Bürgerschaftswahlen HH - Facebook

Hallo,

habe gerade die “ersten” Hochrechnungen gesehen. 45,5 % für die SPD Glückwunsch

habe ARD eingeschaltet. … was mich erstaunt: da werden Facebook Kommentare gezeigt - mir macht das offen gestanden ein wenig Angst… Facebook gewinnt an Akzeptanz… Facebook als Medium um Stimmungen zu dokumentieren??

Ich selber stehe den sozialen Netzwerken seeeehr kritisch gegenüber - aber SIE werden uns irgendwann ALLE kriegen. grusel

Wie seht Ihr das?

Gruß
Fronk

Also die Prognosen, die ich sehe, sind wesentlich höher (49,5% (ARD) - 50% (ZDF)). Oder gibt’s schon Hochrechnungen?
Glückwunsch an die Hamburger SPD jedenfalls!

Dass die ARD Facebook zeigt, damit wollen sie nur gegen das Image ankämpfen sie seien altmodisch und verstünden nichts von social media. Sie versuchen sich bei den jungen Zuschauern anzubiedern.

UUUUPS, wäre ich SPD - Sprecher, wäre ich meinen Job nun los!! ne, klar sind 49,5 % !!!

ich finde aber, das facebook mit seriöser Berichterstattung soviel zu tun hat wie Bild mit Journalismus! :expressionless:

Gruß
Fronk

Facebook ist ganz einfach ein riesiges Netzwerk, welches nicht mehr ignoriert werden KANN , ob man es nun will oder nicht. Ist das gut oder schlecht? weiß ich nicht, aber man erreicht so schnell viele junge Menschen und diese finden gehört (anscheinend)

Also und gz an die Hamburger SPD, in Hamburg hätte ich die wohl auch gewählt.

Facebook ist ganz einfach ein riesiges Netzwerk, welches nicht mehr ignoriert werden KANN , ob man es nun will oder nicht.

Nuja, die Bildzeitung wird auch von vielen Menschen gelesen - wird die deshalb auch z. B. für die Kritik an beispielsweise kulturellen Ereignissen herangezogen? Nö, das macht dann meistens die Süddeutsche, FAZ, … etc.

Gruß
Fronk

richtig, dennoch hat sie einen nicht unerheblichen Einfluss.

Ich bin kein Facebook Verfechter, aber es hat nunmal diese Größe erreicht und die Medien sagen uns ja jeden zweiten Tag, wie die Demonstranten in Ägypten quasi nurnoch darüber Informationen austauschen/an die Weltöffentlichkeit bringen können, inwieweit das unreflektiert ist, kann ich nicht beurteilen.

Das Facebook nun bei den Nachrichten auf ARD und ZDF zitiert wird… ob das nun seriös sein soll oder einfach nur “den kleinen Mann” zu Wort kommen lassen will, ich weiß es nicht.

Tja, da sieht man wieder wie unglaublich wankelmütig und unloyal der Wähler ist. Aus der Opposition in die absolute Mehrheit, nicht schlecht, nicht schlecht.
Zu facebook kann ich kaum was sagen, da ich es selbst nicht nutze. Ich habs mal bei nem Kumpel gesehen und es hat mich direkt abgeschreckt. Muss man denn allen ständig mitteilen wo man ist und was man tut? Wenn ich wissen will was wer gerade macht dann ruf ich ihn an.

Also ich glaube nicht, dass Facebook einen großen Einfluss auf die Politik hat oder eine große Rolle in der Politik spielt. In Deutschland ist es eher uncool sich zu einer Partei zu bekennen, zumindest bei denen, die Facebook benutzen, widersprecht mir, wenn ihr andere Erfahrungen gemacht habt. Ich denke da unterscheiden wir uns etwas von den USA, wo sogar Zeitungen Wahlempfehlungen aussprechen (das macht bei uns eigentlich nur die Financial Times Deutschland).
Ich glaube auch, dass der Anteil an Nichtwählern unter Facebooknutzern größer ist, als unter den Nicht-Facebooknutzern.
Dass heißt aber nicht, dass sich das nicht in Zukunft noch ändern kann.

@Verleihnix Gut möglich, dass die Studenten das Zünglein an der Waage waren, wenn ich mir angucke, was die CDU da vom Stapel gelassen haben, bezüglich der staatlichen und privaten Unis… wirkte schon so, als hätten sie gesagt: Bitte bitte liebe Studenten, wählt uns nicht!

Sie versuchen sich bei den jungen Zuschauern anzubiedern.

Mit der Betonung auf ‚versucht‘. :wink:

Teilweise ist es auch sehr befremdlich, wie das eingebaut wird. Als ob das irgendeine Elite wäre, am Ende ist es aber genau der selbe Unsinn, wenn Straßenpassanten befragt werden.
Welche Bedeutung hat es schon, wenn man zB von einer Gegen-<Gewünschtes Thema bitte hier einfügen> Facebookseite (und meist sammeln sich auf einer Seite Menschen mit einer Meinung) zitiert? Im Grunde kann sich das jeder selber denken was dort steht. Auf einer Internetseite für Staubsauger wird man bestimmt auch nicht lesen, dass der Staubsauger unhandlich und schwer ist und auch nicht richtig saugt.

Wenn sie Meinungen in ihre Sendung einbauen wollen, warum dann nicht so etwas wie Leserbriefe einer Zeitungen. Das könnte wenigstens andere Impulse und eine andere Sicht der Dinge zeigen.

@Verleihnix Gut möglich, dass die Studenten das Zünglein an der Waage waren, wenn ich mir angucke, was die CDU da vom Stapel gelassen haben, bezüglich der staatlichen und privaten Unis… wirkte schon so, als hätten sie gesagt: Bitte bitte liebe Studenten, wählt uns nicht!

