b-arbeiter

Ein Posting bei den Kommentaren hat vielleicht sogar mehr Wirkung…

Soll das eigentlich ein “Serien-Artikel” werden? Denn in der Überschrift findet sich “Fernsehkritik-Blogs”.
Wo wird denn da über mehr als “einen” berichtet?

Mir hat jemand diesen Link geschickt - aber das ist doch nicht DER Bildschirmarbeiter, oder?

http://www.bildschirmarbeiter.com/fun-v … 13468.html

Mich verwirrte vor allem die extrem unseriöse Werbung drumherum… :smt017

das ist doch nicht DER Bildschirmarbeiter, oder?

Nee isser nicht. seine adresse ist: http://www.b-arbeiter.de/

Ich finde den großartig. Allerdings würde ich es nie mit Fernsehkritik.TV vergleichen, da es, außer dass es um Fernsehen geht, zwei unterschiedliche Konzepte mit anderen Ansätzen sind.
B-arbeiter ist viel spezieller und meist sehr poltisch.

Und Arroganz wird doch sowieso jedem unterstellt, der eine eigene Meinung vertritt und nicht jeden Standpunkt durch einen Nebensatz relativiert. Im Grunde ist der Vorwurf “Arroganz” doch sogar ein Kompliment.

Meine beiden Lieblingsfolgen sind die Folgenden, wirklich extrem gut und bissig.
Vor allem geht es in beiden Fällen um öffentlich-rechtliche Sender und darum, wie der Zuschauer manipuliert wird. Unbedingt ansehen!

http://www.b-arbeiter.de/2008/04/09/vid … ulturzeit/
http://www.b-arbeiter.de/2008/02/07/vid … sibelchen/

Danke Jimmy für die Links. Vor allem die Folge mit der Kulurzeit und Scheibenwischer zeigt mal wieder mehr als deutlich wie die Öffentlichkeit hier manipuliert wird.

Gott sei Dank habe ich der GEZ jetzt den Geldhahn grösstenteils abgedreht.

Ich stimme zu, dass der B-Arbeiter eine andere Zielgruppe als FK-TV anspricht. Der B-Arbeiter bezieht ja auch eindeutig Stellung zu brisanten Themen wie Islamismus, Migration etc.

Auch ist der B-Arbeiter nicht als Podcast zu haben, oder? Da liegt der Vorteil eindeutig auf Seiten von FK-TV.

Ich finde den B-Arbeiter Klasse. Ach Harnaschs Beiträge bei der Achse des Guten und sein eigenes Blog finde ich sehr lesenswert.
Aber die Zielgruppe ist in der Tat eine andere. Das Konzept natürlich auch.

http://www.b-arbeiter.de/2009/03/10/tv-kritik-servicekiller-ikea/]Neue Folge

Herrlich, für was der Rotfunk Gebühren rausschmeißt.
Kann mich dem ersten Kommentar da ansonsten nur anschließen.

Seit ein paar Wochen stellt der Bildschirmarbeiter wöchentlich wieder neue Videos ins Internet: http://www.youtube.com/profile?user=bar … iew=videos :smiley:
Er beschäftigt sich jetzt hauptsächlich mit dem Wahlkampf.

Das letzte Video http://www.youtube.com/user/barbeiter#p/u/0/G2upS603UrE ist sehr interessant.
Darin geht es darum, dass bei ZDF umwelt alle Lebensmittel in denen “genmanipulierte” Dinge enthalten sind oder Fleisch, das von Tieren stammt, die “genmanipuliertes” Futter gefressen haben, als “unsauber” dargestellt werden. Damit wird der Eindruck erweckt, dass “genmanipulierte” Lebensmittel schädlich wären.
Es ist aber nicht nachgewiesen, dass sie wirklich schädlich sind. Sonst wären sie ja schon längst verboten.
Ich habe aber mal im Fernsehen gesehen, dass “genmanipulierte” Lebensmittel möglicherweise allergieauslösende Stoffe enthalten könnten.
Übrigens sind diese “Genmanipulationen” nichts Anderes als die Abkürzung langwieriger Züchtungsvorgänge.
Bei der gezielten Züchtung von Pflanzenarten oder z.B. Hunderassen werden die Gene auch verändert.
Speziell bei den Hunderassen würde man als Unwissender eher denken, dass diese durch “Genmanipulation” statt durch Züchtung entstanden sind.
Damit stellt sich das ZDF finde ich aber sehr weit auf die Seite der Lebensmittel die frei von “Genmanipulation” sein sollen.

Außerdem finde ich, dass die ARD sich hier http://www.youtube.com/watch?v=u39H2r_e … re=related sehr gegen eine schwarz-gelbe Regierung stellt.
Sind die öffentlich-rechtlichen Sender also wirklich unparteiisch? Oder verstoßen sie da gegen ihren Sendeauftrag?

Ich habe aber mal im Fernsehen gesehen, dass “genmanipulierte” Lebensmittel möglicherweise allergieauslösende Stoffe enthalten könnten.

Ich habe mal gelesen, daß einige nicht verbotene, nicht genamanipulierte Lebensmittel allergieauslösende Stoffe enthalten.

Sofort verbieten.

T’schuldigung, aber der mußte sein.

Inzwischen ist David Harnasch bei Cicero angestellt.
http://www.cicero.de/tv-kritik.php
In der neuesten Folge finde ich die Aussage, dass es ohne 3D Brille Bald keinen Fernsehgenuss mehr gibt, sehr fragwürdig. Denn was ist besser: Full Metal Jacket in PAL-Aufösung (720*576) oder Avatar in 3D?
Genauso ist das bei PC Spielen. Der Inhalt ist viel wichtiger als das Aussehen.
Übrigens kann man bei der IFA viel besser auf das Internet verweisen, da die Zuschauer, die sich für neue Technik interessieren, bestimmt auch öfter im Internet surfen. Aber mann muss ja Eigenwerbung machen und jemanden von der ARD von jemanden von der ARD interviewen. Natürlich ist das dann nicht mehr unabhängig.

Die Hintergründe zu dem Konflikt zwischen Israel und der Hamas rauszufinden, ist aber wesentlich schwieriger als an Informationen zur 3D Technik zu kommen.