Massengeschmack-TV Shop

Beiträge über den ComicTalk (aus dem Sakura Forum verschoben)


#21

Das Thema “Comics” ist in Deutschland halt ne schwierige Sache - selbst mit einer von Sinnen die ihre Leidenschaft zum Thema auslebt und mit viel Herzblut den Comic-Talk führt.

Die Auflagen von Comictiteln bei den “klassischen” Franko-Belgischen Comicverlage liegen, abseits der Dauerbrenner wie Tim & Struppi, Asterix & Obelix, inzwischen bei 700 bis 3000 Titel. (3000 nur bei nem großen Titel, ansonsten eher 700 bis 1200 Exemplare). 1200 Exemplare!! Auflage? Von dem meistens nur 2/3 verkauft wird? D.h. die maximale Zielgruppe klassischer Comics in Deutschland ist maximal im 1000er Bereich, von denen wiederum viele Komplettsammler sind, die eh alles von dem Thema kaufen.

Da ist in meinen Augen so gut wie keine Zielgruppe vorhanden - und aus meinen persönlichen Erfahrungen aus dem Erlanger Comic-Salon bin ich mit meinen 33 Jahren einer der Jüngsten unter den Comic-affinen Leuten die sich intensiv(er) mit dem Hobby beschäftigen.

Anders sieht die Thematik bei Mangas aus, da findet man eine junge, engagierte, medien-affine Zielgruppe, aber selbst das Thema hat leider keine Leute aufs MG Portal gezogen (jedenfalls nicht in den Mengen wie man sich das vielleicht gewünscht hätte).

Und dann gibts da noch die Schiene Graphic-Novel die vor allem in Feuilleton gefeiert wird. Aber das sind bis auf einige erfreuliche Außnahmen auch nicht gerade die Kassenschlager. Selbst amerikanische Titel abseits von Superman & Co liegen teils wie Blei in den Regalen, wenn ich mir da z.B. die Verkaufszahlen von Dani Books anschaue, der wirklich tolle, interessante Titel von Übersee bringt, und am Ende froh ist wenn er von diesen so 200 bis 300 Exemplare los wird.

Trotz allem - ich freu mich auf das neue Format und wünsche MG von Herzen dass sie damit ein fettes Los gezogen haben, vor allem damit nicht am Ende die alte nervige “[I]ich habs Euch ja gesagt, dass…[/I]” Leier wieder anfängt.

Liebe Grüße,
Corny


#22

[QUOTE=Knuddeluf;486903]Knuddeluff wagt einen Blick in die Glaskugel: …[/QUOTE]
Pokemonartiger Name - von sich in der 3. Person sprechend - eine gewisse Negativ-Einstellung - kommt mir irgendwie bekannt vor.
Aber an wen oder was nur?
mchawk zieht sich zum grübeln zurück und wartet auf morgen - dann wird erst mal Rogue One geschaut bevor dann der Comic Talk an die Reihe kommt.


#23

[QUOTE=Corny83;487055]Da ist in meinen Augen so gut wie keine Zielgruppe vorhanden - und aus meinen persönlichen Erfahrungen aus dem Erlanger Comic-Salon bin ich mit meinen 33 Jahren einer der Jüngsten unter den Comic-affinen Leuten die sich intensiv(er) mit dem Hobby beschäftigen.[/QUOTE]

Ich bin auch knappe 33 und kann das nur bestätigen. Ich gelte in der Szene noch als “Nachwuchs”. :smiley:

Mich wundert immer ein wenig, dass der Hype um die Filme und Serien keine große Begeisterung für das Heimatmedium dieser Figuren ausgelöst hat, aber Marvel und DC tun im Comicbereich auch ziemlich viel, um möglichst viele Leser zu verschrecken. Und anstatt mal den Hebel bei sich selbst anzusetzen, kommt dann so ein Dünnpfiff als Erklärungsversuch (übrigens wäre das (also Diversity) ein tolles Thema für Hella und Euch im Comictalk No. 3). Falls es irgendwen interessiert, was ich als das Problem des amerikanischen Mainstreams ansehe, der kann das hier nachlesen (und, ja, ich vernachlässige diesen Blog völlig und benutze ihn nur noch als Zwischenspeicher).