Was wurde den über private Unis gesagt?

Was wurde den über private Unis gesagt?

Es wurde gesagt, dass sie aufgrund der neuen Privaten- und Eliteunis das Angebot der staatlichen Universitäten kürzen muss.

http://www.youtube.com/watch?v=3hqDIMqNbWc

habe ARD eingeschaltet. … was mich erstaunt: da werden Facebook Kommentare gezeigt - mir macht das offen gestanden ein wenig Angst… Facebook gewinnt an Akzeptanz… Facebook als Medium um Stimmungen zu dokumentieren??

Die ARD hätte auch durch Hamburg rennen können und da Leute befragen. Wenn man Facebook nutzt muss aber keiner in die Kälte.
Wie schon gesagt will die ARD sich damit auch als modern zeigen.

@Isegrim:
Naja, das ist zumindest ehrlich. Andere wollen die Gelder für Unis ausweiten und gleichzeitig Studiengebühr abschaffen. Da könnte sich der angesprochene Student fragen, wie das gehen soll angesicht der Schulden die Hamburg macht.
Ist es aber nicht eh so, dass die meisten Studenten die Unis aufgrund der Qualifikation aussuchen? Wäre es dann nicht sogar klüger, wenn man die Hamburger Unis neu aufstellt, so dass sie wenigstens ein manchen Bereichen konkurrieren können?

Welche Bedeutung hat es schon, wenn man zB von einer Gegen-<Gewünschtes Thema bitte hier einfügen> Facebookseite (und meist sammeln sich auf einer Seite Menschen mit einer Meinung) zitiert? Im Grunde kann sich das jeder selber denken was dort steht. Auf einer Internetseite für Staubsauger wird man bestimmt auch nicht lesen, dass der Staubsauger unhandlich und schwer ist und auch nicht richtig saugt.

Es wurde aber auch die Facebook-Seite der Tagesschau gezeigt. Und die ist ja keine Seite „mit Meinung“.
Dass dir einige Pro-SPD-Kommentare nicht gefallen haben verstehe ich, aber wenn 50% die SPD wählen, dann wird man die wohl auch verstärkt vorfinden :wink:
Zumindest Parteilichkeit würde ich der ARD nicht vorwerfen, indem sie nur pro-oder-contra-sonstwas-Seiten zeige.

@ Hurz
Vielleicht ist das tatsächlich ehrlich, aber als Student wird man sie wohl trotzdem nicht wählen…denke ich.
Wahlversprechen sind doch eh hohle Lippenbekentnisse, aber sie klingen erstmal gut.

Ich in Kiel z.B. bin froh, dass es keine Studiengebühren gibt, sonst könnte ich es mir nicht leisten.

Und das die SPD jetzt sagt: Wir machen alles das besser, was die CDU jetzt falsch macht, ist ja auch klar, so funktionieren Wahlen eben, wie es dann am Ende aussieht, bleibt eine Überraschung.

Wie war das: “es ist unfair Politiker an den Wahlversprechen zu messen”

Ich bin ja für Studiengebühren, die sollten aber vom Staat vorgestreckt werden (und zwar für alle, unabhängig vom Gehalt der Eltern) und nach dem Studium bezahlt werden. Ich find es schade, dass dies noch keine Partei in Betracht gezogen hat. Dachte in Hamburg hat eine Partei einen Vorschlag in die Richtung gebracht… kann mich aber auch irren.

Sauber, Schwarz weggeputzt. Hoffentlich wird es doch noch rot-grün um so auch diese Möglichkeit Scheitern zu lassen, um endlich DIE LINKE nach oben zu wählen, wo wir hingehören :wink:

BTW habt ihr den Beitrag darüber inna 20 uhr tagesschau gesehen?
Was macht das Hakenkreuz bei … ?! (ich warte jetzt schon fast eine halbe Stunde lang auf das Onlinestellen des Beitrags. Geschieht wegen des Sonntags wohl erst morgen.)

PS: und immer diese ständige „Kurze Unterbrechung“ im online-stream wegen fehlender rechtlicher Lizenzen wenn die Bundesliga gezeigt werden soll -.-

Ich in Kiel z.B. bin froh, dass es keine Studiengebühren gibt, sonst könnte ich es mir nicht leisten.

Naja, das kommt darauf an wie hoch sie sind. Wenn sie <1000€ je Semester sind kann sie sich JEDER leisten. Gut bezahlte Aushilfsjobs bekommt man als Student förmlich hinterhergeschmissen.
Ich hab als 15Jähriger schon über 500€ im Monat verdient, da sollte für nen Studenten wohl noch was mehr drin sein. Dann noch BaFöG drauf und wunderbar :wink:

Naja, das kommt darauf an wie hoch sie sind. Wenn sie <1000€ je Semester sind kann sie sich JEDER leisten. Gut bezahlte Aushilfsjobs bekommt man als Student förmlich hinterhergeschmissen.
Ich hab als 15Jähriger schon über 500€ im Monat verdient, da sollte für nen Studenten wohl noch was mehr drin sein. Dann noch BaFöG drauf und wunderbar :wink:

Es gibt auch Vollzeitstudiengänge. Neben 60h Studium die Woche wird auch irgendwann das Arbeiten schwer. Und woher weißt du, dass man als Student Aushifsjobs hinterhergeschmissen bekommt? Quellen? Im übrigen darf man als Student nichtmal 500€ im Monat verdienen, sonst nix Bafög oben drauf. Irgendwann wirds auch wegen Kindergeld schlecht. Erst informieren dann schreiben. Ich vermute mal, dass du nicht studiert hast und nie studieren wirst.