"Comedyrunde" bei Kerner am 28.10.

Disclaimer:Folgender Text wird garantiert Schreibfehler beinhalten.Dazu können Worte fehlen oder sonstige Ungereimtheiten auftreten.Bei zu großer Verwirrung müsst ihr mich auf den Fehler aufmerksam machen.Der Text stellt eine Kritik gegenüber die einzelnen Gäste sowie dem Gesamtergebnis dar.Der Kritiker kann es gerne als Vorschlag betrachten da es mir aber um die allgemeine Fassungslosigkeit gegenüber der Sendung ging hab ich “Das Fernsehen” als passendes Unterforum gew.ählt

Ums mit der Internetsprache auszudrücken OMG oder doch eher WTF?!?!?!?!Aber ich fang mal von Vorne an.
Wenn man hört,dass es ne große Comedyrunde bei Kerner gibt könnte man denken das es lustig wird.Aber wieso lustig wenns auch anders geht.Wenn man nicht weiß mit wem man es zu tun hat und sich nur die Bios durch liest könnte man sich noch täuschen lassen und denken,dass es eine gut gemischte Runde wird.Gut gemischt war sie ja wirklich wobei sich gut wirklich nur auf die Qualität des gemischt seins bezieht.Denn wenn man ne Comedyrunde machen will brauch man was??Genau lustige Menschen.Nun mag ja Kerner für den einen oder anderen schon Comedy genug sein aber die Gästeliste hätte selbst das zu nichte gemacht.

Fatih Cevikkollu
Der lustige Türke aus “Alles Atze” hat einen Fehler gemacht:er hat sich außerhalb der Serie gezeigt.Nach Jahren Ethno-Comedy im deutschem TV durch Vertreter wie u.a. Kaya Nayar hat er sich wohl gedacht,dass er nur ein paar Klischees braucht um lustig zu sein.Leider hat er sich da sehr getäuscht.Lediglich seine Feststellung,dass die Deutschen zwar darüber lachen das alle Türkin Aische heißen aber nicht darüber,dass alle Frauen aus Deutschland Helga heißen hat ihn etwas interessant gemacht weil man kurzzeitig das Gefühl hat das da noch tiefgründigeres kommt.

Oliver Polak
Mir bis dato nur aus dem alten “Disney Club” und “Bernds Hexe” bekannt ist Jude.Was anfänglich ziemlich bedeutungslos klingt hat eine sehr große denn er hat die Lizenz für Judenwitze.Nun erwartet man ein Kombination aus 10% leicht antisemitischen-,10% allgemein jüdischen- und 80% Judenverfolgungswitzen.Das gut gepaart mit ein bisschen Stammtisch und wesentlich mehr Niveau.Aber nein es gibt zu 100% schlechte allgemein jüdische Witze mit 2 Untertönen.1. alle die nicht Juden sind haben gefälligst zu lachen nach all dem was unsere Vorfahren seinen angetan haben (daran hat sich das Publikum nicht gehalten aber dazu später mehr).2.er als jüdischer Komiker ist automatisch das Sprachrohr für alle Juden.

Dr. Günter Willumeit
Gut den kannte ich vorher nicht und obwohl ich weiß,das er den Mundgeöffnet hat weiß ich nicht mehr was er gesagt hat.Aber ich weiß noch das er wohl ein Freund von Reiner Pries ist…

Fips Asmussen
Was ihr kennt Reiner Pries nicht?Wetten doch!Wie der aufmerksame Leser anhand der Überschrift schon bemerkt hat ist es kein anderer als Fips Asmussen.Man will also ne lustige Runde und läd Fips Asmussen ein?!Man will also ne lustige Runde und läd Fips Asmussen ein!!!MAN WILL NE LUSTIGE RUNDE UND LÄD FIPS ASMUSSEN EIN!!!HALLO???Ok nun könnte man denken,dass ja genau das der Witz ist.Aber er ist es leider nicht.Gut nun haben wir also Hitler im Rat der Juden kann man jetzt nichts machen.

Wirds nicht langsem zeit für Titten?
Aber immer doch!

Barbara Schöneberger
Eine Frau die nichts kann,nicht lustig ist,sich selbst für die größte hält und unglaubwürdige Werbung gemacht.Der einzige Grund warum sie immer irgendwo eingeladen wird ist die Hoffnung,dass ihr Top irgendwann man vor der Kamera platz oder sie sogar freiwillig blank zieht.Nagut die Tittenquote hätte wir damit auch erfüllt.

