Christliches Fernsehen

Ostern hat sich ein hoher christlicher geistlicher Würdenträger darüber beschwert, dass an Ostern zu wenig Christliche Sendungen gezeigt würden, findet ihr das angebracht?

Inwiefern “christliche Sendungen”?
Tschuldigung für die dumme Frage.

Nun,wenn damit Gottesdienste gemeint sind,ist es mir eigendlich wurscht,denn ich glaube nicht an Gott.
Aber vielleicht wäre es für die,die eben an Gott glauben besser,denn in der ungläubigen Gesellchaft (zu der ich auch zähle) wäre es wohl angebracht.

Naja,im Gorßen und ganzen ist es mir eigendlich wurscht. :?
Hart gesagt…

Also soweit ich das damals verstanden habe meinte dieser Bischof es sollten mehr Filme über den Leidensweg etc. gezeigt werden

Too lazy to think for yourself? Welcome to Jesus’ country

Sorry, aber es werden doch sehr viele Filme über Jesus gezeigt an Ostern; nicht, dass ich sie sehen würde, aber ich kann mich erinnern. Den Papst zeigt man auch immer bei seinen diversen Terminen. Es muss auch noch Programm geben für Leute, denen Ostern egal ist. Man sollte lieber Call-in-Sendungen verbieten an Feiertagen! (Wenn schon nicht komplett)
Wieso kommst Du mit dem Thema zu Weihnachten? :smt017

Du scheinst deine Leidenschaft, über Monotheismus und Religionskritik zu sprechen, mit dem Oberthema dieses Forums verquicken zu wollen: Fernsehkritik. Ich finde den Diskussionsansatz misslungen, da werden sich an anderer Stelle interessantere Debatten ergeben - mit Sicherheit!

Viel interessanter finde ich den alljährlichen Wettstreit zwischen Jesus und Weihnachtsmann: Gewinnt der konsumgeile Materialismus mit seinen Neonreklamen, dem Kaufzwang, der heiligen Geschenknacht? Oder können die “to lazy to think”-Monotheisten mal wieder Boden gut machen und mit ihren unheilvollen Thesen Moral- und Sittenkodex der Menschen beeinflussen?
Klar, in der Regel gewinnt der Weihnachtsmann, doch ist es schockierend, dass die einzigen mahnenden Zwischenrufe aus dem Lager jener kommen, die ich noch weniger an der Spitze einer Gesellschaft sehen möchte, als die eingefleischtesten Ackermann-Kapitalisten: Christen. :ugly

Ich muss sagen ihr habt Recht, das Thema sollte geschlossen werden