Chanukka

Hat gestern, 12. Dezember, begonnen.

Hintergrund
Chanukka erinnert an die Wiedereinweihung des zweiten jüdischen Tempels in Jerusalem im jüdischen Jahr 3597 (164 v. Chr.) nach dem erfolgreichen Makkabäeraufstand der Juden Judäas gegen hellenisierte Juden und makedonische Syrer, wie er im Ersten Buch der Makkabäer und auch im Talmud überliefert ist. Die Makkabäer beendeten die Herrschaft des Seleukidenreiches über Judäa, beseitigten den im jüdischen Tempel von Griechen errichteten Zeus-Altar, und führten den jüdischen Tempeldienst wieder ein.

Die Menora war ein Leuchter, welcher im Tempel niemals erlöschen sollte. Nach der Überlieferung war aufgrund der Eroberung der Syrer nur noch ein Krug geweihtes Öl vorzufinden. Dieses Öl reichte für gerade mal einen Tag. Für die Herstellung neuen geweihten Öls werden aber acht Tage benötigt. Durch ein Wunder habe das Licht jedoch acht Tage gebrannt, bis neues geweihtes Öl hergestellt worden war. Daran erinnern die acht Lichter des Chanukka-Leuchters. Jeden Tag wird ein Licht mehr angezündet, bis am Ende alle acht brennen.

Tatsächlich hat der Leuchter oft neun Arme oder Lichterhalter, das neunte Licht ist der Diener (hebr. Schamasch). Nur mit diesem dürfen die anderen angezündet werden, nachdem die notwendigen Segen (hebr. Brachot) gesprochen wurden. Als Lichter werden Kerzen oder Öllämpchen benutzt. Oft wird Olivenöl verwendet, wie bei der Menora im ehemaligen Tempel.

Nach der Entweihung des Zweiten Tempels wurde das Chanukkawunder zur Wiedereinweihung gefeiert (eine Zeitangabe im Neuen Testament (Joh 10,22 EU) datiert nach dem Fest der Tempelweihe), bis im Jahre 3830 jüdischer Zeitrechnung (70 n. Chr.) der Tempel durch die Römer endgültig zerstört wurde. Die jüdische Bevölkerung wurde danach zu zahlreichen Auswanderungswellen genötigt (Jüdische Diaspora). Damit begannen erste häusliche Chanukkafeiern.

Warum ich das poste? :smt017
Ich bin im regen Kontakt mit Schulen und die glauben Juden leben nur in Israel.
Es wird sicher auch hier junge Menschen geben die schlechte Informationen haben.

Um alle gläubigen Juden zu verhöhnen hat Senator Orrin Hatch ein Chanukkah-Lied komponiert.

[video]http://www.youtube.com/watch?v=XND3Naa6N5o[/video]

Happy Chanukkah, everyone! :smt006

Wo liest Du das denn heraus?

Weder ich noch die jüdische Glaubensgemeinschaft sehen das so.

@ Isegrimm

guckst Du hier

Wusstet ihr, dass der Weltanteil an Menschen jüdischen Glaubens ca 2% (13 Mio insgesamt) ist? Und dass zB genausoviele Menschen weltweit dem Spiritismus angehören? Oder dass weit mehr dem Sikhismus angehörn? Ungeachtet dessen, was den Angehörigen dieser Religion schreckliches passierte vor ca 60 Jahren, auch über andere Religionen gibts eine Menge Vorurteile und Unwissen. Vielleicht sollten wir auch dort ansetzen? :wink:

Und was hat das jetzt mit dem Thema zu tun?

Das Thema ist Unwissen zu einer bestimmten Religion. Ich finde, das Judentum hat da kein besonderes Vorrecht, allein genannt zu werden. Drum wollt ich auch ein bisschen zu eurem Wissen beitragen.

In diesem Sinne: Schönes Channuka, eine sinnliche Wintersonnenwende, frohe Weihnachten und Happy Yalda.

Der Hintergrund von Chanukka war mir mehr oder weniger bekannt, aber nicht dass es am 12. Dezember beginnt, daher danke für den Thread :smt023

Viele Juden sind einen Kompromiss eingegangen und feiern Weihnukka. :mrgreen: Netter Link hierzu.