Auswanderer Sendungen wie goodbye deutschland usw

hallo
mich würde doch mal interesieren, wie und in welcher art diese auswanderersendungen gemacht wurden.
ich habe gesucht, aber hier nix dazu gefunden (kann sein, das ich nicht die richtigen schlagworte hatte)

in einem forum, hatte ich mal gesehen, das dort auch direckt auswanderungswillige gesucht werden usw.
hier mal der link dazu: http://www.wirinkanada.com/de/include.p … eadid=4332

evtl. habt ihr ja infos, die unsereins nicht hat und könnt das ganze auch mal darstellen, wie es wirklich abgeht.

durch zufall bin ich bei youtoube auf den auswanderungs coach gestoßen (Kabel 1) hier auch einen link dazu: http://www.youtube.com/watch?v=_gUTlz9VUPQ
wenn man sich diese fam. anschaut, denkt man nur, das kann so nicht sein. die haben geschnitten wie die irren.
also ich fände es super, wenn das mal aufgeklärt werden könnte.

eine idee dazu, die mir gerade kommt ist, das man die mal so richtig vorführen könnte, indem wir das mal selber filmen. damit meine ich, das sich einer meldet, der angeblich auswandern will. ein anderer immer mit eigener cam dabei ist und das filmteam usw filmt. das ganze kann man dann über youtoube bekannt machen und die mal auffliegen lassen.
denn es gibt ja leider zu viele, die glauben, das alles mehr oder weniger echt ist.

ich bin selber ausgewandert (ohne fernsehn) und weis, wie einiges abgeht, daher kann ich bei einigem so schon sagen, das stimmt so einfach nicht.
derzeit berreiten wir eine weitere auswanderung vor (von Holland nach Kanada) und es würde mich doch tierisch freuen, wenn man dem mal ein ende berreitet, was die da so zeigen und an falschen infos in die deutschen wohnzimmer tragen.

würde mich über eine reaktion (vorallem meinungen von euch dazu) freuen
meine rechtschreibung davon mal ganz ausgeschlossen :roll:

Zu Goodbye Deutschland gibt es schon einen etwas älteren Thread hier:
viewtopic.php?f=12&t=4236

@Librarian: Dieser Thread bedient ja vorallem das Thema Rassismus, der Threadersteller möchte anscheinend allgemeiner das Thema angehen.

Da ich mich schon länger mit dem Thema beschäftige, habe ich sehr viele dieser Sendungen gesehen. Interessanterweise hat sich in dieser Szene einiges getan. Zu Beginn der Auswanderungs-Serien, waren diese Sendungen relativ breit mit Ländern und Themen gestreut. Da gab es Vernünftige und Verrückte, die in diverse Länder rund um den Globus auswandern wollten. Bei manchen hats funktioniert, bei andern konnte sich der Fernsehzuschauer schon nach 10 Sekunden denken, dass das schiefgehen muss.

Heute siehts leider ganz anders aus: gefühlte 90% der Berichte handeln von Auswanderungen nach Malle. Ausserdem werden nur noch schräge Vögel gezeigt, deren Auswanderung zu 100% gescheitert wären, wenn die Kamera nicht eine riesen PR-Maschinerie ausgelöst hätte.

Für mich sind diese Formate gestorben, da die Begleitende Kamera die Auswanderungsbedingungen dermassen verändern, dass das nichts mehr mit Realität zu tun hat.

Fand ich schlimm.

Da ich selbst in China gewohnt hab, hat man da manchmal mitbekommen, wie naiv einige Leute sind und wie… dreist teilweise.
Da wurden Expats gezeigt, die mit ihren tausenden Euros in den Expat-Gegenden leben, ohne auch nur einmal was von China mitzubekommen.

Da wurden dann Vorurteile geschürt, herablassend berichtet und all sowas.

Aber irgendwann hörten diese Sendungen dann auf. Jedenfalls erinner ich mich daran keine in den letzten Jahren wirklich gesehen zu haben.

Ausserdem werden nur noch schräge Vögel gezeigt, deren Auswanderung zu 100% gescheitert wären, wenn die Kamera nicht eine riesen PR-Maschinerie ausgelöst hätte.

Meinste diese RTL-Familie da von Extra?
Boah, hab ich die gehasst. Anfangs kein Wort Englisch geredet, aber irgendwie dennoch auf wundersame Weise Jobs bekommen…


(Passt nicht so gut hier in den Thread, aber wer hatte die Idee Leute in ein Land zu schicken bzw. Teil eines Landes, die keine Ahnung vom Land haben, aber dann berichten?
Gestern auf n-tv “Mein Macao - mit Nina Ruge” gesehen. Dachte sieht man nen paar Geheimspots von Macao. Am Ende hatte Nina Ruge keinerlei Ahnung, labert nen paar auswendig gelernte Sätze und von Macao an sich hat kaum was gesehen außer nem Hotel für reiche Schnösel und nen Casino…)

Also ich meine solche sendungen wie auf VOX: http://www.vox-now.de/goodbye-deutschland.php
oder wie (ich meine RTL ists gewesen) da waren die Reimans, die hald nach texas sind und heute weltbekannt sind. dazu noch werbung machen usw
bei goodbye deutschland wurde, wie weiter oben gesagt auch leute gezeigt, die es auch ohne fernsehn geschafft hätten.
aber heute werden entweder leute sau dumm dargestellt, oder sie sinds einfach (das kann man oft kaum erkennen)
ich würde gerne mal beigehen und versuchen leute ausfindig zu machen (auch weil ich gerne wissen würde, wies ihnen wirklich ergangen ist), was aber nicht leicht werden dürfte

es gab doch auch mal eine sendung mit dem namen die rückwanderer meine ich :smt017

Was mich vor allem an vielen Auswanderern stört ist einfach die Tatsache, dass sie blauäugig, ohne genug Kohle und kaum einen Plan haben, und nur über das Internet auf Gut Glück in ein völlig fremdes Land fahren. Zu aller Verwunderung stellen sie als erstes fest, dass dort nicht Deutsch die Amstsprache ist. :roll:
Viele haben auch die romantische Vorstellung, dass, wenn sie sich irgendwo am Meer ansiedeln, eine Kneipe aufmachen, die Touristen oder Einheimische ihnen die Bude einrennen. Von den verrotteten Hütten, die sie nur übers Internet kennen mal ganz zu scheigen. So viel Naivität ist oft wirklich schon zum Verzweifeln (als Zuschauer).
Die Reimanns haben in dem Fall alles richtig gemacht, auch wenn die kaum Englisch sprechen konnten. Aber die haben ihren Traum wahr gemacht und sind vor allem mit einem erheblichen Kapital in den USA aufgeschlagen.

Das stimmt allerdings, aber wir selber sind auch über die grenze gehüpft (in die Niederlande) und das auch mit keinem geld, aber mein freund hatte hier schon rund nen halbes jahr gearbeitet und ich bin mit Kind nachgekommen.
was ich mal irgendwo gelesen habe war, das einer dieser sender, die über auswanderer berichteten. die leute gezwungen haben sollen zu gehen, auch wenn sie noch nicht so weit waren.
diese leute wollten das auch so machen, wie wir und denen wurde nicht die zeit gegeben. ich denke, das sowas auch sehr oft eine rolle spielt.
einige von denen, die auswandern wollten das auch anders machen. weiterhin denke ich, das einige von denen schon genug englisch sprechen, aber nur scenen gezeigt werden, wo ihnen die vokabeln fehlen. wenn sie das dann umschrieben haben, wurde das rausgeschnitten denke ich.
denn auch ich habe das gesehen, sprichst du die sprache überhauptnicht, kannst du garnix werden. du scheiterst dann schon beim anmelden oder bei der wohnungssuche usw.
wir selber hatten teilweise das glück, das wenn uns die vokabeln gefehlt haben die niederländer oft aushelfen konnten, einfach weil die meisten auch deutsch verstehen. ich selber wollte mal eine sackarre ausleihen und hab auch mit händen und füßen rausbekommen, das dieses teil (nun geschrieben wie ausgesprochen) steekkaar sich nennt.
heute spreche ich die sprache recht ordentlich, auch wenn mir bis heute sowohl das geschriebene (lesen kann ichs) als auch einige redewenndungen fremd sind und auch bleiben werden. Aber ich habe hier alleine und ohne hilfe ein haus kaufen können und auch die dazugehörigen dinge erledigt wie z.b. den vertrag mit der bank geregelt usw.
wenn ich mich heute aufrege, wird mein niederländisch richtig schlimm. ich habe die sprache aber auch nur auf der straße gelernt und mich bei vielen aufs englische z.b. verlegt. ich habe mich geweigert deutsch zu sprechen, auch wenn sie das oft gerne wollten.
ich denke ähnlich gehts auch vielen, die auswandern und das in begleitung von fernsehn machen.
also nicht alles ist murks was sie zeigen, aber der kontext usw stimmt offt nicht. wenn ich jetzt nur aufzählen würde, was ich nicht kann und das aufzeichne, hättet ihr auch ein verdammt lußtiges video :oops:
und genau das ist es, was ich gerne aufzeigen würde mit hilfe derer, die das fernsehn dabei hatten, als sie ausgewandert sind.

Keine Ahnung, ob da ein Sender die Leute gezwungen hat das Projekt wieder abzubrechen und zurück nach Deutschland zu fahren. Hast du zu dem Thema zufällig einen Link parat?
Davon mal abgesehen: wenn es ein bzw. mein Traum ist, warum sollte dann ausgerechnet ein Fernsehteam mir vorschreiben mich wieder zu verpieseln? Entweder ich ziehe das durch, oder wenn ich sehe ich schaffe es nicht, dann kann man noch immer über Heimkehr nachdenken.

Zur Sprache: wenn ich manchmal sehe, wie unbeholfen die Auswanderer agieren, dann kann ich mir kaum vorstellen, dass da etwas zusammengeschnitten wurde. Entweder ich beherrsche die Sprache einigermaßen um Fuß zu fassen, oder ich bin der Dödel. Und Dödel gibt es da ja nun Massenweise in diesen Sendungen. Vor allem, wenn die erst in dem Land, wo sie dann sind, die Sprache lernen. Das ist doch absurd und völlig undurchdacht.
In den Niederlanden sprechen die meisten Deutsch, somit dürftet ihr kein großes Problem gehabt haben, zumal sich die Sprache ähnelt, aber das hast du ja auch geschrieben.
Wenn ich mich aber nach Portugal oder Venezuela ‘absetze’, dann ist das Problem natürlich schon ziemlich groß, wenn ich die Sprache nicht spreche oder nicht einmal ansatzweise beherrsche. Und das hatten schon so einige drauf.

Was ich jetzt noch nicht so ganz genau verstanden habe an deinem Beitrag: möchtest du gefilmt werden, oder was genau ist dein Anliegen?

Wenn ich mich aber nach Portugal oder Venezuela ‘absetze’, dann ist das Problem natürlich schon ziemlich groß, wenn ich die Sprache nicht spreche oder nicht einmal ansatzweise beherrsche. Und das hatten schon so einige drauf.

Bin ja noch in nem China-Forum. Wenn du siehst, wieviele nach China auswandern wollen, weil Deutschland ja so scheiße ist und man von nem Bekannten mal gehört hat, wie easy man es in China haben könnte, dann schüttelt man oftmals den Kopf.
Und dann liest man dazu noch: "Sprache kann ich ja drüben lernen."
Dabei wird dann vergessen, dass Chinesisch ne Sprache ist, die man nicht mal eben so schnell lernen kann wie z.B. Spanisch oder Italienisch…

Und nach 2 Monaten können sie immer noch kein Chinesisch und machen nen Thread auf, wie man am leichtesten Sachn nach Deutschland exportiert, aber man selber keine Ahnung hat, was man eigentlich alles beachten muss.

Und bzgl. der Reimanns. Die konnten einfach kein Englisch. Da brauchte man nix schneiden. Da hat man gehört, dass sie das letzte Mal vor 30 Jahren die Sprache gesprochen hatten und (ehrlich gesagt) auch die Kinder wohl nicht sehr fleißig in der Schule waren.
Sicher, sie hatten genug Kapital. Nur bin ich mir sicher, dass es ohne RTL nicht so reibungslos geliefen wäre.

Die Reimanns sind ja eben noch ein gutes Beispiel. Was leider in der Diskussion untergeht ist, dass es durchaus auch Berichte über vernünftige Auswanderer gab, nur werden diese immer seltener (Es muss halt immer extremer werden).

Am schlimmsten finde ich die Katzenberger und die Jenny und der Jens, die sehr gepusht wurden. Das sind die extremsten Beispiele, die Hoffnungslos untergegangen wären ohne TV-Kameras.

Vorallem diese Jenny und Jens. Zusammengefasst: Er hat Herzprobleme, beide haben zusammen ein Kind, aber sollten dauernd einen Laden geöffnet haben. Und gemeinsam schaffen sie es den Laden so knapp über Wasser zu halten. Man kann sich denken, wie die Situation aussehen würde ohne Kamera. Interessanterweise wurden da bereits einige Kunden gezeigt, die offen zugegeben haben, dass sie nur gekommen sind, wegen der Show.

Aber allgemein habe ich Probleme damit, wenn man nach Malle auswandert: Der Respekt gegenüber den Einheimischen und gegenüber der Spanischen Kultur ist meist nichtmal ansatzweise vorhanden. Anhand der Kommentare der Auswanderer könnte man meinen, dass sie gar nicht Auswandern wollen, sondern vielmehr alles so haben möchten, wie in Deutschland nur mit mehr Sonne. Das ist kein Auswandern, das ist Respektlos.

@Sharillon,
lebst du in China?
Mir geht es einfach grundsätzlich darum, dass vor allem Sprachkenntnisse ‘überbewertet’ werden von irgendwelchen Auswanderern. Die packen einen Kontainer voll, knallen im Wunschland auf und wundern sich dann, dass man sie nicht versteht. Ist doch vollkommen Banane. Vielen von denen sind selbst die Gepflogenheiten des Landes extrem fremd und dann wundern sie sich, wenn sie doof angeschaut werden oder nichts auf die Reihe bekommen.
Wer will eigentlich nach China? Also ich persönlich nicht. Mich würde es eher in den Norden ziehen, aber das ist ein anderes Thema.

Reimanns: stimmt schon, dass die kein Englisch kannten, oder nur sehr wenig sprechen konnten, aber wie gesagt: die hatten unglaublich viel Kapital mitgebracht. Herr Reimann hat wohl mal was von seiner Tante geerbt, Haus verkauft, und sind mit ca. 250.000 Euro ausgewandert. Ich nehme an, die hätten das auch ohne den Sender geschafft, denn der Conny ist auch so ein Machertyp. Wirkt zwar etwas einfältig, aber der weiß ganz genau was er will.
Klar, dass er die Werbung nutzt und die Werbung ihn, aber er ist ja nun mal ein ‘Vorzeigeobjekt’. Why not? Er hat es geschafft und auch wenn er meckert, dann nur über sich selber oder seine Familie und nie über den Staat. Da hat er vielen Auswanderern etwas voraus. Muss man ihm lassen und zugute halten.

Ich hab ein halbes Jahr dort gelebt und nächstes Jahr bin ich wieder für 1 Jahr drüben.

Wer nach China will. Viele. Es ist auch, entgegen aller Vorurteile, recht gut in größeren Städten zu leben. Manche glauben ja, dass man dort direkt erschossen wird, falls man sich kritisch der Regierung ggü. äußert.
Ich glaub, da ist Thailand ein heißeres Pflaster. Und versteh bis heute nicht, warum China ein schlechtes Image als Urlaubsland hat, Thailand aber von Deutschen als nen gutes Urlaubsziel gilt…
Viele denken, dass sie dort leben und haben dann die Schnapsidee dort irgendwas herstellen zu lassen und dann nach Deutschland zu exportieren.

Bzgl. Reimanns. Ich hatte es ja seit Anfang an bei Extra mitbekommen. Irgendwann 2004, 2005 so. Sie waren dennoch total naiv und blauäugig, find ich.
Klar hatten sie Kohle, aber es gab (bis aufs finanzielle) nicht viele Unterschiede zu anderen “Schnell”-Auswanderern. Argumente ala “Deutschland is so ein Schurkenstaat”, “Wir werden schon irgendwie nen Job finden.”, “Sprache lernen wir da.” kamen von ihm auch öfters.
Sie hatten nur Glück und Geld.

zu dem ersten, da haste was falsch verstanden. sie wurden nicht gezwungen abzubrechen, sondern früher loszulegen und in das land ihrer träume zu kommen. d.h. sie waren noch in der vorberreitung und sie sollten schon los, sobald isa da war u.ä.
nen link dazu hab ich leider nicht, wie gesagt, hatte das mal irgendwo gelesen, weis aber nicht mehr wo.

zum 2. ich selber nicht, aber evtl. währe es doch mal witzig, wenn man die filmt und am ende schaut, was die daraus zusammengeschnitten haben und das gegenüberstellt. so in die richtung hald. :smt021

Und bzgl. der Reimanns. Die konnten einfach kein Englisch. Da brauchte man nix schneiden. Da hat man gehört, dass sie das letzte Mal vor 30 Jahren die Sprache gesprochen hatten und (ehrlich gesagt) auch die Kinder wohl nicht sehr fleißig in der Schule waren.
Sicher, sie hatten genug Kapital. Nur bin ich mir sicher, dass es ohne RTL nicht so reibungslos geliefen wäre.

das sehe ich teilweise auch so. ich erinnere nur an seinen ersten job, wo die ganze fam. zur vorstellun bei war und keiner den boss verstanden hatte. das finde ich schon traurig
ok, man kann nicht gleich alles wissen (wortschatz ist meistens noch recht klein) aber teilweise, denke ich das die vom fernsehn helfen mussten und das doch einfach rausgeschnitten wurde.
warum zeigen die nicht mal richtig, in wieweit sie den leuten helfen usw

@myworld
:smt023
ich gebe dir 100% recht ich denke, da gibts nur wenig zu zu sagen

Also die H4 Asis bei den Bäckern in Kanada…da schien mir doch einiges gestellt oder zumindest SEHR auf eine Sache hin inszeniert. Andererseits: die Arroganz bei den beiden ExH4lern und die Piepwörter wird ihnen keiner in den Mund gelegt haben.

Habs auch gesehen. Merkwürdig, aber muss nicht zwingend gespielt sein.

Viel jämmerlicher war die heutige Folge Goodbye Deutschland: Teil1 war die Begleitung einer leichtgläubigen Dame in die Schweiz. Teil 2: Katzenberger spielt Herzblatt für eine Freundin. Was zum Teufel hat das mit Auswandern zu tun?

Ich habe das Gefühl, dass die “echten” Auswanderer nur noch Beilage sind, damit die Show nicht zur Katzenberger-Show umbenannt werden muss.

Teil 2: Katzenberger spielt Herzblatt für eine Freundin. Was zum Teufel hat das mit Auswandern zu tun? Ich habe das Gefühl, dass die “echten” Auswanderer nur noch Beilage sind, damit die Show nicht zur Katzenberger-Show umbenannt werden muss.

Das ist doch alles Fake. Ok, ich habe es heute nicht gesehen, aber was ich mal gesehen habe war sehr interessant:
Katzenberger war irgendwie mit ihrer kleinen Schwester unterwegs. Irgendwie ging es da um Freundschaften und die Katzenberger meinte sowas wie: Wenn das meine Freunde sehen (den Wortlaut habe ich nicht mehr in Erinnerung). Und da meinte die kleine Schwester zur Katzenberger:"Aber du hast doch gar keine Freunde!"
Wenn das nicht bezeichnend ist, dann weiß ich auch nicht.

lol, ja stimmt. derzeit wird immer und überall die katze mit rein gebracht.
ich finds traurig. als ich die tage mal ne reportage gesehen hatte, da gings draum, wie sehr das alles gestellt wird und eine junge frau, die auch schon einige male bei auf und davon und so zu sehen war, berichtete, das sie einmal ne freundin von der katze spielen sollte, dabei kannten die sich nicht und haben sich nur da beim dreh gesehen.
ich meine ich hatte das bei zdf oder so gesehen, kann aber auch ne alte bei youtoube gewesen sein. sorry, das ich keinen link dazu habe.
fand das wirklich sehr interresant.
da wurde auch gefragt, ob nicht auch die öffentlichen sender einen gewissen bildungsaftrag hätten, und der intendant oder wer das war (jedenfalls von RTL) meinte, sinngemäß: die leute wissen genau wann und was gespielt sei. aber es nachweislich nicht so ist und die aufsicht, sich auch immer mal wieder diese sendungen auschaut und auch die meinen, das sei echt :smt021
dazu wollte sich der sender dann aber nicht zu wort melden.
seid ich mich mit dem ganzen mal mehr beschäfftige fällt mir erst so richtig auf, was für mist uns als echt ausgelegt wird. ich muss sagen, das wird ja immer schlimmer

Früher war die Sendung gar nicht mal so schlecht. Weiß von einer Bekannten, die anfangs dran mitgearbeitet hat, dass das von VOX bzw. der Postpruduktionsfirma der RTL-Gruppe CBC geschnitten wurde und sie angemessenen Zeitrahmen dafür hatten. Dann kam der Erfolg, heißt mehr Druck, heißt Masse statt Klasse.
So kam es wie bei vielen Formaten dazu, dass

  • miese Bildqualität (da werden Praktikanten mit ner Billigkamera mitgeschickt - profesionelle Kameraleute sind zu teuer)
  • schlampig und mehr auf Dramatik geschnitten (geschnitten wird von der jeweiligen Produktionsfirma - so viel ich weiß nicht mehr bei CBC)
  • Protagonisten sind entweder Freaks, bei denen man sofort denkt bzw. denken soll: “Die scheitern auf jeden Fall” oder Leute, die ihren Laden promoten wollen
  • Realisatoren greifen immer mehr in die Geschichte ein (teilweise gescriptet)

Was mich interessiert, sind die Auswanderer Sendung gefakt, oder wandern die tatsächlich aus?? Ich meine, manche benehmen sich so dumm, das kann man kaum fassen!! Zum Beispiel das Paar welches in Spanien einen Sonnenstudio aufmacht, wie beklopt ist das denn?? Kann sowas echt sein?

So viel ich weiß, sind die Auswanderer und Geschäftsideen echt …