Blog mit alten Familienfotos

Der blog names sexy people zeigt alte Familenfotos, bei denen man heute nur den Kopf schütteln kann.
Die Farben passen nicht, die Brillen machen jeden hässlich,egal wie schön und die Gesichtsbehaarung passt auch nicht. Heutem uss man Selbstironie haben um die anzukucken. aber es ist Geschichte.
einige Beispiele:
http://www.sueddeutsche.de/kultur/465/3 … r/?img=5.0
http://www.sueddeutsche.de/kultur/465/3 … r/?img=3.0

http://www.sexypeople-blog.com/

Hmm, verstehe nicht, was daran jetzt so spannend ist. :smt017 Ich denke es ist wohlbekannt, dass die Mode mit der Zeit geht. Was vor 10 oder 20 Jahren “in” war, kann heute total “out” sein oder wieder chic sein. Alte Portraitphotos von anderen Leuten anschauen finde ich daher auch nicht so spannend, da kann ich auch gut und gerne mein eigenes Familienalbum durchblättern (oder frühere Versionen von fernsehkritik.tv anschauen oder Holgers Privatwebsite :mrgreen: )

Mich persönlich würde mal interessieren, wie der “Bitch-Style” (ihr wisst schon, nuttig) in 10 Jahren rückschauend betrachtet wird und vor allem, wie diese Mädels von heute sich dann sehen. :mrgreen:

Also ich möcht auch nicht wissen, wie man uns in 10 oder 20 Jahren sieht, überbräunte Gesichter, kaputte, totblondierte Haare, Arschgeweihe und viel zu tief sitzende Hosen über viel zu weit oben sitzenden Stringtangas, bling bling ohrstecker und glitzersonnenbrillen für Kerle mit Fokuhila-Haarschnitt und Araber-Halstüchern, ich meine, ich find das jetzt schon lächerlich, was werden erst meine Kinder dazu mal sagen. Der allgemeine Geschmack verändert sich eben. Damals fand man das gut.

Was mich eher erschüttert ist, dass man grausige Trends der 80er wie die Karottenhose heute wieder neu aufgreifen kann, obwohl man das Ganze vor 5 Jahren noch mehr als grottig fand. Gut, is es auch heute noch, aber wenns der Designer sagt, muss es wohl gut sein. Mitdenken und eigener Stil unnötig. Punkt. Aus.

Ich schon, weil ich heute schon so darüber denke.

Ich lebe mit langen Haaren und unrasiert immer noch in den 60ern und da bleibe ich auch :mrgreen:

ich meine, ich find das jetzt schon lächerlich, was werden erst meine Kinder dazu mal sagen. Der allgemeine Geschmack verändert sich eben. Damals fand man das gut.

Ich muss sagen von dir angesprochene Trends finde ich auch schrecklich und ich denke viele denken ähnlich. Wenn man zu sehr dem Trend folgt ist man hinterher umso “outter”.

Ich lebe mit langen Haaren und unrasiert immer noch in den 60ern und da bleibe ich auch :mrgreen:

Das ist mal ne Einstellung :mrgreen: Find ich aber im Ernst gar nicht schlecht

hihi, “outer”, ich bin hiermit dafür, dass diese beugung in den duden aufgenommen wird, sehr kultverdächtig :lol:

Es gibt übrigens einen Nachteil an meiner Lebensweise…

Jedes mal, wenn ich sage “die 25 Minuten Psychodelic Hard Rock Version von ‘Dazed and Confused’ zieht richtig durch!”, fragen mich alle, wie oft ich kiffe…

Merkwürdig… :smt017