Betreutes Gucken LIVE #33: Inside Reality-TV - Alicia Joe contra Sarah Bosetti - Aljosha über Luke Mockridge

Youtube & Twitch Folge 33. Hier kann darüber diskutiert werden!

Holger kommentiert wieder einige Dokus und Diskussionen im Netz. Zum Beispiel informiert die ARD-Mediathek über die Hintergründe von Reality-TV. Alicia Joe und Sarah Bosetti diskutieren außerdem das Gendern, Monitor spricht über kriminelle Ausländer und Aljosha wütet gegen Luke Mockridge. Schließlich diskutiert eine Mutter mit ihrer Tochter, die ein Sohn war.

1 „Gefällt mir“

Bosetti einfach abartig, wie sie versucht sich über alle „Gegner“ des Genderns lustig zu machen, sie versucht Kunze, Söder etc. als „Arschlöcher“ darzustellen über die man wegen ihrer Haltung zum Gendern lachen soll bzw. sie auslachen soll.
Und Bosetti will partou auch nicht aufhören und akzeptieren das der Großteil des Volkes von D das Gendern nicht möchte, sie macht weiter bis zum Weltuntergang.

7 „Gefällt mir“

Es ist das typische Problem von Bosetti, Kebekus, Böhmermann und Heute Show: wo Satire oder Comedy draufstehen, ist meist stumpfer Aktivismus drin.

4 „Gefällt mir“

Unsinn… Auch Böhmi und co. dürfen Spass haben

1 „Gefällt mir“

Bosetti darf und soll sich lustig machen. Zuerst jammerten wir hier wegen fehlender political correctness aber wenn sich bosetti und co. lustig machen ist es auch nicht recht :person_shrugging:. finde die gar nicht witzig.

Das Problem bei den ÖR ist ja die extreme Einseitigkeit. Dieter Nuhr ist das einzige ernstzunehmende Gegengewicht zum Linksaktivismus im mittig/konservativen Bereich.

2 „Gefällt mir“

Na klar. Geht’s gegen Nazis, Faschos und Rechte - hast Du ein Problem damit. Mit Schwurblern komischerweise nicht… find the circle, dude…

:rofl:
Um mal mit Elsterglanz zu antworten " der fetzt der typ…" :rofl:

( also nicht auf nuhr bezogen)

Ach ja. Deine ewigen copy&paste-Beiträge :sleeping:

Aber wie heißt es in Foren so schön: die größten Hater sind die treuesten Follower :grin:

3 „Gefällt mir“

Klar, Rechten keine Stimme geben!

Deine Absurditäten stehen auch für sich ganz alleine.

Bitte konservative „Rechte“ von „Rechtsextremisten“ trennen. Das ist definitiv nicht dasselbe, auch wenn die Öffis das suggerieren wollen…

9 „Gefällt mir“

Ich liebe die Bosetti und ihre Sendung.

Alicia Joe ist eine echte Feministin.

Für einen heterosexuellen CIS Mann ist es immer schön zu sehen, wie sich Frauen anzicken und auf ihre Weise bekriegen.
Besonders wenn sie wie die Männer agieren.
Ihr Gegner ist nicht die ältere Frau, sondern die hübsche junge.
Auch wenn sie es nicht (wie Männer) mit Fäusten austragen sondern mit vermeintlichem Intellekt.
Die pseudo Feminist*innen sind wie die männlichen Gladiatoren.

Einfach genießen, „Ludus Et Panem“

Fazit" Es ist nicht die Aufgabe von Frauen schön zu sein"
Aber deine Augen, mit schwarz geschminkten Kaja,l finde ich doch sehr schön.

Sandra Bosetti wäre wieder ein schöner Talkgast für „Road To Glory“.

1 „Gefällt mir“

Langsam muss man sich Sorgen machen

Screenshot_20240507-115731~2

Screenshot_20240507-120412~2

3 „Gefällt mir“

wie soll man da auch anders gucken!

Ja, man weiß nie so genau. Ist es ein Schlaganfall oder nur Funk. :grinning:

Top geschrieben, Philosophisch und trotzdem lustig

Ik find Sarah eigentlich auch janz hübsch, aber ihre Art hebelt das dann wieder aus, da begeistert mich Alicia insgesamt mehr, Optisch und besonders ihre Klasse.

