ARD: Dokumentationen müssen wegen schwacher Quote weichen

Wieder einmal interessiert sich die ARD mehr für die Quote als für den Inhalt: http://www.dwdl.de/story/24274/das_erst … atz_rumen/ .
Das Ersatzprogramm, das aus historischen Reihen bestehen soll, ist glaube ich auch nicht so schlecht, aber es zeigt mal wieder wie schlecht die Regelung ist, dass die Gebühren nur nach der Quote verteilt werden. Da werden aktuelle Dokus dann mal schnell ins Nachtprogramm verschoben, weil die Quote nicht stimmt. :evil:
Die Frage ist dann nur, was uns erwartet, falls die Quoten dieser historischen Reihen der ARD dann auch nicht reichen sollten.

Ich höre schon die Titelmusiken zu neuen unnötigen Telenovelas. Natürlich von uns bezahlt.

Dokumentationen sind bei arte, 3sat, ard und Co. der einzige Grund gewesen mal die Glotze anzumachen. Jetzt habe ich zwar einen Fernseher aber keine Sender die was ordentliches bringen und auch kein Reflex mehr zur Fernbedienung zu greifen.

Quoten, Quoten, Quoten. Ich kann’s nicht mehr hören. Ich zahle doch keine Gebühren, damit ausgerechnet in den Öffentlich-Rechtlichen der Stellenwert einer Sendung mehr und mehr nach den Maßstäben des Unterschichten-TVs bestimmt wird.

Historische Dokus sind klasse und für mich einer der wenigen Gründe, die Kiste überhaupt noch dann und wann einzuschalten. Aber sie dürfen die gegenwärtig gesellschaftlich relevanten Themen nicht vollständig verdrängen. Die investigativen Reportagen der ARD sind in ihrer Mehrzahl vom Feinsten und den meisten Politmagazinen a la Frontal21 haushoch überlegen. Nur verfehlen sie ihren Zweck, wenn den Adressaten auf Grund der bald wieder nächtlichen Sendeplätze nicht einmal die Möglichkeit eingeräumt wird, sie wahrzunehmen.

Herres ist mir spätestens seit dem unverschämten “Eine für Alle” - Debakel suspekt. Da wirkt der Hinweis auf die erhoffte bessere Quote der kommenden Geschichtsdokus fast schon wie eine Drohung. Ich befürchte nicht nur die Verdrängung von gesellschaftskritischen Formaten, sondern zugleich die Knoppisierung der bisher sehenswerten historischen Produktionen der ARD.