Comedy-Format für Massengeschmack

Hallo Holger, liebe Community,
was hältst Du (haltet ihr) von einem Stand-Up-Format für Massengeschmack in der Machart von NightWash?
Hätte in Punkto Produktionskosten Vorteile:

  • Newcomer kosten nicht viel oder treten auch gratis auf
  • Bühnenbild nicht aufwendig
  • Bei Aufzeichnung vor den anderen Events ist auch Publikum da (es könnten immer ein bis zwei Leute als Warm-up auftreten, die man aufzeichnet und dann, wenn genügend vorhanden sind, eine Sendung zusammenschneiden)
  • in Hamburg gibt es eine Comedy-Schule…
  • Lars als alter Stand-Up-Hase könnte der Conférencier sein und den Einstands-Standup machen.
  • Option: Das Publikum bekommt grüne und rote Pappen (wie bei Zimmer Frei) und stimmt über die Talente ab oder Voting im Netz.
    Der Preis ist die Auszeichnung Massengeschmack Stand-Up-Star 201X.

Vielleicht kommen auch ein paar Profis vom Schmidt-Theater oder Quatsch-Comedy-Club (für’n Käsebrötchen und einen Tee als Gage :mrgreen:) rüber und treten auf. Okay, das wirds eher nicht werden.

Inhalte sollten bunt gemischt sein also nicht nur „Kennste, kennste“ sondern auch Kabarett usw.

Produktionskosten und der evtl. Zulauf bei geschickter Streuung von Teasern im Netz wären Punkte die dafür sprechen, denke ich mir.

War mal ein Gedankenblitz gerade. Ich bitte um Resonanz :wink:

Bitte Fred löschen, den Vorschlag gabs schon mal. http://forum.fernsehkritik.tv/showthread.php?13841-Comedy-Format