Und dann gibts da noch die Schiene Graphic-Novel die vor allem in Feuilleton gefeiert wird. Aber das sind bis auf einige erfreuliche Ausnahmen auch nicht gerade die Kassenschlager.

Vor allem neigt das deutsche Feuilleton dazu, immer das gleichen Baukastenprinzip-Comic anzupreisen. Gefühlt loben die ja schon mal nix, was in Farbe daher kommt. Und eine Einzelausgabe einer langlaufenden Serie schon mal gar nicht (abgesehen von der obligatorischen Asterix-Rezension, die aber auch bis zum letzten Band auf “unter Goscinny war alles besser” hinausläuft.)

[QUOTE=mchawk;487058]Pokemonartiger Name - von sich in der 3. Person sprechend - eine gewisse Negativ-Einstellung - kommt mir irgendwie bekannt vor.
Aber an wen oder was nur?[/QUOTE]

Der andere Typ konnte aber wenigstens seinen eigenen Namen richtig schreiben, anders als Knuddeluf(f).


#24

Ich freue mich jedenfalls auf das Format hype hype :smiley:


#25

@kylennep

Ui - “Comicforschung.blogspot” - ok, da weiß ich wer hier der größte Comicnerd/freund/liebhaber unter uns ist! Grandios! :slight_smile:

Die Comicverfilmungen haben durchaus den Comicmarkt teilweise belebt, das sieht man ganz gut an den unfassbar guten Abverkäufen für “The Walking Dead” seit es die TV-Serie gibt (Im Buchhandel richtig stark), und z.B. aktuell an der Deadpool-Welle am Kioskmarkt, ein Superheld der ja bisher eher unter “ferner liefen” einzuordnen war und jetzt Seitens Panini zick Veröffentlichungsreihen spendiert bekommen hat. Auf diesem Wege kommen auch so einige Klassiker und längst vergessene Higlights auf den deutschen Markt. Yeah!

Jedoch sehe ich gerade bei den Marvel Verfilmungen die von Dir angesprochenen fehlende Belebung des Comicmarkts, was meiner Meinung nach, vor allem an der Tatsache zu begründen ist, dass das"Cinematic Universe" eine eigene parallel Handlung zu den aktuellen Comics beinhaltet - wer also seine Helden aus den Filmen in gleicher Form im Comic erleben möchte, dem bleiben nur die sog. Tie-Ins, der Rest ist ja dann schon ganz ne andere Ebene. Von den ganzen Reboots und Neustarts die in den letzten Jahren bei DC und Marvel überhand genommen haben, mal ganz zu Schweigen, aber da erzähl ich Dir ja nix neues ^^

Dazu kommen natürlich die demographischen Veränderungen in unserer Gesellschaft plus die technologischen Fortschritte hin zu Computerspielen etc… die für die heutige jugendliche Zielgruppe einfach wesentlich interessanter sind als “schnöde” Comics. Aber das ist ja ganz normal, wer aus unserer Altersgruppe hat den noch Eisenbahn gespielt so wie unsere Eltern oder Großeltern in Ihrer Kindheit? Interessen verschieben sich halt zwischen den Generationen je nach Angebot und Möglichkeit - und Comics waren halt früher viel weniger einer Konkurrenz an Möglichkeiten ausgesetzt so wie es heute in unserer Medienvielfalt der Fall ist. Daher ist es auch kein Wunder, dass das Schlachtschiff unter den Comicmagazinen, das Micky Maus Magazin, demnächst nur noch zwei-wöchentlich erscheinen wird. Man stelle das ich das mal vor. In den 90ern noch über 1 Million Auflage und heute - runter auf ich glaube die letzten Zahlen lagen bei 65.000! (also über 90 % Auflage verloren). Gut aber das trifft ja eh auf die ganze Printlandschaft zu, und das ist ein ganz anderes Thema.

Zu Graphic Novels - ich hab damit kein Problem - ich finde es gut das über Comics inzwischen auch ernsthaft diskutiert wird - und viele schwarz-weiß Comics sind durchaus lesenswert, z.B. “Haarmann” von der Hamburgerin Isabel Kreitz oder die Reiseberichte von Guy Delisle. Aber ich gebe Dir recht, vieles von dem was dort diskutiert wird, nun naja, nicht umsonst hat Mike Krüger den Spruch kreiert: “Ist das Kunst, oder kann das weg?” :wink:

Bin schon auf Deine Meinung zum Comic-Talk Format gespannt!

Hoffe man liest voneinander,
lg
Corny


#26

Vielen Dank für den tollen und lesenswerten Blog über Comics. Ich bin schon länger auf der Suche nach einem Blog, der sich tiefergehend mit Comics auseinandersetzt. Gibt es noch weitere Empfehlungen hierzu?

Ich bin auch schon ganz gespannt und freue mich schon auf die Folgen morgen. In Ausgabe 3 oder 4 wird ja wieder Marco von Nerdkultur zu sehen sein, der bereits bei Pantoffel Folge 66 zu Gast war.

Ich hoffe, dass sich die Investitionen lohnen werden und es eine neue Stammkundschaft von Massengeschmack verschafft. Ich denke, dass das Duo Sinnen/Robrahn eine gute Kombination ist. Da sie sich in ihren Stärken ergänzen können.


#27

Hi 20hans4,

als Fachlektüre zum Thema Comics kann ich Dir die “Reddition” wärmstens ans Herz legen - eine halbjährlich erscheinende, monothematische Fachzeitschrift die ziemlich tief in die Materie eintaucht. Kostet zwar rund 10 Euro, aber das ist es auch wert! Vom Alfonz-Comicreporter welcher von den selben Machern wie die Reddition verantwortet wird, würd ich Dir hingegen abraten, da das Magazin inzwischen aus gefühlt 80 % Interviews irgendwelcher Comiczeichner und Autoren besteht, die man halt auf den aktuellen Comicbörsen/Cons etc… abgeklappert hat. Wenn Dich sowas interessiert, dann probier ruhig eine Ausgabe vom Alfonz aus - richtig tiefergehenden Mehrwert zieh ich da aber jedenfalls nicht raus.

Und auf das Zusammentreffen zwischen Marco und von Sinnen bin ich schon seeeehr gespannt! Das dürfte interessant werden! :slight_smile:

lg
Corny


#28

Ich finde es ein wenig schade, dass kurz vor der VÖ der ersten Folge kaum mehr Werbung dafür gemacht wird. Wieso nicht einen kleinen Teaser/Vorgeschmack schon vorab bei YT online stellen und via FB/Twitter teilen? Triggern, irgendwie damit Aufmerksamkeit erregen halt.


#29

Das wird morgen umfassend passieren - keine Sorge :wink:


#30

Gibt es schon eine Uhrzeit? Also ich nehme mal an dass die Folgen nicht gleich um 0:00 Uhr freigeschaltet werden (leider) :mrgreen:


#31

Lieber Corny83,

vielen Dank für den Tipp. Ich habe mir gleich mal die letzte Ausgabe bestellt. 10 Euro ist in Ordnung, wenn es ein ordentliches Magazin ist. Vielleicht wäre doch die Alfonz etwas für Lars, wenn sie nicht so gut ist. :wink:

Ich denke auch, dass es ein sehr interessantes Treffen zwischen Marco und Sinnen sein wird, denn beide hören sich sehr gerne reden und sind Alphatiere. Übrigens hat Marco auch letztes Werbung im Livestream für Massengeschmack gemacht. Also wird er bestimmt sehr gerne kommen. Er hat ja mittlerweile auch ganz gut Reichweite.

