Berichterstattung Oslo (N24)

Ist allgemein interessant, einmal die Berichterstattung der Nachrichtensender über das Geschehen in Oslo unter die Lupe zu nehmen. Ich hoffe, soein Thread existiert nicht schon - in der Übersicht habe ich keinen gesehen.

Hier ein Beispiel vom Sender N24 (etwa 10:15 Uhr [27.07.11]):

Für einen Beitrag haben die Verantwortlichen ein Kamerateam in ein Bayrisches Jugendcamp geschickt und die kleinen Kinder vor laufender Kamera befragt. Natürlich kam dabei raus, dass auch die kleinen Zwerge Angst vor einem ähnlichen Massaker in ihrem Camp haben (geschätztes Alter: 7). Dann eine Stimme: “Dass das Geschehen in Oslo den Kindern Albträume bescheren ist nur zu verständlich” ----- ja klar, die Kinder verbringen den Sommer in einem Camp ohne Fernsehen und bekommen vielleicht nebenbei mit, dass etwas passiert ist. Plötzlich kommt nen Kamerateam (was für ein Kind eh schon spektakulär ist) und befragt die Kinder, ob sie nicht Angst hätten, ein Massenmörder könnte sie alle niedermetzeln, so wie es in Oslo geschehen ist. Da hätte ich auch Albträume. Mit ein wenig mehr Kreativität und Engagement hätten sie locker auch nen weinendes Kind vor die Linse bekommen.

Das schlimmste sind diese zwei Fratzen, die bei N24 am Tisch sitzen und mit einer ernsten Miene (vor der selbst russischen Gefängniswärter erzittern würden) einen Schwachsinn nach dem anderen vom Stapel lassen. Zwischendurch dann immer mal Tote zählen und erklären, es können noch vieeel mehr werden … ich bin für den N24-Death-Ticker (vergleichbar mit Hot-Shots).

EDIT: Auweia - ich sehe grad, dass ich den “N24 hat Bilder gefälscht” Beitrag überlesen hab - ist ja im Prinzip auch ne Kritik an der Oslo-Berichterstattung von N24. Vielleicht könnte man diesen Post dort ran hängen? Sorry!

ja klar, die Kinder verbringen den Sommer in einem Camp ohne Fernsehen und bekommen vielleicht nebenbei mit, dass etwas passiert ist. Plötzlich kommt nen Kamerateam (was für ein Kind eh schon spektakulär ist) und befragt die Kinder, ob sie nicht Angst hätten, ein Massenmörder könnte sie alle niedermetzeln, so wie es in Oslo geschehen ist. Da hätte ich auch Albträume. Mit ein wenig mehr Kreativität und Engagement hätten sie locker auch nen weinendes Kind vor die Linse bekommen.

Passend zusammengefasst!
DIe Kamerateams machen den Kindern doch erst recht Angst…naja davon leben diese Kamerateams ja auch!
Das ist für die wie Weihnachten.

Hey,
bin ich eigentlich der einzige, den das frappierend an Winnenden erinnert?
Da hat die eigentliche Panik, die die ganze Bevölkerung (insbesondere Schüler) gelähmt hat auch nicht ausgereicht. Da kamen die Teams auch in andere Schulen umd haben herumgefragt wie groß denn die Angst sei und wie es denn hier laufen könnte. Grade so, dass sie nicht gefragt haben, wer der potentielle Amokläufer denn sein könnte.

glg

Sowas ist in unserer Mediengeilen Gesellschaft nunmal ein Selbstläufer.

Wäre das nicht so gäbe es meiner eigenen Meinung nach weniger solcher Fälle, aber das wiederum wäre auch Gift fürs Mediengeschäft. Heile Welt bringt keine Quote bzw € => LANGWEILIG :smt011

keine Quote bzw € => LANGWEILIG

Genau deshalb bin ich der Meinung, dass die Nachrichten im Fernsehen noch mehr Aufmerksamkeit im FKTV Format benötigen. Ich meine - bei den Glücksspielen kann man Aufklärung betreiben (was Holger ja auch sehr gut macht) und den Leuten klar machen: Niemand verschenkt etwas - es geht also eher darum, Dich zu schröpfen als Dich zu beschenken. Das zieht beim Zuschauer, drum machen die Call-In-Formate nach und nach dicht. Aber wie ist das mit den Nachrichten? Es ist ja nicht so, dass dort nur Schwachsinn läuft und man kann auch nicht abstreiten, dass die Aktualität der privaten Sender häufig die Nase vorn hat, gegenüber den Öffentlichen. Zu 90% bekomme ich die Informationen über das Weltgeschehen, die ich mir beim Einschalten erhofft habe. Gefährlich sind nur die 10%, die der Panikmache, Hetze dienen oder einfach nur dazu, den Zuschauer zu schockieren. Zwischen Information und Schrott zu unterscheiden, gelingt mir in den meisten Fällen. Aber wenn ich meine Nachbarn höre, wie sich sich beim Autoputzen über das Kachelmanmonster oder Sozialschmarotzer auslassen, was zufällig beides in den Nachrichten thematisiert (und fälschlich dargestellt) wurde, dann sehe ich, dass nicht jeder in der Lage ist, zwei mal über das gehörte nachzudenken. Und in dem Punkt halte ich N24 und Co für gefährlicher und für ein kritisches Fernsehkritikformat interessanter als Milski und 9live.

Und klar - ich kann auf die öffentlichen zurückgreifen oder mich im Internet erkundigen. Aber das ist verstaubt und uninteressant (bezogen auf die öffentlichen) und anstrengend (bezogen auf das Internet, denn auch hier muss man aktiv nach einer guten Berichterstattung suchen - es gibt genug Schrott dort) - somit sind diese Optionen für meine manipulierbaren Nachbarn/Mitmenschen uninteressant.

Noch ein Beispiel zu N24, das leider keinen Platz in einer FKTV-Folge fand. Als ich hörte, dass die Amis BinLaden erwischt haben, war meine instinktive Reaktion natürlich, den Fernseher einzuschalten und Nachrichten zu schauen. Das war früh am Morgen und da verbringe ich lieber Zeit mit meiner Familie und meinem Kaffee, als dass ich an den Rechner gehe und mir im Internet gute Nachrichten suche. Mitten in der Berichterstattung über die jubelnden Menschen in Washington stockten plötzlich sie beiden Moderatoren (haben wohl eine Regieanweisung bekommen) und ZACK war dort groß das Bild einer zerschossenen Leiche zu sehen (dieses Fake Bild - das allerdings aus echten Leichenfotos zusammengeschnitten wurde). Es war 8 Uhr morgens und nicht nur, dass mir mein Kaffee bei diesem Anblick nicht mehr schmeckte - meine 2 JÄHRIGE Tochter, die neben mir spielte und sich über die Fernsehbilder der vielen jubelnden Menschen freute, musste das ebenfalls ansehen. Um 8 Uhr morgens rechnet niemand damit, dass man sein Kind vor Leichenbildern schützen muss - selbst in den Nachrichten nicht. Und selbst wenn sie es unbedingt hätten zeigen müssen - eine Warnung vorher wäre angebracht gewesen.

[ul]
[li]Ohne Recherche werden sofort Bild- und Filmmaterialien in die Linse gehalten[/][/li][li]Es wird nicht mal ansatzweise auf den Jugendschutz geachtet[/][/li][li]Über Leichenbilder wird Quote gemacht[/][/li][li]Keine Hinweise auf eventuell anstößige Inhalte (wie sie in Amerika beispielsweise üblich ist)[/][/ul][/li]
Und was passiert? NIX!

Vor ein paar Jahren war ich noch schockiert, als ich in Portugal war und gesehen habe, dass dort keine Tabus in den Nachrichten herrschen. Auf jede Leiche, jeden Tropfen Blut, jedes Schicksal wird drauf gehalten. Damals war ich froh, dass das in Deutschland nicht so ist. Schrecklich, dass sich das in so wenigen Jahren komplett geändert hat. Und keiner stört sich daran oder unternimmt etwas gegen diesen Trend.

Man schützt sich durch “Die Presse- und Meinungsfreiheit als höchstes Gut in einer freien Gesellschaft” und wiegt sich in Sicherheit. Meiner Meinung nach ist aber die Würde des einzelnen Menschen ein viel wertvolleres Gut, dass zur Not auch auf Kosten der uneingeschränkten Pressefreiheit geschützt werden muss. Ich will keine Zensur - aber Regeln und harte Strafen beim Verstoß. (Beispiel: die BILD wurde inzwischen schon unzählige male vom Presserat gerügt - und was passiert? Nada! Diese Rüge hat keinerlei Auswirkungen. Das ist doch krank!)

Wiedermal hochgeschaukelt - ich hör mal besser auf zu schreiben …

Genau deshalb bin ich der Meinung, dass die Nachrichten im Fernsehen noch mehr Aufmerksamkeit im FKTV Format benötigen.

richtig, aber hier vergisst du leider einen entscheidenden Fakt, der Macher von FK.TV ist nachtaktiv :slight_smile:
Daher hat er es schwer z.B. das MoMa (Morgenmagazin ARD u. ZDF) zu verfolgen, denn dort wird Meinung gemacht.
z.B. heute morgen mit Herrn Geissler oder sonst mit Innenminister Friedrich und auch EHEC wurde dort so richtig hochgespielt.

Also kann diese „Forderung“ nur unterstützen doch ist dies auch ein „heißes“ Feld.

Hehe :smiley:

Ich hatte ihm damals eine Mail geschrieben und etwa 10min später eine Antwort bekommen (dass das Bild nur ein Fake ist). Vielleicht hat Holger die Eigenschaft der Haie für sich entdeckt - bei denen schläft, soweit ich weiß, immer nur eine Gehirnhälfte. Ich will das auch können!

Aber mal im Ernst. Ich versuche, sobald ich etwas sehe, ihn hier im Forum oder per Mail zu informieren. Da ich dieses N24/N-TV aber nur noch sehr schwer ertragen kann, würde ich mich sehr freuen, wenn sich auch andere mal für 15min (oder so) diesen Schrott antun und Holger ggf. über Fehltritte informieren. Ich denke, damit sollte er die eine oder andere Folge voll bekommen. Und wer weiß - vielleicht bewegt er damit ja etwas. Immerhin sind seine Sendungen nicht nur irgendwelche kleinen versteckten Internetfilmchen, sondern inzwischen der „Kieselstein im Schuh der Fernsehmacher“ (siehe Posch).

Stimmt soweit, bis auf in einem Punkt alles.

Ob Privat oder nicht, inhaltlich gibt es bei allen reichlich vermeidbare Fehler weil ebend so schnell wie möglich, im Zweifel auch ungeprüft alles an News gesendet werden “muss”.

Ob dann bei den Privaten noch wie z.B. bei der Japan-Katastrophe alles schön musikalisch emotionalisiert wird oder nicht, was die Fakten also die eigentlichen Nachrichten angeht wandern sie alle viel zu oft auf dem Holzweg. :smt009