Castingshows im Rest der Welt - Alle so wie in Deutschland?

Ich befinde mich gerade in China und hab gestern neben der chinesischen Variante von „Mein Mann kann“ auch ne chinesische Castingshow gesehen und ich war ueberrascht…

Sie war wirklich gut. Es ging darum ne neue Girlband zu suchen, so wie ich das verstanden habe. Dort wurde aber wirklich nach den Talenten Ausschau gehalten, nicht nach denen, die die meisten Schlagzeilen machen koennen.
Die Stimmen scheinen hier den Ausschlag zu geben.

In der Jury sitzen die verschiedensten Personen. Ein Kind, ein alter Mann, jemand ausm Business, eine Schauspielerin und noch nen paar andere. Und anstatt dumm dazusitzen und denen zuzuhoeren sieht man die Jurymitglieder mit den Kopfhoerern sich wirklich die Musik anhoeren und ihre persoenliche Meinung ohne irgendwelche Beleidigungen zu geben.
Dazu ueben die Teilnehmer ne wirklich gute Choreographie ein, nicht dieses Gehampel, wie wir es in Deutschland bei den Castingshows kennen, sondern wirklich sowas, wie man es in Musikvideos zu sehen bekommt.

Fazit: Sie war wirklich gut gemacht!!

Daher die Frage. Wie sieht es in anderen Teilen der Welt aus? Auch besser als das, was wir in Deutschland von den Shows kennen? Oder doch die selbe Scheisse mit Beleidigungen und Kollaps und was weiss ich.
Waere cool, wenn jemand sowas auch mal in nem anderen Land gesehen hat und dazu ein Statement abgeben koennte :slight_smile:

(PS: Sogar Mein Mann kann war unterhaltsam auf Chinesisch)

hm ich kann von England berichten. X-Factor z. B. ist auf dem gleichem Niveau wie DSDS, auch sonst ist der Rest langweilige Gamingshows, wo irgendwer irgendwas gewinnen kann. BBC macht dafür sehr gute Reportagen, dafür sind sie berühmt. Unterhaltung können sie dagegen eher nicht.

ITV ist der typische private Sender, so ala Pro7, seichte Unterhaltung mit viel Werbung, dann gibt es noch Sky als Privatsender, die echt einen tierisch hohen Anteil haben, in England gibt es ja auch eine Rundfunkgebühr und zusätzlich die Skygebühren, das kann ziemlich viel Geld kosten.

Wie schon gesagt man findet eig. die aller gleichen Sendungskonzepte, allerdings sind DokuSoaps (gibt eine Lindenstraßenversion) nicht verbreitet, da die privaten keine Marktmacht haben, wie schon gesagt eigentlich schaut man BBC oder gleich SKY.

Gibt ja die sehr gute Arte Sendereihe, wo man sich mit ausländischen Fernsehen beschäftigt, sehr unterhaltsam, da gibt es teilweise krasse Unterschiede!

Naja, also ich würde sagen, die BBC hat im Bereich Castingshows mal etwas interessanteres gemacht: "Young Talent of the Year"
Da wurden keine Topfmodels oder Huren oder so was gesucht, sondern Handwerker.
Man sieht dann beispielsweise 3 Klemptner, die Freude an ihrem Beruf haben, und denen unterschiedlichste Aufgaben gestellt werden, deren Ergebnis dann von einer Jury aus Experten beurteilt wird. Niemand wird heruntergemacht. Niemand wird mit Tränen in den Augen in Großaufnahme gezeigt.

Wie schon gesagt, das Format DSDS gibts überall, und leider gehört sich dazu beispielsweise das Arschloch in der Jury, aber Castingshow geht auch anders.

Ja American Idol ist da auch nicht anders, dass ist auf dem selben niveau wie die Deutsche Version…

Aber ich hab da auch eine Castingshow gesehen wo eine Band gesucht wurde, also nicht so Nutten wie bei Popstar sondern ne richtige Band mit Instrumenten und so… Gitarre, Bass, Schlagzeug…

Das war richtig gut, sogar dafür das die noch nie vorher zusammengespielt hatten…

Ich hab leider den Titel vergessen, naja lag am alkoholkonsum :ugly

Ich hab die komplette erste Staffel von The Voice (USA) gesehen und auch dort ging es rein ums Talent, auch wenn Christina Aguilera oft an die zickige Sarah Connor aus X Factor erinnert hat.

Ich erkläre mir das so:
in Deutschland finden alle (…) Castingshows eh scheiße und angeblich guckt sie ja auch keiner, deshalb ist es egal ob da ein Mensch wirklich aus seinem Talent etwas zu machen versucht und dementsprechend wir die Sendung auf ne seeeehr kurze Halbwertszeit konstruiert.

Kein Grund, gleich nach China zu laufen. Unser Star für Oslo reicht als Kontrast zum herkömmlichen Castingquirl vollkommen aus.

Da ich oft den kroatischen Sender schaue muss ich leider sagen, dass es da nicht anders als in Deutschland ist. Das Kroatische DSDS macht sich leider auch oft über andere lustig, aber noch nicht ganz so schlimm wie in Deutschland. Das kroatische next Topmodel ist auch ähnlich aufgebaut, jedoch fliegt man da halt nich mal eben immer nach New York, sondern nach Zagreb xD und die Models sehen nicht ganz so krank und operiert aus, was ich positiv finde.

Naja, die Probleme mit dem Format von DSDS liegen im Format, nicht in der Ausführung. Auch wenn arte morgen das Format übernehmen wollte, so müssten die das, im Prinzip, genau so machen müssen. Zum Format DSDS gehört zum Beispiel das Arschloch in der Jury, das selbst vor Jahren irgendwelche furchtbare Musik gemacht hat. Ohne das ist es einfach nicht DSDS.

Sinnvoller ist es zu schauen, welche Formate es denn wo anders gibt. Und da muss man einfach sagen, dass man wo anders mutiger ist und mal was neues probiert.