1 „Gefällt mir“

…falls der Jürs mal einen Zombiefilm drehen will, hat er schon mal einen Komparsen. :smiley:

8 „Gefällt mir“

Bosetti: fand ich mal gut. Aber langsam geht mir dieser vermeintlich harmlose Singsang sowie das nur scheinbar Verständnisvolle fürs „Gegenüber“, in welchem sie dann doch jedes mal sehr perfide ihre kleine böse Polemik einkleidet, auf den Sack. Nicht hilfreich. Wir Gender-Verweigerer sind für sie alles alte, weiße und wahrscheinlich auch dumme Männer mit einem nervösen Magen, die einfach nur Angst vor Veränderung haben. Ha. Ha. :man_facepalming:t2:

Es gab in der gesamten Gender-Debatte bislang nur einen Beitrag (und ich habe prompt vergessen, von wem…), den ich einigermaßen zielführend fand: Gendern ist ein „Vorschlag“. Mehr nicht. Kann man für sich annehmen, muss man aber nicht. Wer gendern will, soll das tun.
Ich werde das aus sehr, sehr vielen Dingen nicht tun, verurteile aber auch niemanden, der das gut findet. Is’ ja ein freies Land. Noch… :face_with_hand_over_mouth:

Aljosha: Grundgütiger, was ist mit dem bloß passiert? Ich habe mal eine zeitlang seine „Vegan ist ungesund“–Beiträge mit großem Vergnügen gesehen. Die waren (oft leider auch sehr übertrieben albern aber ab und zu auch mal ziemlich) witzig. Und nun hat er anscheinend entdeckt, dass er eine größere Reichweite hat, wenn er über seine eigene Sexualität oder die anderer spricht? Oder wie muss ich das deuten? Und was ich wirklich ganz, ganz schlimm finde, ist diese nicht mehr ganz so neue und stets in so einem weinerlichen Heulsusen-Ton vorgebrachte „selbstreferentielle Betroffenheits-Kultur“, in der sich Leute schon „offended“ fühlen dürfen, weil man sie versehentlich mit dem falschen Geschlecht angeredet oder sie einmal zu oft angekuckt hat. Emp- und Befindlichkeiten all überall. Ich kann es nicht mehr hören oder sehen, die sollen mal bitte ihre Leben auf die Kette kriegen.

An die Vorverurteilung vor allem der BILD von Kachelmann kann ich mich noch sehr gut erinnern. Was mich daran am meisten irritierte, war der Umstand, dass ausgerechnet Alice Schwartzer für dieses widerwärtige Titten-Blatt „Bericht erstattete“, und so sehr ich sie immer für ihre Streitbarkeit, für ihren Mut und ihren Einsatz für Frauen bewundert hatte, so tief sank sie dann auch sehr schnell. Heute ist von ihr nicht mehr viel übrig geblieben, als eine alternde Krawall-Schachtel. Und umso mehr freut es mich für Kachelmann, dass er inzwischen vollumfänglich rehabilitiert ist.

Das eigentlich Schlimme an diesem oberflächlichen Beitrag ist, dass die darin geschilderten Probleme ja sicherlich richtig sind, nur sprengt das 1. ein bisschen den Rahmen eines Video-Blogs, in dem es m.E. mehr so um die Selbstdarstellung geht, und 2. ist der Teil über Mockridge einfach nur ein Meinungsbeitrag, kein journalistisch ausgewogener Beitrag. Aljosha arbeitet sich ja förmlich ab an ihm, weil er ihn anscheinend nicht mag (so wie ich auch) und nun wirklich jede von Mockridges Interview-Äußerungen als Beleg dafür heranzieht, wie uneinsichtig er ist und dass ja er immernoch ein Teil des Systems der Unterdrückung durch „toxische Männlichkeit“ sei. Dass er selbst ein Opfer gewesen sein wil, OK, kann er erzählen, aber umso weniger glaubhaft ist dann ja nun, dass er bereit ist, sich das Ganze überhaupt genau und kritisch anzusehen.

An einer Stelle fragst du, Holger, was er, Aljosha, denn verlange? Kann ich dir sagen. Eigentlich geht’s dem darum: Wenn schon nicht das Gesetz in der Lage war, Mockridge strafrechtlich zu überführen und infolgedessen zu verurteilen, dann muss das eben jetzt die Gesellschaft tun und ihn meiden, canceln, ausgrenzen, whatsoever. Das sagt er nicht, aber das meint er. Denn dem ist das egal, ob das alles nun tatsächlich passiert ist oder eben nicht, es geht ihm darum, dass mal einer, der in SEINEN Augen für obiges System steht, dafür bezahlen muss.

Naja, und bei CIS-Mann bin ich dann auch ohnehin raus. Ich bin mehr so E-moll… Glaub ich. :thinking:

3 „Gefällt mir“

Deswegen darf und sollte man die ganzen Meinungsmacher*innen ( ^^ ) nicht ernst nehmen.
Die Vorverurteilungen bzw. Verurteilungen trotz Freispruch o.ä. durch den gemeinen Pöbel ist das, was am meisten die Demokratie durchsetzt.
Ganz weit vorne, Meinungsmacher, Quarkkasper und AfDler!

1 „Gefällt mir“

Diese Walentina kommt mir irgendwie bekannt vor, Ich glaube dass wir die schon mal in einem betreuten gucken hatten und du dich damals schon schockiert gezeigt hast, dass Sie sich die Titel der Sendungen in denen Sie schon mitgemacht hat auf den Arm tätowiert hat.