Betreutes Gucken LIVE 20: Kunstboykott? - Rassismus gegen Weiße? - Elon Musk - Arm vs reich

Betreutes Gucken live Folge 20. Hier kann darüber diskutiert werden!

Holger hatte wieder einiges zu kommentieren. So geht es in „13 Fragen“ etwa um die Frage eines Kunstboykotts. Gregor Gysi und Ex-Minister Guttenberg diskutieren über Meinungsfreiheit, Ultralativ schießt gegen Elon Musk. Und am Ende geht es u.a. um eine Friseurin, an deren Einstellung Holger beinahe verzweifelt…

1 „Gefällt mir“

Die Vorwürfe zu Armie Hammer waren schon heftiger. Es gab mehrere Frauen, die Anschuldigungen vorgebracht haben bis hin zur Vergewaltigung. Hammer hat zunächst erst mal alles von sich gewiesen, bis er dann Anfang 2023 zumindest zugegeben hat, auf SM zu stehen und die Frauen „emotional missbraucht“ zu haben. Strafrechtliche Ermittlungen sind aber abgeschlossen und haben aufgrund von unzureichenden Beweisen zu keinerlei Anklagen geführt. Eigentlich könnte er jetzt also wieder durchstarten. :wink:

Diese Doku über die arme 5-köpfige Familie ist furchtbar. Es wird in keinster Weise schlüssig dargelegt, wie die finanzielle Situation tatsächlich ist. Ich kann Holger voll verstehen, wenn er sagt „Knapp 2000 Euro ist doch nicht wenig“. Die Doku lässt uns im Unklaren, wofür ständig Geld ausgegeben wird. Wenn das tägliche Rauchen, was ja bei „nur“ einer halben Schachtel mit 4-5€ kostet, so wichtig ist, dass man die Klamotten zu 6€ - die keine Konsumartikel sind, sondern nachhaltig - liegen lassen muss, dann beginnt man schon an der Wahrhaftigkeit der Intentionen der Mutter zu zweifeln. Und die Doku lässt uns völlig im Dunkeln, wie das mit der Wohnungssituation ist: Bemüht sich die Mutter intensiv um eine Alternative? Davon war gar nichts zu sehen. Sie scheint sich in ihr Schicksal zu fügen und begeht mit dieser „Heim-Idee“ den nächsten großen Fehler.
Diese Familie braucht Hilfe, von außen, mit Verstand.

Gruß
Christian

Stattdessen ist er jetzt Makler für Ferienhäuser. Echt bitter :confused:

Zumal zu den knapp 2000€ auch noch der Unterhalt für die Kinder kommt und dann ist sie schon bei 3000€.

Zum Thema Boykott und Paralleljustiz: genau darum geht es den Cancelfans ja! Sie wollen Definitionsmacht und Deutungshoheit über diese Dinge und dafür Instanzen schaffen, die daraus reale Rechtsfolgen erstellt!

Solche „Instanzen“ wie z.B. Gleichschaltungsbeauftragte zeigen doch heute schon, was passieren kann, wenn jemand nicht „freiwillig gendert“! Jeder freie Journalist kann davon ein Liedchen singen. Tut aber kaum einer, weil dann der Geldhahn zugeht.

Wenn jetzt jede Firma und jedes Konzert ein paar Absolventen und Abbrecher eines Taxischeinstudienganges einstellen muss, dann haben wir eine ideologisch durchseuchte Kunstpolizei.
Wir haben in unserer neueren Geschichte doch zwei großartig geeignete Negativbeispiele, warum das absolut undemokratisch ist!

Von den ~2000€ wird die Miete doch noch abgezogen. Es ist seltsam, dass das die Sprecherin nicht deutlich erwähnt und auch in der Rechnung kein Endbetrag genannt wird. Ein Zwischenbetrag nach Strom und Telefon wird dagegen angegeben, aber als „insgesamt“ betitelt.

Die eigentliche Ursache des ganzen Dilemmas hat Holger gar nicht kommentiert. Die Mutter hat in der neunten Klasse die Schule abgebrochen und keine Ausbildung. Solche Schicksale liegen sehr häufig genau dort begründet. Man kann nur hoffen, dass die Tochter das besser machen wird.

Insgesamt war diese „Dokumentation“ natürlich ein Schmierenstück. Dass das unter dem Banner von Stern-TV läuft und sich einen pseudojournalistischen Anstrich gibt, ist unterirdisch.

Tja Holger, Du zeigst, dass man sich dem Thema „Chi“ (Nicht „ÄCKS“, wie Ultralativ es ausdrückt! :wink:) aus verschiedenen Seiten nähern kann.
Du siehst es halt berechtigt aus der Creator-Nutzer-Ecke.

Aus Nutzersicht - als jemand der nur wenigen folgt - ist die Timeline nur so mit Werbung überflutet.
Das und die Tatsache, dass meinem persönlichen Empfinden nach, der „Umgangston“ auf diesem Portal nach wie vor stark zu wünschen übrig lässt.
Ganz im Gegensatz beispielsweise zu meiner Mastodon-Instanz. :thinking:

Ich bin z. B. mal gespannt, wann auch die letzten Mitbekommen, dass dieser Dienst lt. Musk halt „Chi“ ausgesprochen werden soll. Ich hege da wenig Hoffnung und zeigt, welches Wirrwarr Hr. Musk dort veranstaltet.

Nicht zu letzt auch weil Hr. Must öffentlich(!) darüber nachdenkt den Dienst für alle Nutzer kostenpflichtig machen zu wollen - nur wegen den pösen Bots - latürnich.

Ist ja nicht so, als ob er nicht erkannt hätte, dass Twitter nach Jahren des Bestehens auch endlich mal Gewinne einfahren muss. …und ich halte den Gedanken auch für angebracht - solange man dies nicht nach außen trägt, wenn es nur ein Gedankengang sein sollte. Aber so scheint Musk halt zu sein. :man_shrugging:

Anyway: Sollte X für alle kostenpflichtig werden, dann bin ich komplett raus. Meinem Bauchgefühl nach, werde ich da auch nicht alleine sein.

Wo hast du das denn her? Habe das nicht so verfolgt, aber Musk sagt doch selber „X“ :thinking:

1 „Gefällt mir“

Oje - da fragst Du mich was.

Ich hatte das tatsächlich „irgendwo im Netz“ aufgeschnappt - weiß aber anhand der vielen X-Meldungen nicht mehr wo und es kann durchaus eine Ente gewesen sein, der ich aufgesessen bin.

Aber wer weis, vielleicht hat „Mr. Wendehals“ es ja tatsächlich mal irgendwo erwähnt… Leuten, die ihren Sohn X Æ A-12 nennen traue ich bezüglich Namegiving so einiges zu. Sehe ich in dem Namen auch ein X? :joy:

Anyway:
Mir fehlt ad hoc der Link - also ziehe ich die Bemerkung offiziell zurück - zumindest solange es bei mir nicht „Klick!“ macht, wo ich das genau aufgeschnappt habe. :wink:

Hätte Musk vielleicht gerne. Aber keiner sagt chi, keiner versteht chi und die Amerikaner können ohnehin keine griechischen Buchstaben aussprechen.

Woher hast du diese Info? Es wird aus dem Off klar gesagt, dass der Staat die Miete übernimmt.

Ich habe mich wohl von der eingeblendeten Rechnung verwirren lassen. Dort ist angegeben, dass die Miete abzüglich ist. Vielleicht kann mal jemand, der Ahnung von Bürgergeld hat, grob die Zahlen überprüfen.

Genau wie in Space X. Außerdem gibt es ein Tesla-Modell, das X heißt und der Zahlungsdienstleister, der in Paypal aufging hieß auch schon X.com
Irgendwas hat er mit diesem Buchstaben…

2 „Gefällt mir“

Da könnte was dran sein. :wink:

1 „Gefällt mir“

Ist zwar schon ein bisschen spät, aber schau mal, hier ist das ungefähr geschehen: Themenvorschläge für Betreutes Gucken - #443 von mchawk

1 „Gefällt mir“

Auch interessant, dass das im Vorschlagsthread diskutiert wird. :grinning:
Danke für den Hinweis.

Demnach sind die 1985€ aber doch eher der Betrag, von dem noch die Miete abgezogen wird. Auch wenn wohl generell etwas an der Rechnung nicht stimmt.

Netzpolitik zu X:

schwierige Aussage: „Du kannst doch nicht Leute fertig machen, ohne juristische Grundlage“…;)12:20

Echte Aufreger in dieser Ausgabe.

Erstens Holger, der beim Twitter Thema echt merkwürdig drauf war. Ich hab mein Twitter Profil schon seit mehr als 14 Jahren und kann mit absoluter Sicherheit behaupten, dass es noch nie so beschissen war, wie jetzt. Musk ist ein narzisstisches Arschloch und er lässt es nicht nur an Mitarbeitern raus. Warum sowas von Holger so einfach mit „Ist sein gutes Recht“ abgestempelt wird, dass er seine Posts quasi in den Vordergrund stellen lässt ist mir ein Rätsel. Technisch auch nach gut einem Jahr seit seiner Übernahme ein Schrotthaufen.

Die Kampfansage gegen die Bots war ein Alibiversprechen: Waren es damals Tittenbots, sind es jetzt Massenhaft Bitcoin Bots. Mir wird ein Drittel der Videos nicht gestartet, Links muss ich seit gut einem Jahr immer 2x setzen, weil es beim 1. Mal nicht eingebettet wird. Auch Inhalte zu melden wurde derart schwammig überkompliziert, dass es eindeutig das Ziel hat, dass man nach paar Minuten kein Bock mehr hat und es so lässt. Dann müssen die auch nichts damit tun.

Die tollen neuen Features (wie zB editieren) sind gut, nur wurde verschwiegen, dass du dafür mehr als ein Massengeschmack Abo hinterlässt… „Irgendwie muss das ja finanziert werden, nützt ja nichts“. Ja, vielleicht hätte man auch nicht mit dem unmöglichen Benehmen 2/3 der Werbepartner vergraulen müssen…

Und ihn als Geschäftsgenie zu bezeichnen…Der Typ hat ein Vermögen geerbt, so lässt es sich einfacher gestalten. Self-Made sieht anders aus. Diese Kommentare mit „Ja, er ist ein bisschen verrückt, aber ist doch irgendwie cool“ ist genau der Grund, warum Twitter als Marke so beschissen dasteht.

Und zu der Arm-Reich „„Doku““:
Wie Holger da richtig hervorgehoben hat: Ich krieg da immer wieder einen Hals, wie Leute mit finanziellen Problemen gezeigt werden, dann aber rauchen, volltätowiert sind, die Haare gefärbt. Holger unterschätzt was Kinder kosten, und die Frau hatte gleich 3-4 Stück wenn ich mich richtig erinnere. Aber dann mit Tiefkühlpizzen und Puddings zu kommen… Wenn bei mir jeder Cent knapp ist, muss ich beim absolut überflüssigsten anfangen: Rauchen, Alkohol, Beauty, Naschzeug etc. Ja, ein Kind muss auch mal was kriegen, aber allein wenn schon das Scheiss Nikotin weg ist, ist das monatlich ein kleines Vermögen, was man mal dafür übrig hat.

3 „Gefällt mir“