Ausrichtung von Massengeschmack und ein verschenkter USP

Vorneweg: Ich bin kein Profi und gebe hier nur meine persönliche Einschätzung ab. Ich neige auch dazu, Kritik recht direkt und undiplomatisch auszudrücken. Das ist nicht böse gemeint, sondern dient nur der Klarheit. Wenn man Kritik hinter schönen Worten versteckt, kommt der eigentliche Punkt oft nicht an.

Außerdem sollte immer bedacht werden, dass Kritik an Formaten bzw. an ihrer Außenwirkung nicht zwangsläufig heißt, dass man dogmatisch postuliert kein Zuschauer könne an dem Programm Freude haben.

[B]Das Problem[/B]
So wie ich das sehe hat das Portal im Moment zwischen 4000 und 5000 Abonnenten. Gerade wegen der Anwaltskosten ist das langfristig zu wenig, um zu überleben. Das beweist die aktuelle Spendenaktion ja eindeutig. Zudem denke ich mal, dass die Beteiligten lange nicht so gut bezahlt werden, wie sie es eigentlich verdient hätten. Und auch die ein oder andere unbezahlte Überstunde wird wohl in das Projekt Massengeschmack fließen.
Der momentane Zustand kann also nur als Provisorium angesehen werden, denn langfristig werden die Leute besser bezahlt und die Anwaltskosten aus eigener Kraft gestemmt werden müssen. Es muss eine größere Zahl Abonennten her.

Begegnen möchte Holger diesem Problem mit einer Verbreiterung des Angebots, also mehr Formate, um mehr Abonnenten zu werben. Mag auf den ersten Blick nicht völlig absurd klingen, ist aber in meinen Augen der komplett falsche Ansatz. Bevor ich diesbezüglich ins Detail gehe, aber erst noch einmal ein paar andere Punkte.

[B]Production Values & Präsentation[/B]
Seien wir mal ehrlich: Die Production Values und auch die Präsentation durch die Moderatoren vieler Sendungen auf Massengeschmack sind nicht unbedingt auf hohem Level.
FernsehkritikTV ist ein stimmiges Gesamtpaket, genau wie Netzprediger und (bei guter Tagesform) auch ab und an mal Presseschlau.
Aber wenn ich mir z.B. alleine die Intros anderer Formate wie PaschTV, Tonangeber oder gar Hoaxilla anschau, dann wirken die wie gewollt und nicht gekonnt. Die Zeiten, in denen 3D-Animation “hip” war, sind bereits lange vorbei. Schlecht gemachte CGI wirkt nicht professionell, sondern stümperhaft. Selbst eine schlichte 2D-Title-Card mit dezent zoomendem Logo/Schrift wäre da besser.
Bezüglich der Präsentation durch die Moderatoren sind vor allem zwei Formate kritikwürdig in meinen Augen: Sakura und zu einem gewissen Grad auch Hoaxilla. Über die Unsicherheit der Moderatoren bei Sakura wurde ja schon genug gesagt, aber bei Hoaxilla ist es insofern besonders tragisch, weil das Format hin und wieder großartig ist. Immer dann, wenn ein Gast zum Interview da ist, sind die Hoaxilla-Folgen grandios. Alex und Alexa kommen dann komplett entspannt und kompetent rüber, auch der rote Faden in den Interviews ist immer sehr gut. Sobald es aber dann “normale” Folgen geht, macht das alles einen sehr verkrampften Eindruck. Ein richtiger Fluss will beim runterrattern des Drehbuchs nicht aufkommen und es fehlt einfach eine gewisse Dynamik, die der Sendung Spannung verleiht. Mein Vorschlag an die Beiden: Nutzt eure Stärken auch für die normalen Folgen, denn dafür braucht es nicht zwangsläufig einen Interviewgast. Da ihr eh immer zu zweit seid, könntet ihr die Sendung als Diskussion gestalten, bei der einer von euch die Verschwörungstheorie vertritt und der andere die Argumentation entkräftet. Das freie Sprechen liegt euch einfach viel mehr als das Ablesen von Texten, die Sendung würde davon in meinen Augen unglaublich profitieren. Im Zweifel kann man es ja einfach mal ausprobieren und schauen was dabei rauskommt/wie es ankommt.

[B]Quantität oder Qualität?[/B]
Holger möchte ja in die Breite gehen, um neue Abonnenten zu gewinnen. Ich glaube aber, dass mit besserer Qualität viel eher neue Abonnenten gewonnen werden könnten. Wenn man den Leuten abseits von FKTV oder NP Formate von Massengeschmackt zeigt, kommt oft ein Kommentar in der Richtung "Dafür zahlst du?"
Das sollte auch bei der Werbung bedacht werden. Es macht wenig Sinn, bei den MG-Häppchen Folgen von “Das Studio” hochzuladen. Jeglicher Unterhaltungsfaktor bei dieser Sendung entsteht nur dadurch, dass man die Protagonisten aus den anderen Sendungen kennt. Fehlt dieser Hintergrund, laufen die Selbstironie und damit fast alle Gags komplett ins Leere. Was bleibt ist Fremdschämen und wieder die Frage: "Dafür soll ich zahlen?"
Dass der Kontext bei der Werbung außer Acht gelassen wird, das ist mir auch bei einem Werbeclip auf der FKTV-Seite zu Hoaxilla letztens aufgefallen. Da sah man Alexa, die so ungefähr sagte: “In Folge X von Hoaxilla beschäftigen wir uns mit der Theorie, dass die Erde von Reptilenmenschen beherrscht wird, die unerkannt unter uns leben.” Und dann war der Werbeclip auch schon zu Ende. Wer das nur flüchtig schaut, wie man das bei Werbung halt so macht, dem erschließt sich in keiner Weise, dass dort ein wissenschaftlich-kritisches Magazin beworben wird. Die hölzerne und abgelesene Moderation weckt vielmehr Assoziationen mit weltverschwörerischen Spinnern.
Es wird viel zu wenig bedacht, wie das Portal nach Außen hin auf Leute wirkt, die weder die Beteiligten noch die angebotenen Formate kennen. Und auch die Außenwirkung der Formate selbst muss besser werden, was nur mit besseren Production-Values geht. Noch mehr Formate auf Trash-Niveau werden meiner Einschätzung nach kaum mehr Abonnenten bringen. Schlimmer noch: Da in diese Formate ja trotzdem einiges an Zeit fließen muss, leiden die bestehenden Sendungen qualitativ vielleicht sogar unter der Verbreiterung des Programms.

[B]Infotainment und die USPs[/B]
Massengeschmack soll ein Infotainment-Portal sein, dessen USPs Werbefreiheit und Unabhängigkeit sind. Im Moment scheint sich das Portal mehr und mehr Richtung Entertainment zu bewegen, was in meinen Augen ein Fehler ist.
Werbefreie Unterhaltung bekomme ich auch mit Youtube + Adblocker. Unabhängige Informationen zu wichtigen Themen, aufbereitet in Form von Videos, sind aber Mangelware. Und das nicht zuletzt, weil gute Recherche mehr Zeit kostet, als die Einnahmen über Youtube rechtfertigen. Genau hier könnte ein Videoangebot hinter der Paywall seine Stärken so richtig ausspielen. Filmkritiken, Musikempfehlungen und Brettspiele in allen Ehren, aber das kann man weitestgehend auch problemlos auf Youtube machen. (So lange man bei Filmen auf Bildzitate verzichtet, zugegebenermaßen) Aber Informationen zu den wirklich wichtigen Themen dieser Welt, aus einer unabhängigen Quelle und in Videoform, das gibt es in Deutschland so im Moment nicht.

[B]Radikaler Vorschlag[/B]
Mein Vorschlag wäre: Radikal Formate zusammenstreichen und die USP unabhängige Information in den Vordergrund stellen. Konkret würde das bedeuten:
[ul]
[li]PaschTV, Tonangeber und Pantoffel-TV zusammenlegen.[/li]In jeder Folge wird dann in der Runde ein Film, ein Musikalbum und ein Brettspiel besprochen. Das heißt man hätte weniger Arbeit mit dem Schnitt, müsste weniger Filme/Musikalben vorbereiten und würde auf diese Weise ein bisschen was Kapazitäten einsparen.
[li]HoaxillaTV wie oben beschrieben konzeptionell verändern[/li][li]Sakura und Asynchron absetzen[/li]Sakura scheint bei der Zielgruppe nicht so richtig authentisch anzukommen und denen wegen der Fokussierung auf den deutschen Markt wenig echte Neuigkeiten zu bieten. Ich habe zwar keine konkreten Zahlen, aber bei dem Feedback würde ich jetzt erstmal nicht davon ausgehen, dass sich durch das Format viele neue Abos ergeben haben. Vielmehr ist es halt eine weiteres Format, das von Komplettabonennten eben irgendwie mitgenommen wird. Letzterer Punkt trifft meiner Einschätzung nach auch auf Asynchron zu.
(@MG-TV-Team: Wenn die Zahlen was anderes sagen als ich vermute, berichtigt mich bitte)
[li]Das Studio absetzen[/li]Eine billig aussehende Soap mit schlechten Schauspielern und flachen Witzen ist nicht unbedingt ein gutes Verkaufsargument, Die Zeit könnte man sinnvoller nutzen.
[li]Ein wöchentlich erscheinendes Nachrichtenformat einführen.[/li]Einmal die Woche, am besten jeden Sonntag, wird auf die wichtigsten Nachrichten der Woche zurückgeblickt und ordentlich recherchiert, was eigentlich dahinter steckt. So ein Format lässt sich gut bewerben und gut verkaufen. Denn vergleichbares gibt es in Videoform im Moment in Deutschland nicht Online zu sehen.
[/ul]

Eine Sache noch zum Abschluss: Es versteht sich von selbst, dass man bei so radikalen Änderungen auch einen Teil seiner bestehenden Zuschauerschaft verliert. Und es ist unbestritten, dass man dadurch ein Risiko eingeht.
Aber der aktuelle Kurs scheint nicht zu einer signifikanten Steigerung der Abo-Zahlen zu führen, sodass das langfristige Bestehen sowieso schon gefährdet ist. In einer Situation, in der die momentane Zuschauerschaft nicht ausreicht, um das Projekt langfristig zu refinanzieren, kann man sich bei Entscheidungen nicht nur nach den aktuellen Abonennten richten. Man muss auch die potentiellen Neukunden im Blick haben und bedenken, was man diesen gut verkaufen kann.
Lieber eine Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende. Um mal ein Klischee zu bedienen.

PS: Sich automatisch verlängernde Abos müssen unbedigt eingeführt werden. Denn wenn das abo ausläuft, heißt es bei vielen Leuten: “Da muss ich mich demnächst um die Verlängerung kümmern.” Wie dieses “demnächst” gemeint ist, das wissen wir alle.

Also. zunächst finde ich es unverschämt, das du das in einem Eigenen Thread Postest, anstatt den Direkt da drunter liegenden bereits eröffneten Tread zu nutzen. Das hat so was von: “Meine Meinung ist aber mehr wert als die anderer, deswegen muss man meine Vorschläge allein gestellt sehen”. War ja vielleicht Keine Absicht, find ich aber nicht gut.

Die Vorschläge sind teilweise auch nicht gut. Denn Mit “In die Tiefe gehen” erreicht man keine neuen Abonnenten. Das erreicht man über die Breite. So hat hoaxilla tv beispielsweise Abonnenten aus dem Bereich der podcast Hörer gebracht. Ähnlich könnte es mit Sakura sein, wenn das Konzept endlich Rund ist(eine Sendung braucht halt einige zeit um anzulaufen)

Das Studio ist ein goodie, Ein Zusatz Inhalt, der Mittlerweile Kult Charakter hat. Zusätzlich kann man über die Folgen die Bei Youtube veröffentlicht werden mehr Leute auf die Seite holen. Das ist sicherlich ein Werbeeffekt, auch wenn man das vielleicht noch nicht so nutzt wie es möglich wäre.

Was „Das Studio“ und die Häppchen auf YouTube angeht, stimme ich ihm jedoch bei.

Kultstatus hat das Format wohl nur bei der Community. Ob das jedoch auf Neulinge auch so positiv wirkt, ist dann eine andere Frage.

Jemand der noch nie etwas von MG, FKTV gehört hat und zufällig darauf stösst, wird „Das Studio“ wohl eher für Trash halten und - Gott bewahre :slight_smile: - diesen ersten Eindruck auch auf MG selbst übertragen. Und das es keine Homepage zu „Das Studio“ gibt, welches über Missverständnisse in dieser Hinsicht aufklären könnte… :slight_smile:

Voll daneben. Gerade Sakura und Asynchron sind, gemeinsam mit Hoaxilla TV, neben FKTV die stärksten Formate. Das Studio ist Kult und zudem nur ein Goodie für Abonnenten, das tut also gar nichts zur Sache.
Der Rest wurde auch weitgehend schon mal vorgeschlagen und längst verworfen, zB ein Nachrichtenmagazin: braucht kein Mensch.
Zudem hat Eis2 völlig Recht: es muss nicht in die Tiefe gehen, sondern in die Breite. Dabei dann noch vorzuschlagen, die am tiefsten gehenden vorhandenen Formate abzuschaffen oder radikal zu ändern, führt die Argumentation endgültig ad absurdum.
Und dann noch selbstverlängernde Abos, ich fasse es nicht…

Meine Meinung ist: wenn diese, nennen wir es mal “Vorschläge” (anstatt Unverschämtheiten) umgesetzt würden, wäre MG in Rekordzeit am Ende.

Wieder mal ein gutes Beispiel für einen selbsternannten ‘Unternehmensberater’, der von Tuten und Blasen keine Ahnung hat.
Ein wirklich ärgerlicher Beitrag - aber der Nickname verrät eigentlich alles. My bad.

[QUOTE=Corbeau;415661]Voll daneben. Gerade Sakura und Asynchron sind, gemeinsam mit Hoaxilla TV, neben FKTV die stärksten Formate. [/QUOTE]

Hast du denn konkrete zahlen, um wie viel die Abos sich gesteigert haben durch Sakura? Und wieviele Einzel-Abos es für diese Formate gibt?

Oder stellst du das einfach so in den Raum?

[QUOTE=Corbeau;415661]
Zudem hat Eis2 völlig Recht: es muss nicht in die Tiefe gehen, sondern in die Breite.[/QUOTE]

Genau, warum auch auf Qualität setzen.

[QUOTE=Corbeau;415661]Dabei dann noch vorzuschlagen, die am tiefsten gehenden vorhandenen Formate abzuschaffen oder radikal zu ändern, führt die Argumentation endgültig ad absurdum.
[/QUOTE]

So sympathisch Nils und Mario auch sind: PaschTV und PantoffelTV gehen nun wirklich nicht inhaltlich in die Tiefe. Und Sakura scheint gerade für Manga-Liebhaber wenig Neues zu bieten… Wovon sprichst du also genau?

[QUOTE=Corbeau;415661]
Meine Meinung ist: wenn diese, nennen wir es mal “Vorschläge” (anstatt Unverschämtheiten) umgesetzt würden, wäre MG in Rekordzeit am Ende.
[/QUOTE]

Echt unverschämt, die eigene Meinung zu äußern. Sowas von unverschämt. Man hat hier Ja und Amen zu sagen und dem Corbeau zuzustimmen, sonst darf man nicht posten. Sorry, wusste ich nicht.

[QUOTE=Corbeau;415661]

Wieder mal ein gutes Beispiel für einen selbsternannten ‘Unternehmensberater’, der von Tuten und Blasen keine Ahnung hat.
[/QUOTE]

Ich schildere lediglich, was ich aus meiner Wahrnehmung des Portals und der Raktion der Leute, denen ich es vorstelle, schließe. Und die ersten paar Sätze meines Posts hast du anscheinend auch nicht gelesen - sehr ärgerlich.

In Bezug auf die Aussenwirkung hat er aber dennoch nicht ganz Unrecht.

Die Frage ist auch nicht, wie gut wir als Community etwas finden, sondern wie gut etwas auf Neulinge wirkt.
Und wir als Community sind eh ein schlechter Berater wenn es darum geht, Dinge in Bezug auf MG „objektiv“ zu bewerten.

Womit wir wieder bei den Bienchen wären :slight_smile: Es geht bei der meisten Kritik eben nicht darum, unseren lieben Holger als Person niederzumachen, es geht schlicht um das was MG produziert und dessen Wirkung nach Aussen. Kein Grund, jedes mal den Stachel auszufahren :slight_smile:

[QUOTE=ädnän;415664]
Die Frage ist auch nicht, wie gut wir als Community etwas finden, sondern wie gut etwas auf Neulinge wirkt.
Und wir als Community sind eh ein schlechter Berater wenn es darum geht, Dinge in Bezug auf MG “objektiv” zu bewerten.
[/QUOTE]

Danke sehr. Genau darauf wollte ich heraus. Ich bin selbst recht frischer Abonnent und kann nur sagen: Mein einziger Grund für das Abo waren FKTV, NP und die Hoaxilla-Folge über Psychpathen. Der Rest hat eher abschreckend gewirkt.

Voll daneben. Gerade Sakura und Asynchron sind, gemeinsam mit Hoaxilla TV, neben FKTV die stärksten Formate.

4 von 9 Formaten sind also „die stärksten“. Is klar :smiley:

Das Studio ist ein goodie, Ein Zusatz Inhalt, der Mittlerweile Kult Charakter hat. Zusätzlich kann man über die Folgen die Bei Youtube veröffentlicht werden mehr Leute auf die Seite holen. Das ist sicherlich ein Werbeeffekt,

Wenn man die Protagonisten nicht kennt ist das Studio nur Trash! Seht ihr das nicht?

Hat „Stromberg“ Werbung für die Kompetenz der Capitol gemacht??

Einiges ist schon gesagt:

-Das Studio ist für Fans und Insider. Das es auf Yotube keinen guten Werbeeffekt bringt, halte ich aber für eine berechtigte Kritik.
Ich würde bei Youtube noch dazu schreiben,dasssich in dem BONUS Format die Macher von MG selbst auf die Schippe nehmen.

-Billige Intros.Hm ja sowas ist Geschmackssache aber prinzipiell hat er doch recht,dass man mehr Geld in solche Dinge wie Intros,Kulisse und optische Darbietung stellen sollte um noch professioneller auf NEUKUNDEN zu wirken.

-PaschTV abschaffen ist sehr dumm,weil das Format von einigen Leuten sehr geliebt wird und es nach Holgers Aussage minimalste Produktionskosten hat. Ein Youtubeäquivalent wäre vielleicht Board James. Das ist aber weniger sachlich und mehr ein Review/Comedy Magazin als ein echter Test,

-Formate zusammenlegen ist völlig sinnlos,denn genau das war PantoffelTV doch schon am Anfang: Ein Multiformat,was keinen zufrieden gestellt hat.

Ich würde bei Youtube noch dazu schreiben,dasssich in dem BONUS Format die Macher von MG selbst auf die Schippe nehmen.

Niemand liest die Beschreibung… ist leider so. Und die Beschreibung ändert auch nicht den Eindruck den es macht. Das ist echt unfair, aber damit kämpft jeder.

Auf Youtube Werbung machen würde m.M.n nur über einen Weg funktionieren und zwar den Weg über den extrem viele von uns damals zu FKTV gefunden haben. Ausgekoppelte (aber vollständige) Beiträge oder Segmente aus den verschiedenen Magazinen. Keine Teaser die niemanden teasen, keine ganzen, stundenlangen Folgen. Einfach nur gut ausgewählte, optisch ansprechende 5-10 Minuten Segmente aus der Breite der MG.TV Magazine.

und achja, @corbeau

Wieder mal ein gutes Beispiel für einen selbsternannten ‘Unternehmensberater’, der von Tuten und Blasen keine Ahnung hat.
Ein wirklich ärgerlicher Beitrag

Wer nicht Deiner Meinung ist, wird also gleich abgekanzelt mit einem dümmlichen Spruch?
Danke für diesen aufschlussreichen Beitrag.

merkste selber.

In einer von den letzten zwei Ausgaben von MG-Direkt gabs doch wieder mal eine Abografik - weiß wer noch wann die ca. aufscheinte?

@ädnan
Ich bin kein Bienchen :?

Wenn Holger Müll in seiner Sendung erzählt, gibt es einen Kotsturm ersten Ranges :ugly
Aber Spass beiseite: ich lese hier einfach schon zu lange mit, und immer wieder kommt einer alle paar Wochen daher mit einer WoT, die angeblich den Stein der Weisen beinhaltet. Der hat ja selbst angekündigt, unverschämt zu werden, dann muss er auch mit dem Echo leben. [SPOILER]Bei mir lebt er nun auf der ignoreliste, da ist schon viel los, aber immer noch reichlich Platz :D[/SPOILER]

Aber eine Sache stört mich auch: PaschTV ist weder besonders gut noch besonders erfolgreich, soll aber nun wöchentlich kommen? Das leuchtet mir nicht ein.
Was den Rest angeht, hat Holger bei MG Direkt immer wieder Zahlen veröffentlicht, die meist genau andersrum waren, als die Resonanz hier im Forum vermuten liess: Asynchron, Presseschlau, Hoaxilla standen gut da, während TonAngeber und PantoffelTV (PaschTV weiß ich nicht mehr genau) weit abgeschlagene Schlusslichter waren. Allein schon deswegen sind die Vorschläge lächerlich.
PantoffelTV macht Holger aber sowieso weiter, weil es ihm Spass macht (genau so hat er es bereits mehrfach gesagt), und PaschTV offenbar auch - ich bin da froh, dass es auch Qualität gibt wie Hoaxilla oder Asynchron, und Sakura ist das optisch und inhaltlich beste Format bislang, das konnte man in den betreffenden Fäden durchgängig lesen, das ist also nicht nur meine Meinung - der beste Start eines Magazins auf MG bislang, was die Resonanz angeht, aber erst mal wieder draufhauen, na klar.

Holger braucht man mit solchen “Vorschlägen” sowieso nicht kommen, der holt dann auf jeden Fall den Stachel raus :voegsm:

@JVisual Du hast grad noch gefehlt, Du bist ja immer zur Stelle, wenn es darum geht, Holger zu bashen oder ihm sonst auf den Sack zu gehen. Wie war das noch? Student der Medienwissenschaften? Fein. Dann studier mal fleissig zu Ende, arbeite ein paar Jahre (und kassiere ordentlich Lehrgeld), dann darfste Dich mal wieder melden. :voegsm:

[QUOTE=egon shelby;415667]
-PaschTV abschaffen ist sehr dumm,weil das Format von einigen Leuten sehr geliebt wird und es nach Holgers Aussage minimalste Produktionskosten hat. Ein Youtubeäquivalent wäre vielleicht Board James. Das ist aber weniger sachlich und mehr ein Review/Comedy Magazin als ein echter Test,
[/QUOTE]

Wenn der Arbeitsaufwand fürs Format wirklich so klein ist, dann ergibt ein Absetzen keinen Sinn, das stimmt.

[QUOTE=egon shelby;415667]
-Formate zusammenlegen ist völlig sinnlos,denn genau das war PantoffelTV doch schon am Anfang: Ein Multiformat,was keinen zufrieden gestellt hat.[/QUOTE]
Da fehlt mir die Referenz, bin erst seit kurzem dabei.

[QUOTE=JVisual;415668]
Auf Youtube Werbung machen würde m.M.n nur über einen Weg funktionieren und zwar den Weg über den extrem viele von uns damals zu FKTV gefunden haben. Ausgekoppelte (aber vollständige) Beiträge oder Segmente aus den verschiedenen Magazinen. Keine Teaser die niemanden teasen, keine ganzen, stundenlangen Folgen. Einfach nur gut ausgewählte, optisch ansprechende 5-10 Minuten Segmente aus der Breite der MG.TV Magazine.
[/QUOTE]

Das Argument hinter den Teasern ist ja, dass auch die Abonnenten an die Releases erinnert werden sollen. Könnte man aber dafür vllt einen extra Kanal aufmachen? Sofern man den in den einzelnen Formaten jeweils ankündigt, sollten die Leute den doch wohl finden. Dann hätte man einen YT-Channel zur Erinnerung der Abonnenten und einen, der rein inhaltlich stattfindet.

edit:

[QUOTE=hugoalva;415672]In einer von den letzten zwei Ausgaben von MG-Direkt gabs doch wieder mal eine Abografik - weiß wer noch wann die ca. aufscheinte?[/QUOTE]
Das wäre in der Tat praktisch, wenn das noch wer im Kopf hat.

[QUOTE=Corbeau;415674]Der hat ja selbst angekündigt, unverschämt zu werden, dann muss er auch mit dem Echo leben.
[/QUOTE]
Oha, das ist ja mal ne Unterstellung.

@Corbeau

Ich hab nichtmal Holgers Namen erwähnt :smiley:

Was findest du denn falsch an dem was ich geschrieben habe? Um mal auf die Sachebene zurückzukommen.

Was PaschTV angeht hat Holger selbst schon mal gesagt, dass er so ein Format private nie abonnieren würde :slight_smile:

@corbeau
Nein, Du bist kein Bienchen sondern eine große, gefährliche Hummel. Das hatte wir schon geklärt :slight_smile:

Nein, das ist der TV-Dragon, das hast Du falsch verstanden.
Ich bin ein Rabe, und hacke gern Augen aus. Besonders von Einäugigen, die sich wie Könige unter den Blinden fühlen :voegsm:

Aber genug gescher(t)zt. Glaubt hier jemand ernsthaft (ausser Rock and Troll und seinem neuen besten Kumpel JVisual), dass die Absetzung von Formaten wie Sakura und Asynchron zielführend wäre? Never mind: Das war eine rhetorische Frage.
Und tschüss.

[QUOTE=Corbeau;415683]Nein, das ist der TV-Dragon, das hast Du falsch verstanden.
Ich bin ein Rabe, und hacke gern Augen aus. Besonders von Einäugigen, die sich wie Könige unter den Blinden fühlen :voegsm:

Aber genug gescher(t)zt. Glaubt hier jemand ernsthaft (ausser Rock and Troll und seinem neuen besten Kumpel JVisual), dass die Absetzung von Formaten wie Sakura und Asynchron zielführend wäre? Never mind: Das war eine rhetorische Frage.
Und tschüss.[/QUOTE]

Warum auch die Qualität seiner Formate steigern, wenn ein mehrfach berichtetes Phänomen ist, dass Leute wegen der miesen Production Values abschalten, bevor die Sendung inhaltlich richtig losgeht… Wäre ja total unlogisch.

[QUOTE=Corbeau;415683]

Aber genug gescher(t)zt. Glaubt hier jemand ernsthaft (ausser Rock and Troll und seinem neuen besten Kumpel JVisual), dass die Absetzung von Formaten wie Sakura und Asynchron zielführend wäre? Never mind: Das war eine rhetorische Frage.
Und tschüss.[/QUOTE]

Kommt drauf an, ob sich das Preis/Leistungsverhältnis für Holger noch lohnt, Punkt aus. Es wurde ja außerdem bzgl. Asynschon schon desöfteren angesprochen, dass sich das Synchronthema schön langsam abgenutzt hat.

[QUOTE=hugoalva;415687]Kommt drauf an, ob sich das Preis/Leistungsverhältnis für Holger noch lohnt, Punkt aus. Es wurde ja außerdem bzgl. Asynschon schon desöfteren angesprochen, dass sich das Synchronthema schön langsam abgenutzt hat.[/QUOTE]

Und vor allem bei Sakura sehe ich massive Probleme dabei, den katastrophalen Ersteindruck wieder vergessen zu machen. Gerade bei einem einstündigen Format wird meiner Einschätzung nach kaum ein potentieller Zuschauer der Sache eine zweite Chance geben. Erst recht nicht hinter der Paywall.
Es gibt halt keine zweite Chance für den ersten Eindruck.

Absetzung von Formaten wie Sakura und Asynchron zielführend wäre?

never said.

Ich hab nur kurz das Erscheinungsbild der MG.TV Sendungen allgemein kritisiert. Aus meiner Perspektive ist das gerade der mit Abstand größte Abschrecker und “Rechtfertigungsgrund”. Nicht der (oft echt gute) Content. Das ist es was mich so frustriert.