Jetzt freue ich mich endlich auf die Folgen vom Comictalk. :smiley:


#32

Bin schon ganz heiß auf die erste Folge, wann steigt denn die Hella-von-Sinnen-Party heute?


#33

Also ich freue mich auch sehr auf die beiden ersten Folgen. Obwohl ich gar nicht so der Comic-Junkie bin. Sakura habe ich auch immer richtig gerne geschaut. Und jetzt mit Hella von Sinnen… Ich glaube, mit so einer Moderatorin, würde ich fast alles gucken^^


#34

@20hans4

Das freut mich zu lesen - ist das die Reddition Nr. 65, mit den Dossiers zu Andreas & François Schuiten? OMG das ist absolut genial, ich bin ein rießiger Fan von den beiden Künstlern. François Schuitens Städtezeichnungen hauen mich jedes Mal von den Socken (erzählerisch sind seine Geschichten hingegen eher etwas schwer zu verdauen, obskur, aber einfach mal was anders, und damit nicht schlecht ^^) und Andreas ist eh ein unterschätztes Genie hier in Deutschland. Geboren in Deutschland aber (wie soviele deutsche Comicschaffende) nach Frankreich ausgewandert und zeichnet sich durch einen unfassbar hohen Comic-Output aus, der bis vor kurzen hier in Deutschland nicht erhältlich war. Seine schwarz-weiß Zeichnungen sind einfach grandios (“zum daniederknien”) und ich bin sooo froh das Dank des Schreiber & Leser Verlags seine Geschichten in wundervoll arangierten Gesamtausgaben zu uns nach Deutschland kommen. Toll, toll toll!! :slight_smile: Er war ja letztes Jahr zum ersten Mal auf dem Erlanger Comic-Salon und verdammt, leider konnte ich da nicht hin, das wäre für mich der Top Künstler der Messe gewesen ^^

Ansonsten schwanken natürlich die einzelnen Redditions-Ausgaben je nach Thema, was ja logisch ist. Das Dossier rund um Morris und Lucky Luke brachte mir jedenfalls nicht viel neues, während ich bei der Ausgabe über chinesische Comics auf eine mir bis dato komplett unbekannte Comicsphäre gestoßen bin. :slight_smile:

[QUOTE=20hans4;487221]
Ich denke auch, dass es ein sehr interessantes Treffen zwischen Marco und Sinnen sein wird, denn beide hören sich sehr gerne reden und sind Alphatiere. [/QUOTE]

Ich seh schon, wir verstehen uns ^^ Ich find Marcos Videos grandios, schau mir jedes einzelne davon mit Hochgenuss an, gerade erst das letzte zu der neuen Duck Tales Serie (wobei sich da einige inhaltliche Fehler eingeschlichen haben tss… ^^) und man merkt das er einfach ein Profi im Schnitt ist. Und da ich ja mit einem der stellv. Chefredakteure der Gamestar über ne Ecke befreundet bin, hat man immer noch so kleine interne Einblicke :wink: Marco ist voll ok, schätz den für das was er mach total, aber gegen von Sinnen wird er meiner Meinung nach keinen Stich landen. Die ist ein Medienprofi - eine sprachgewaltige Lokomotive - der würde ich mich definitiv nicht in den Weg stellen wenn ich er wäre, … lach

In diesem Sinne freu ich mich auch in Zukunft hier von Dir (hoffentlich) noch zu lesen,
nuff said ^^
Corny


#35

Der “neu”-Hinweis im Menü beim “ComicTalk” fehlt noch :smiley:

      • Aktualisiert - - -

Tweet und PM sind raus, dann sind ja alle Marketing-Maßnahmen erfolgreich abgeschlossen worden :smiley:


#36

[QUOTE=Homer;487235]Tweet und PM sind raus, dann sind ja alle Marketing-Maßnahmen erfolgreich abgeschlossen worden :D[/QUOTE]
Kleine Ergänzung: Natürlich wurde auch in diesem Forum wieder die Werbetrommel gerührt. Ab jetzt läuft alles von ganz alleine, denn es ist Hella von Sinnen!


#37

[QUOTE=Adam;487318]Kleine Ergänzung: Natürlich wurde auch in diesem Forum wieder die Werbetrommel gerührt. Ab jetzt läuft alles von ganz alleine, denn es ist Hella von Sinnen![/QUOTE]

Dann ist ja alles geklärt, danke Adam. Das verlinkte Forum hat nämlich meines Wissens einen recht hohen Anteil an Massengeschmack-Interessierten.


#38

Es freut mich, dass Marco Risch in einer der nächsten Folgen zu Gast sein wird.

Ich habe mir mal ein paar Gedanken gemacht, wer noch als Gast geeignet wäre.

  1. Nino Kerl von NinotakuTV: https://www.youtube.com/user/ninotakutv
    Er ist sehr sympatisch und kennt sich wirklich gut mit Mangas aus. Auch wenn es nicht Hellas Lieblingsgenre ist.
    Wäre natürlich einfacher gewesen, wenn er mit Marco zusammen kommen würde. Sie sitzen ja im gleichen Büro in München. :wink:

  2. Der Blitz: https://www.youtube.com/user/derblitzde
    Auch super sympatisch und sehr kompetent.
    Da Hella ja nach dem Unterschied von Comics und Graphic Novels gefragt hat, gibt’s von ihm ne super Erklärung. https://www.youtube.com/watch?v=F6UoWAktxwk&

  3. Wolfgang M. Schmitt
    Klingt komisch, aber er lästert ja gerne über Comicverfilmungen und ich würde gerne mal seine Meinung zu Comics generell wissen, gerne auch zu ernsthafen.
    Zudem stelle ich es mir witzig vor, wie er versucht, mit Hella eine seriöse Diskussion zu führen.

  4. Ladet auch gerne mehr Leute aus der Szene (Verleger, Zeichner, Autoren) ein. Die Gäste der ersten beiden Folgen waren ja ziemlich interessant.
    Vorallem empfehlen würde ich da Levin Kurio, der Gründer von Weissblech Comics (für mich der beste deutsche Comic Verlag).
    Oder auch Regisseur Jörg Buttgereit, der Schöpfer der Comic Reihe Captain Berlin (ebenfalls bei Weissblech).
    Bestimmt hat Volker, aufgrund seiner Erfahrung in der Szene, auch schon einige Kontakte gesammelt.

So das waren meine Vorschläge, ich hoffe ihr könnt damit was anfangen.


#39

Da sag ich doch gleich mal was zu. :slight_smile:

Mit dem “Blitz” habe ich neulich bei einer Pressevorführung gesprochen, der ist definitiv als Gast angedacht.

Levin Kurio kenne ich auch schon länger, wäre sicher auch eine Option.

Und ja, einen Wolfgang M. Schmitt zusammen mit dem Helli könnte ich mir auch sehr interessant vorstellen. :lol:

Eine “Gruppe”, die wir eher nicht anfragen werden sind aber Verlagsmitarbeiter. Das ist halt in Sachen Unabhängigkeit und Neutralität immer etwas heikel. Denn selbst wenn wir es vermeiden, dass die in einer Sendung ihre eigenen Bücher besprechen, so hat es halt auch ein gewisses Geschmäckle, wenn sie stattdessen die Veröffentlichungen der Konkurrenz kritisieren. Sowas sorgt schnell für schlechte Stimmung und gerümpfte Nasen.

Bei Joachim Kaps war es daher genau passend, dass er seine aktive Tätigkeit gerade erstmal beendet hat und aktuell “unabhängig” ist.


#40

Super, das klingt doch gut :slight_smile: