Ariane Friedrich, der Internetpranger und die Medien

Moin Moin Holger :smt006

jetzt ist es soweit, ein Thema brennt mir unter den Nägeln und endlich habe ich mich im Forum angemeldet^^
ich spar mir jetzt das ganze „ich verfolge deine sendung schon lange blabla“ und ich spare auch gleich die Großschreibung ein, bitte nicht persönlich nehmen.

Also, wie die meisten sicherlich mitbekommen haben, hat angeblich ein Typ der ariane friedrich (hochsprung) eine öbzöne mail per facebook geschickt. „willst du mal was frisch geduschtes und rasiertes sehen?“

Fr. friedrich schrieb selber, dass sie den anhang nicht geöffnet hat, d.h. niemand weiß, ob da tatsächlich eine „Phallus“ :wink: oder doch nur ein schwarzer pudel zu sehen war. (alter internetgag)
Dennoch wurde der gute mann angeprangert.
Facebook Profil:
https://www.facebook.com/pages/Ariane-F … 0533816411

frau friedrich hat das ganze wiederum öffentlich gemacht und nun ist eine hitzige diskussion entbrannt.
die ganzen details kann sich jeder selber reinziehen und sein eigenes bild machen, printmedien sowie blogs berichten ja auch darüber.

worum geht es mir:
Besonders die RTL medien berichten wieder einmal nicht objektiv, da wird aus einer einmaligen mail, gleich ein penetranter stalker gemacht, rtl explosiv besuchte heute sogar einen „tatverdächtigen“ lauerte ihm vorm Haus.
Man spürte regelrecht, wie RTL die Stimmung lenkte, halt so, dass man den ganzen pöbel genau am nerv trifft.

anbei mal meine bedenken:

  1. der typ hat EINMAL eine mail geschickt, er ist kein stalker!
  2. hat frau friedrich nach eigenen aussagen, den anhang der mail nicht geöffnet
  3. gibt es im netz eine witzige rundmail, willste mal was frisch geduscht und rasiertes sehen? am ende sieht man dann einen schwarzen pudel…
  4. Bestrafung ist noch immer aufgabe des Staates, erstaunlich zusehen, dass eine Polizistin selber kein Vertrauen ins Rechtssystem hat
  5. Diese Ortschaft gibt es insgesamt 17x in Deutschland, in dem „wahrscheinlichsten“ Fall gibt es sogar 2 leute mit dem passenden namen
  6. medien wie bildzeitung sind schon auf der suche und kontaktieren nachbarn, um telefonnummern rauszubekommen
  7. Gästebuch der Ortschaft wurde schon der vollständige Name mit adresse gepostet und davor gewarnt, er sei Pedophil
  8. Was ist, wenn das profil gehacked oder gar gefaked ist? Ich kann mir in 2 Minuten das profil von Peter klöppel erstellen und dann schick ich paar mails an promis…
  9. Was ist, wenn bereits jetzt schon absehbar ist, das frau friedrich sportlich keinen erfolg haben wird…war das ganze sogar ne PR aktion? schließlich hat sie mittlerweile ihre facebookfreunde verdoppelt.

Also halten wir nochmal kurz fest:

  • kein Stalker
  • anhang der mail nicht geöffnet

zitat frau friedrich:

Liebe Followers, eben erreichte mich folgende Facebookmail : Thorsten Dersch, wohnhaft in Allendorf schrieb:" Willst du mal einen schönen Schw*** sehen, Gerade geduscht und frisch rasiert."

Zusätzlich hat er noch eine Datei mitgeschickt, die ich nicht öffnen werde.

NEIN HERR DERSCH, ich möchte weder Ihr Geschlechtsteil,noch die Geschlechtsteile anderer Fans sehen.

Liebe Followers, ich habe mir eure Kommentare zu meinem letzten Posting sehr genau durchgelesen. Natürlich ist es ein großer Schritt, solch eine unverschämte Email öffentlich zu machen- aber es ist nicht das erste Mal, dass Mich persönlich so eine Email erreicht,
zwar nicht von Ihm, aber von Dritten.

und jetzt schauen wir uns mal die zdf drehscheibe an :?
http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/ … n-Sie-sich

"Ein Mann hatte sie im Internet immer wieder belästigt, auch mit obzönen Sex-Fotos." 

Und das von einem öffentlich rechtlichen sender…
in dem selben ton wurde auch bei der gesamten RTL Group berichtet (n-tv rtl/rtl2)

so, ich hoffe du konntest meinen wirren gedanken folgen :ugly

herzliche grüße

Und das sind nur die Treffer im Telefonbuch. Jetzt stelle man sich mal vor, jeder dieser „Treffer“ verklagt Frau Friedrich wegen übler Nachrede. Heieiei …

Das sehe ich als eines der größten Probleme an. Wenn ein Spambot dein Mailkonto mitbenutzt, bekommst du i.d.R. erst durch verwirrte Nachfrage von Freunden und Bekannten etwas davon mit. Und die Mail könnte genauso gut auch von jemandem kommen, der seinen Nachbarn anschwärzen möchte.

Gibt es nicht schon ein Statement von ihrem Trainer à la „Wir wollen uns davon nicht ablenken lassen und unsere Anstrengungen voll auf die nächste Olympiade/Meisterschaft konzentrieren“?
Passt irgendwie nicht zu dem ganzen Wirbel, den sie um diese Mail macht. Ein normaler Mensch hätte sie einfach gelöscht - oder bei wirklich üblem Inhalt an die zuständige Polizeidienststelle weitergeleitet.

danke für deine meinung.
ja in der tat, die äußerung des trainers gibt es. laut spiegel soll er sogar gesagt haben, dass man klage bei der staatsanwaltschaft eingereicht hat. dabei kann man keine klage bei der staatsanwaltschaft einreichen, nur eine strafanzeige bei der polizei.

Frau Friedrich behauptet außerdem auf ihrer Seite, sie hätte die IP ermittelt :mrgreen: :ugly
IP adressen werden nur auf antrag der staatsanwaltschaft rausgegeben und bei facebook, wie wir alle wissen, ist es äußerst schwierig ranzukommen.

Was die wenigsten wissen, frau friedrich ist ja Polizistin und deshalb verstehe ich es noch weniger, dass sie so einen schritt gegangen ist, besonders wenn man an emden denkt.

Nur damit wir uns richtig verstehen, wer solche mails schreibt und frauen belästigt, gehört bestraft - keine frage.
Ach das Thema regt mich auf, einfach löschen/ignorieren oder bei ner Anzeige belassen, fertig. dass eine Profisportlerin und Polizisitn so eine dünne Haut hat, unverständlich. man könnte sie evtl besser verstehen, wenn es tatsächlich ein richtiger Stalker gewesen wäre, aber so!?

Sportlich läuft es nach ihrer Verletzung ja auch eher miserabel.
PS: am Samstag waren es noch 6000 Facebook Fans, jetzt haben wir bereits 14000 :smt023

Halte ich nicht für unwahrscheinlich. Friedrich hat die Saison 2011 wegen eines Achillessehnenrisses (so ziemlich das Schlimmste, das einer Hochspringerin passieren kann) komplett verpasst, und seitdem nur zwei Hallenwettkämpfe mit nicht konkurrenzfähigen Leistungen bestritten.

Bis 2. Juli hat sie Zeit, die A-Norm von 1,95 m zu überspringen, um bei den Spielen in London starten zu dürfen. Ob sie das schafft, darf man bezweifeln. Falls es nicht klappt, war eben der Rummel um den Pipimann schuld.

So kennt man unsere deutschen Athleten! Wenn man selbst nichts auf die Kette kriegt, haben immer die anderen schuld. Entweder ist die Konkurrenz gedopt, oder ein Insekt, das einem beim Kurvenlauf ins Auge gerauscht ist, hat eine Medaille verhindert (Originalausrede von Hürdenläuferin Silvia Rieger)-

Ja, die Latte ist ihr größter Feind. :twisted:
Ich halte die Aktion für völlig daneben. Wer Frau Guttenbergs Tatort Internet verurteilte, darf das auch nicht gut finden. Wer Stalker (wenn das einer ist) so an den Pranger stellt, hat als Polizistin auch keine Berechtigung. Ich vermute eh, dass sie da nur pro Forma ist, wie die Sportsoldaten.

Laut Wikipedia hat sie an der Verwaltungsfachhochschule Hessen Polizeikommissarin studiert.
Von daher sollte man schon davon ausgehen können, dass sie die entsprechenden rechtlichen Normen kennt.

Falls du dagegen meinst, dass sie nur Angestellte der Polizei ist, damit sie in die Sportförderung kommt, da hast du ziemlich sicher Recht.

na sie hat 4 jahre auf der polizeiverwaltungsfachhochschule studiert und scheinbar relativ gut abgeschlossen (was man so liest^^) gehobener dienst und soll bereits A12 sein ( mind. 3000 euro max. 3400)

Bin zwar nicht Holger, aber ich muss dir sagen, dass du das Thema, obwohl du es nicht wolltest, trotzdem angeschnitten hast und nun jeder weiß, was dich hierher geführt hat. :wink:

Keine Ahnung was sich die Friedrich dabei gedacht hat. Vielleicht ist ihr einfach eine Birne durchgeknallt, allerdings sollte ihr das in ihrer ‚Position‘ nicht passieren. Sie hätte ja wenigstens mal den Anhang öffnen können und dann weitere rechtliche Schritte einleiten können.
Ich gehe aber davon aus, dass die schon weiß oder wusste, dass der Typ, der ihr die Email geschickt hat, auch zu dem Account gehört. Bullerei unter sich, da kennt man schnell Mittel und Wege um die Person zu verifizieren. Trotzdem eine saudumme Aktion.

das ist möglicherweise ein psychologischer trick, der sogar einen fachbegriff haben könnte :smt025

Edit: höhö, ich wundere mich so eben, warum aufeinmal englischsprachige user die facebookseite von ariane friedrich besuchen:

http://www.nytimes.com/2012/04/25/world … .html?_r=1

huffington post ist auch schon dabei.

Wie bei der Yogurette, gä? Dann liest du ja schon eine Weile mit. :wink:

Na ja, ist nicht sooo ungewöhnlich, dass sich ausländische Medien auf ein deutsches Thema stürzen, allerdings ist es hier schon etwas auffällig. Vielleicht soll ja auch ein Exempel statuiert werden: entweder pro oder kontra Internet-Pranger. Keine Ahnung was das zu bedeuten hat, aber vielleicht ist es auch alles vollkommen banal?

Ich finde das Verhalten von Frau Friedrich unverantwortlich.

Sie hat keine Ahnung ob es ein Fake Account ist oder nicht, sie weiß nicht ob dieser Mann unter diesem Namen wirklich existiert. Sie weiß auch nicht ob es, wenn der Account echt ist, nicht ein Freund sich einen Spass erlaubt hat der mal kurz an seinem Rechner war. Sie weiß auch nicht ob es in den verschiedenen Orten dieses Namens in Deutschland nicht noch weitere mit dem Namen leben die jetzt terrorisiert werden.

Das war eine extrem dumme Aktion und das diese Frau Polizistin ist macht mir persönlich große Sorgen.

Auf der einen Seite gebe ich den meisten hier recht es ist nicht in Ordnung Menschen an den Pranger zu stellen, wobei man noch nicht einmal weiß ob es auch wirklich diese Person ist. Ich finde es auch nicht in Ordnung von Frau Friedrich gleich an die Medien weiterzugeben, das hat nichts mit Aufklärung zu tun.

Aber…wie Holger schon einmal sagte:

Facebook ist Öffentlichkeit! Wenn man jemanden eine Nachricht schickt oder etwas postet muss man auch die Konsequenzen dafür tragen bzw. mit so etwas rechnen! Deshalb ist auch in Ordnung öffentliche facebookseiten “unverpixelt” zu präsentieren! Das ist Facebook und wer das nicht will, muss dort auch nichts posten! Allgemein gesagt, wenn man irgendwelche “sexuellen Neigungen” hat soll das Anonym in irgendeinem einschlägigen Forum posten oder sonst wo machen, aber auf Facebook sollte man das nur machen, wenn man auch mit den anschließenden Konsequenzen klar kommt.

@Mr. Burns
Emails oder auch Mitteilungen über Facebook darf man nicht ohne Zustimmung veröffentlichen, das sollte doch unter das Briefgeheimnis fallen…und Facebookseiten kann man auch privat stellen, das ist kein Argument. Davon abgesehen ist das Posten einer Facebookseite mit dem Hinweis “Die perverse Sau hat mir ein Pimmelbild geschickt” wohl etwas anderes als einfach auf die Seite hinzuweisen.

@Mr.Burns: Holger bezog sich damit auf öffentlich einsehbare Kommentare auf Facebookseiten und nicht auf die private Nachrichtenfunktion von daher kannst du ihn hier schlecht zitieren denn er sprach schlichtweg von etwas völlig anderem.

Frau Friedrich schreibt ja

Liebe Followers, eben erreichte mich folgende Facebookmail : Bugs Bunny*, wohnhaft in ACME-Town* schrieb:" Willst du mal einen schönen Schw*** sehen, Gerade geduscht und frisch rasiert."

Zusätzlich hat er noch eine Datei mitgeschickt, die ich nicht öffnen werde.

NEIN HERR Bunny*, ich möchte weder Ihr Geschlechtsteil,noch die Geschlechtsteile anderer Fans sehen.

* Name geändert.

Ich habe da eine ganz dumme Frage: Kann man in einer Facebook-Nachricht Anlagen (also Bilder) mitschicken?

Wenn man es nicht können sollte, dann kann man zumindest einen Link zu einem Bildhoster mitschicken. :wink:

Jap, man kann.

In meinen Augen liegt der Fehler nur beim Handeln der Medien.

Wieso sollte es unmoralisch sein, wenn ein “Opfer” über sein Ungemach berichtet? Da der Name des Täters dem Opfer ersichtlich war (und nicht erst nachträglich durch Staatsmacht ausfindlich gemacht werden musste), ist das doch keine keine Verletzung der Persönlichkeitsrechte.
Es gibt doch keinerlei Gesetz, das mir verbietet, Urheber und Inhalt einer Facebook-Nachricht zu veröffentlichen?! Und wenn ich eine Nachricht schreibe, so muss mir bewusst sein, dass das Gegenüber diese veröffentlichen kann.

Was hingegen nicht angeht, ist der Umgang der Medien mit dieser Story.

Nur wenn das Genital nicht größer ist als 80 KB. Der Täter war also wahrscheinlich Italiener.

Es gibt doch keinerlei Gesetz, das mir verbietet, Urheber und Inhalt einer Facebook-Nachricht zu veröffentlichen?!

Und selbst wenn nicht - wer möchte denn noch mit einer Person schreiben, bei der er damit rechnen muss, dass sie ungenehme Privatkorrespondenz in die Öffentlichkeit zerrt?

Nein, Frau Friedrich trägt hier eindeutig Mitschuld. Selbst wenn sie die Mail (einem inneren Zwang folgend) unbedingt veröffentlichen musste, so hätte sie trotzdem Namen und Wohnort des Absenders unkenntlich machen können.
Und dass sich die Boulevardmedien wie die Geier auf eine solche Geschichte stürzen, ist nun wirklich nichts neues und zu Genüge bekannt. Die entsprechende Reaktion war also bei Veröffentlichung der Mail ziemlich sicher einkalkuliert und auch erwünscht.

Edit: @strohaLm: