Bohlen gibt Interview für die WELT

Dieter Bohlen hat der WELT ein Interview gegeben, dass ich durchaus bemerkenswert halte. Der Satz, der mir dabei am meisten aufgestossen ist, ist “Leute verarschen finde ich doof.” Ah ja. Noch dazu vergöttern die WELT-Leser ihn in der Kommentarleiste nahezu. Schrecklich.

Tja, es ist halt die [-]BILD[/-] WELT! :mrgreen:

Ich habe versucht, das Interview bis zum Ende durchzulesen, ich konnte es aber nicht, solche scheiße stand da :smt021 .

Neidisch auf seien Erfolg oder was?

Unsere Gewinner machen richtig Geld. Die bekommen schon als Siegprämie 500.000 Euro. Und dann geht’s erst los. Luca Hänni, der Schweizer, der letztes Jahr gewonnen hat, steht jetzt bei 800.000, vielleicht 900.000 Euro. Der verdient richtig Geld. Der Gewinner im Jahr davor, Pietro Lombardi, hat sicher eineinhalb Millionen verdient. Wir sind mit “DSDS” ja auch die Einzigen, die Nummer-eins-Hits generieren

Im Gegenzug müssen sie ihre Seele an RTL verkaufen…

Und unseren Siegersong zwei oder drei Mal. Nachts um 4.12 Uhr, für eine halbe Minute

Na Dieter, was sagt uns das denn…

Ich habe ein untrügliches Feeling für den Mainstreamgeschmack. Das habe ich ja schon mit Modern Talking bewiesen.

…räusper

Ja, denn was die Banker machen, wie die die Leute über den Tisch ziehen

Viel Theater, viel Verlogenheit.

Das ist genau das Gleiche, was er macgt. kopfkratz

Ich finde das Interview einfach nur ekelhaft.
Aufgeblasen, von sich selbst bis zum Erbrechen überzeugt und verlogen

Neidisch auf seien Erfolg oder was?

Falls du mich meinst, ne :stuck_out_tongue:

Allein diese Hektoliter an Gülle. die Bohlen hier ablässt, genügt um sämtliche Rapsfelder Schleswig-Holsteins zu düngen:

Bohlen:Ich habe ein untrügliches Feeling für den Mainstreamgeschmack.
Das habe ich ja schon mit Modern Talking bewiesen.

Wenn es damals darum ging, das wirkungsvollste Brechmittel auf den Markt zu bringen, könnte er Recht haben!

Bohlen: Ich habe das D.I.E.T.E.R.-Prinzip: D für Disziplin, I für Intuition und Intelligenz, E für Ehrgeiz, T für Taten – die meisten labern ja nur rum und machen nichts. Dann noch mal E für die Extrameile laufen, ein bisschen mehr machen als die anderen, und R für eine gewisse Rücksichtslosigkeit gegen sich selber.

D-Dünschiss, geistiger, den er in der DSDS und Supertalent-Jury absondert!
I-Irsinnige Möchtegern-Superstars, die die Welt nicht braucht!
E-Euros die er mit seinen alchimistischen Fähigkeiten schaufelt, Scheisse in Gold zu verwandeln!
T-für die Trottel, die sein Schrabelgekreppel kaufen!
E-Ewig gleiche Akkorde, die er für die Komposition sener Kackophonien verwendet!
R-Relikt aus den den finstersten Zeiten der Musikgeschichte!
So funktioniert das Unternehmen Dieter Bohlen - Deutschlands Jugend total zu verblöden… :smt021

Bohlen: Ich mag diesen hässlichen Unternehmer nicht, der über Leichen geht. Und Leute verarschen finde ich doof. Man soll als Unternehmer Erfolg haben, weil man besser ist, aber man muss eine hohe moralische Integrität behalten. Ein Deal muss für beide Seiten gut sein. Ich habe in meinem ganzen Leben noch nie jemanden beschissen, nicht um einen Cent. Das geht auch. Ich habe Erfolg, habe ganz gut Geld, aber dazu musste ich niemanden belügen, betrügen oder irgendwie verarschen. Man muss nicht über Leichen gehen.

Wo ist der nächste Kotzeimer??
Baron Münchhausen ist ein totaler Scheissdreck dagegen!! :smt078

DSDS und das Supertalent, alles unter der Gürtellinie. Sendungen, wo Menschen vorgeführt werden, sind weRTLos.
Ein Superstar ist jemand, der jahrelang im Musikgeschäft bleibt. Außerdem glaube ich Dieter Bohlen nicht. Derartige Veranstaltungen gehören nicht ausgezeichnet.

Das er nicht zu gibt das DSDS der letzte Mist ist ja wohl klar,damit würde er sich ja selber schaden.

Ich mag Bohlen ja, auch wenn er auch mir in den letzten Jahren zu oft im Fernsehen war, und dabei eigentlich nur jedes mal die gleiche Rolle spielt. Außerdem stehe ich dazu: Ich mag zumindest die alten Modern Talking Songs aus den 80ern. Warum auch nicht? Waren schön peppig, eingängig, und einfach auf der Höhe der Zeit. Außerdem, nur weil Dieter Bohlen für ehrliches Unternehmertum und gegen “Verarschung” in der Wirtschaft wettert, muss die Botschaft doch noch nicht falsch sein. Natürlich macht Bohlen bei DSDS und dem Supertalent mit, aber wir haben immer noch eine Unschuldsvermutung. Da bislang kaum was über die Involvierung Bohlens in diesen Bereichen bekannt ist, sollte man sich daher auch an einer derartigen Vermutung halten.

Aber Tapeten? Wer will sich denn bitte Dieter Bohlen-Tapeten an die Wand kleistern? :smt005