Jürgen Von der Lippe
Endlich!Der einzige Lichtblick in dieser Dunkelheit.Jemand der in der Lage ist Sachen mit Begrüdung zu kritisieren aber auch genau diese gerecht zu behandel.Und das wichtigste:ER IST LUSTIG!

Die Show (nicht chronologisch):

Cevikkollu und Ploak durften nicht wirklich mitmachen.Polak hat ein paar schlechte Witze erzählt ohne echte Lacher zu ernten.Im gegenteil,es wurde sogar noch erwähnt,dass ein Witz bereits in der NDR Talkshow von Friedmann gemacht wurde.Da half auch nicht,dass die Kamera nach jedem Witz noch ein bisschen auch sein Gesicht hielt gelacht wurde Trotzdem nicht.

Dr. Günter Willumeit durfte zwar relativ viel sagen aber wurde dabei vom dauerredner Asmussen übertönt und damit in seiner Nutzlosigkeit in dieser Runde bestätigt.

Das große Gesprächsfeld bildetete sich um Schöneberger,Von der Lippe,Asmussen und Kerner.Asmussen erzählte eine Sache (ich werde es nicht Witz nennen) nach der anderen und Kener konnte nicht aufhören zu lachen.Der man kann auch lügen ohne rot zu werden.Zwischendruch versuchte Kerner Asmussen ein paar Fragen zu stellen was ihm nur minimal gelang da dieser penetrant ohne Respekt gegenüber Kerner (ja auch der hat Respekt verdient) weiter seine Sachen erzählte.Irgendwann war man bei der Frage was denn gute Comedy sei und was nicht angelangt.Und das passierte es:Fips Asmussen,der personifizierte Fingernageldreck des Humors nahm sich das Recht,andere zu kritisieren.Ziel dabei waren Mario Barth und Maddin Schneider.Natürlich lässt sich drüber streiten,ob man vielleicht nicht von der Komik ablenkt wenn man kreuz und quer über die Bühne läuft und ob es wirklisch lustig ist wenn jemand Aschebächa sagt aber Herr Asmussen ist wohl der letzte der sich dazu äußern darf.Nebenbei äußerte er auch noch seine Angst gegnüber Komikern die nicht nur lustig sind sondern auch gut aussehen,also eine doppelte Bedrohung für ihn.Von der Lippe versucht währenddessen auf Asmussen einzugehen und ihm klar zu machen,dass Komik von viel mehr abhängt als nur den einmaligen hören in einer Abwehrhaltung aber ich glaub das ist beim Fips überhaupt nicht angekommen.

Irgendwann war die Show auch zuende.Wir haben gelernt wer witzig ist und wer nicht,dass von der Lippe ein gerechter Mensch ist und das ein ganzer Kerner in den Arsch eines Asmussen passt.Nun kann man die Show auf verschiedene Arten betrachten aber irgendwie wird man auf keine zufrieden gestellt.Es war bei weitem nicht lustig genug für eine einfache Comedyrunde.Es war nicht ernst bzw. intelligent genug für eine Comedyrunde mit teifgründigem Hintergrund und irgendwas anderes war es erst recht nicht außer eine große Lachnummer und somit stellt sich die Frage ob das Ziel vielleicht doch erreicht wurde.

Wird das irgendwo wiederholt oder geuppt? Weil das klingt so grottig, dass man es wohl schon gesehen haben muss. :ugly Ich würde es jedenfalls gern mal sehen, um deine Argumente besser nachvollziehen zu können, weil - ich kenn von diesen genannten „Comedians“ kaum einen. OK, Schöneberger kenn ich, die ist ja auch irgendwie immer bei jedem Mist dabei und Jürgen von der Lippe kenn ich auch, wobei mir der auch in guter Erinnerung als guter Moderator und Komiker ist. Faith kenn ich auch von „Alles Atze“, da war er dem Niveau der Serie entsprechend, was in dem Fall nichts so gutes bedeutet. So wie du es schilderst, scheint er als Stand-Up Comedian noch unlustiger zu sein. Die anderen 3 da, kenn ich aber wirklich nicht und die muss man auch anscheinend nicht kennen.

1 von 6 „Comedians“ lustig, hey, das ist doch mal eine gute Bilanz. :smiley: Letztendlich ist das ganze eher traurig, denn es spiegelt die Situation von deutschen Comedy wider. Viele nennen sich Comedians, viele haben Bühnenprogramme und etc., aber die meisten von ihnen sind einfach nur schlecht, unlustig, teilweise sogar unter jedem Niveau. Es gibt zwar noch ein wenig Hoffnung, ein paar deutsche Comedians, die auch wirklich lustig sind, aber was mir hier zu denken gibt - kommen die auch bei der Masse an und sind erfolgreich? Nein, die paar guten gehen unter und Deutschland lacht weiter über dumme und schlechte Witze … :smt009

Wird das irgendwo wiederholt oder geuppt?
Immer wieder gern genommen, die ZDF Mediathek.

Ich bin mir nicht sicher aber man kann es sich bestimmt in der ZDF Mediathek angucken.Es mag auch sein,dass es nicht ganz so schlimm ist wie beschrieben aber Fips Asmussen zum Thema Comedy einzuladen löst in mir so eine riesige Wut in mir aus,dass ich mich nicht mehr beherrschen kann.
Fatih Cevikkollu mag an sich ja gar kein schlechter Stand Up Komiker sein das Problem ist nur,dass er einfach nicht der erste ist.Bei “alles Atze” hat er immer gut seine Rolle gespielt aber als ich ihn das 1. mal als Stand Up Comedian gesehen hab dachte ich nur “och neee nicht noch ein Türke”.Wenn er es etwas anderes machen würde wie Serdar Somuncu oder der Türke der Polizist ist/war,die ja auch ihre Türkenrolle spiele aber auf andere Art und Weise,dann wäre es ok aber so ist er halt nur einer von vielen.
Von der Lippe war wirklich der einzige der Talent hat und auch die Komplexiblität des Humors verdeutlichen wollte.Und er wirkte auch so als würde es ihm nicht darum gehen sich zu promoten.
Das die Schöneberger nur 2 bestimmte Daseinsberechtigungen hat hab ich ja schon verdeutlicht.Das mag mancher als Frauenfeindlich betrachten aber ich bin sonst immer für Gleichberechtigung,da darf ich auch mal sagen,dass die Schönberger die Klappe halten und die Titten zeigen soll.
Viele meckern ja immer,dass Barth der Untergang der deutschen Comedy sei.Barths Humor mag nicht anspruchsvoll sein aber er ist vorhanden.Er hat vielleicht auch nmur 3 Witze die er immer wieder neu verpackt aber die sind,oder waren es zumindestens anfänglich,witzig.Asmussen dagegen hat 10000 “Witze” von denen keiner witzig.Außerdem bin ich der Meinung,dass ein echter Komiker nicht einfach Witze erzählen sollte sondern witzige Sachen in Kombination mit Witzen (aber keine wie “Warum hat Person xy…”).Und Barth mag vielleicht nicht witzig sein aber er stellt sich dann auch nicht hin zeigt mit dem Finger auf andere und sagt die sind nicht witzig.Asmussen hat genau das getan.

Eine gute Runde hätte so ausgesehen:
(Wichtig:keine Characters wie Johann König oder Paul Panzer.Diese sind zwar Witzig sind aber wohl leider nicht in der Lage aus ihrer Rolle rauszukommen.)

Jürgen von Der Lippe
Er ist schon sehr lange dabei und kann hier die väterliche Rolle übernehmen.

Michael Mittermeier oder Dieter Nuhr
Beide sind schon ne Weile bekannt haben aber schon Jahre davor ihr Ding durchgezogen und sich somit ihren Erfolg erarbeitet.Außerdem haben beide einfachen und anspruchsvollen Humor auf Lager.

Mario Barth.
Er ist förmlich über Nacht zum Star geworden und hat die Rolle des Komikers abgelegt um zum Rockstar aufzusteigen.

Carolin Kebekus
Sie ist wohl die einzige lustige Stand Up Komikerin in Deutschland und wäre für die Klischeefragen zum Thema Frauen und Comedy zuständig.Außerdem hätte man dann auch was fürs Auge.

Meiner Meinung nach ist Jürgen von der Lippe zwar ein guter Moderator, aber kein guter Comedian. Ich habe früher immer gerne Geld oder Liebe geschaut, aber wenn Von der Lippe mit seiner Peter Maffay Imitation kommt, dann muss ich einfach umschalten.

Ich hab mir die Sendung auch angeschaut und muss mal meinen Senf dazu geben.

Vorweg sei bemerkt, dass Willumeit und Asmussen meine Lieblingskomiker sind, nur noch geschlagen von Hallervorden, der in dieser Runde leider nicht dabei war. Stattdessen zwei Leute, die keine Sau kennt. Ein Jude, der nichts anderes kann als über Juden zu reden (aber wenigstens einigermaßen gut aussieht) und ein Türke, der irgendwie einfach nur ein Türke ist und darüber hinaus nichts zu sagen hat. Obwohl der Jude viel geredet hat, war er für die Runde überflüssig, der Türke sowieso. Hätte man stattdessen noch Hallervorden und Yanar oder Otto eingeladen, wäre es eine interessantere Runde gewesen.
Willumeit konnte, warum der Themenstarter das auch immer behauptet, eben nicht viel sagen. Seine Teilnahme an der Runde bestand darin, zwei Witze zu erzählen und sonst nur von Asmussen unterbrochen zu werden. Einmal hat er sogar seinen Platz für ein paar Minuten verlassen (warum auch immer). Obwohl ich Willumeit und Asmussen gleichermaßen schätze, muss ich sagen, dass beide zuviel waren. Beide sind klassische Witzerzähler, Norddeutsche und in etwa gleich alt. Einer von beiden hätte ausgereicht. Kalkofe hätte man da stattdessen hinsetzen können.
Die Hauptredner waren eigentlich von der Lippe und Schöneberger. Asmussen hatte zwar auch viel Redezeit, aber in dieser hat er meistens nur einige Witze zum besten gegeben.

Das Thema war an sich recht interessant, auch wenn es leider völlig aus dem Blick geraten ist. Ein paar interessante Aspekte gab es aber. So stimme ich mit Schöneberger darin überein, was Witze über Krankheiten oder derartiges angeht. Auch einen Einblick in Arbeitstechniken (Warum Sex oder Interaktion mit dem Publikum (Asmussen)) waren interessant, sind aber leider bisweilen auch etwas untergegangen.

Warum hier alle auf Asmussen rumhacken, kann ich nicht verstehen. Im Grunde hat er recht und Willumeit sieht das ähnlich: Die alten Komiker sind besser. Die Typen, die heut auf die Bühne kommen, sind nicht komisch, weil sie wie Models aussehen. Ein Komiker muss eine komische Präsenz haben. Und er hat weiter Recht damit, wenn er sagt, dass Barth mit seinem Rumgehampel von seinen Worten ablenkt, weil er ohnehin jedes Mal das gleiche erzählt. Willumeit hat Recht, wenn er sagt, dass ein Humor, der auf “Aschebescher” aufgebaut ist, zu wenig ist. Da warem die Komiker früher anders. Das war ein stimmigeres Gesamtbild und meistens auch noch anspruchsvoller oder zumindest mit mehr Niveau. Appelts “Ficken”-Witze sind einfach nur bescheuert, aber nicht niveauvoll oder lustig. Gleiches gilt für Raabs Beleidigungen. Das hat man früher nicht gemacht. Wobei Willumeit und Asmussen insofern etwas außen vor sind, weil sie keine normalen Komiker, sondern klassische Witzeerzähler sind. Das ist auch zeitlos und damit ein Gegensatz zur normalen Komik, die immer auch vom Zeitgeist abhängt. Zudem sind die beiden auch flexibel und können auch singen oder andere Rollen spielen. Für Hallervorden gilt das sogar noch mehr.
Von der Lippe mag ebenso Recht haben, wenn er sagt, dass Barths Weltrekordgala eine beachtliche Leistung war. Das entkräftet aber nicht das, was Asmussen sagt. Sicher, davor muss man Respekt haben. Andererseits spricht das nicht automatisch dafür, dass Barth gut ist. Ganz objektiv betrachtet ist Barth nicht gut. Er mag eine gewisse Sogwirkung haben und einen gewissen Nerv treffen, aber er ist kein guter Komiker und wird nie einer werden, weil ihm dazu die Ausstrahlung und die Vielseitigkeit fehlen. Wie vielen anderen Komikern heute auch.

Wer die alten CDs von Asmussen kennt, der weiß, dass er besser ist als in der Sendung dargestellt wird. Am Anfang war er da auch ziemlich gut, aber die Witze am Ende erzählt er so lustlos und monoton am Stück. Da kommt es natürlich nicht gut rüber. Ich kann nur raten, bei Youtube mal “Fips Asmussen” einzugeben und mal anzuhören, was da so drin ist.
Im Übrigen war Asmussen nicht respektlos. Jedenfalls hat er Kerner nicht weniger Respekt entgegen gebracht als er verdient. Wenngleich das nicht viel ist. Es ist eher positiv zu bewerten, dass Asmussen die Antworten auf die Fragen mit Beispielen veranschaulicht hat. Gerade im Bezug auf seine Arbeitstechnik.

War eine nette Runde, bei der es auch einiges zu lachen gab, aber sie war insgesamt, wie immer bei Kerner, unausgegoren und manipulativ. Und dazu herrlich unkonkret.

Die alten Komiker sind besser. Die Typen, die heut auf die Bühne kommen, sind nicht komisch, weil sie wie Models aussehen. Ein Komiker muss eine komische Präsenz haben.

Einfach zu sagen, dass die Komiker früher besser waren finde ich ehrlich gesagt ein bisschen platt. Außerdem zu sagen das attraktive Leute nicht witzig seien ist ja auch kein tolles Argument. Was hälst du denn von Dieter Nuhr? Der ist nicht hässlich und trotzdem ziemlich witzig (finde ich).

@Pjupe: Wären Asmussens Witze wenigstens noch komisch, wäre es ja in Ordnung, dass er einfach nur ein „klassischer Witzeerzähler“ ist. Aber seine „Witze“ kommen bei mir bei nicht an. Sie sind entweder schlecht, alt oder beides. Kalkofe hat es in seiner Verarschung von Asmussen schon passend getroffen, die man übrigens auch bei Youtube findet. :wink:
Ich finde Asmussen langweilig und unlustig; kann damit auch das Argument „Die alten Komiker sind besser“ nicht verstehen. Otto Waalkes und Mike Krüger erzählen seit Jahren die gleichen Witze; leben mittlerweile nur noch von ihrem Kultstatus (besonders Otto). Die werden aber von Asmussen nicht angekreidet. Ist es da nicht schon sehr pauschal zu sagen, dass die alten Komiker besser wären und die jungen damit schlechter? Genannter Dieter Nuhr z.B. oder auch Johann König finde ich witzig und die sind ja schließlich keine „alten Komiker“.

Ich stütze meine Beurteilung von gut und schlecht nicht auf meine subjektive Wahrnehmung. Zumindest nicht darauf, dass ich sage, dass mir die Witze gefallen oder nicht.
Und das allein taten Willumeit und Asmussen auch nicht. Wir alle drei sagen, dass es zu einem Top-Komiker gehört, dass er schon eine lustige Ausstrahlung hat, die z.B. durch das Aussehen (Hallervorden - Gesicht), die Kleidung (Asmussen / Willumeit - Hut) oder Mimik und Gestik oder die Art zu sprechen zustande kommt. Pocher hat keine witzige Ausstrahlung, Nuhr auch nicht und Barth schon gar nicht. Die sind dafür zu attraktiv, wobei nicht mal das auf Barth zutrifft.

Man kann zu Asmussens Witzen stehen wie man will. Man kann sie gut finden oder man kann sie schlecht finden (wobei man sich dann mal ne Show von ihm angehört haben sollte, um das zu beurteilen und nicht mal nur drei Minuten in ner Talkshow reinhören). Humor ist immer eine Frage der Sichtweise. Daran kann man nicht die Qualität eines Komikers festmachen. Es geht da um andere Dinge. Neben der genannten Ausstrahlung zum Beispiel auch die Arbeitsweise. Oder wie werden die Witze vorgetragen? Ist der Komiker wandlungsfähig? Das sind Kritikpunkte. Der letzte Kritikpunkt ist schließlich auch das Niveau, bzw. die Art der Witze. Vielfältig? Allesamt unter der Gürtellinie? TIefsinnig, geradlinig oder primitiv (Beleidigungen)? Und auf jedem dieser Gebiete versagt Barth total.
Der Kritikpunkt der Wandlungsfähigkeit zählt nicht für einen normalen Witzeerzähler, weil das nur eine Erzählung ist ohne Slapstick oder Verkleidung, wobei man auch bei Asmussen und Willumeit sagen muss, dass sie mehr können als Witze zu erzählen. Beide sind auch überaus erfolgreiche Sänger. Einer von Asmussens bekanntesten Titeln ist “Ein Korn im Feldbett”. Willumeits Klassiker ist “LMAA”.

Asmussens Kritik war etwas einseitig und zu knapp formuliert, im Kern aber voll zutreffend.