Anregung zum Sparen von Traffic

Mir ist mal aufgefallen, dass die Flash-Version, die man über den Browser streamen lassen kann, viel zu groß ist (das Videoformat ist größer als das Format des Clips auf der Internetseite).

Das verursacht viel mehr Traffic als nötig wäre. Tipp: Einfach den Clip als FLV auf die kleinere Größe komprimieren, dann dürfte die Videodatei um ein Vielfaches kleiner sein!! Ansonsten verschenkt man nämlich Auflösung auf Kosten der Serverlast :slight_smile:

Ein offizieller Torrent wäre sicher das Beste zum Sparen (obwohl ich nicht denke, dass allzu viele mitmachen würden, aber man könnte es ja probieren)

Das mit dem Torrent wäre eine gute Idee. Man kann ja ein Tutorial einrichten, für diejenigen, die damit nicht so viel anfangen können.

Irgendwann wurde das Thema schon mal angesprochen, und der Fernsehkritiker möchte die Folgen nicht via Torrent verteilen.

Hat er dafür einen Grund genannt? Es würden sicher genug mitmachen. Ich verteile selbst ein kleines privates Torrent und komischer Weise verbreitet sich das besser, als ich dachte.

Er möchte alles zentral auf seinem Server haben, wenn ich das richtig verstanden habe.

ich möchte alles auf meinem EIGENEN Server haben - das hat wirklich Gründe, glaubt mir das!

Naja, der Fernsehkritiker könnte sicher mehr Zuschauer erreichen, wenn er die Sendung zusätzlich als Torrent-Datei anbieten würde! Das ist das Prinzip des viralen Marketings. Und es lockt garantiert Besucher auf die Homepage, wenn man die Internetadresse noch mehr im Video hervorhebt.
Leider hat das noch längst nicht jeder Video-Produzent im Netz verstanden. Torrents dienen wie andere Transportkanäle nämlich als Multiplikatoren.

Auch sollte unbedingt das Einbinden des Videos auf externen Blogs möglich sein, aber ein entsprechender Link fehlt. Leider sehr schade! Blog-Links erhöhen die Reichweite drastisch, bringen Backlinks und Google-PR - langfristig erhöhen sie also die Werbeeinnahmen.

Ein weiterer Tipp: Unbedingt Twitter benutzen! Das bringt langfristig auch jede Menge Zuschauer, auch wenn es auf den ersten Blick albern wirkt! In Sachen Promotion ist also echt noch Nachholbedarf… :frowning:

Ein Twitter-Account wurde von uns schon reserviert, der ist allerdings noch nicht in Betrieb :wink:

http://twitter.com/fernsehkritiktv

Für einzelne Beiträge gibt es YouTube, wo auch fleißig hochgeladen wird. Wieso sollte also ein Blogger eine komplette Folge bei sich einbinden?
Zu den Torrents. Warum jetzt? Sollte es einmal größere Folgen-Packs geben verstehe ich die Argumente. So aber hat jeder guten Download-Speed, dank unserem Deal mit Nacamar.

Wieso sollte also ein Blogger eine komplette Folge bei sich einbinden?

Ich z.B. habe einen viel gelesenen Medien-Blog und würde das sehr gerne tun!! :slight_smile:

Zu den Torrents. Warum jetzt? Sollte es einmal größere Folgen-Packs geben verstehe ich die Argumente. So aber hat jeder guten Download-Speed, dank unserem Deal mit Nacamar.

Mag sein. Aber durch das Posten von der Sendung auf BT-Trackern erhaltet ihr mehr Zuschauer. Ihr erreicht damit Leute, die ihr über die Website nicht erreichen könnt. Und wirklich aufwändig ist das Verteilen auch nicht, besonders dann nicht, wenn ihr euch mit ein paar Leuten hier aus dem Forum absprecht, die euch dabei helfen! :slight_smile:

Also überlegt’s euch. Beides kostet euch keinen Cent und erhöht die Reichweite.

Also überlegt’s euch. Beides kostet euch keinen Cent und erhöht die Reichweite.

Da muss ich gar nicht überlegen, weil das längst geschehen ist: kein Interesse!

Da Geld momentan zumindest ein Problem ist, wollte ich das Thema nochmal aufgreifen und weiter erörtern.

Da ich denke, gerade das herunterladen der Videodateien viel Traffic verursacht, warum machst du nicht deinen eigenen Bittorrent-Tracker auf?

  • Du bleibst immer noch am Steuer, der Torrent und die Videodateien stellst du bereit, den Tracker zur Verwaltung stellst auch du bereit.
  • Du verwaltest nur die Clients, der Traffic selbst machen die Clients unter sich aus (Peer2Peer), anfangs wirst du natürlich auch die Videos hochladen, aber wenn die Clients auch die Dateien(-teile) haben, werden sie mit verteilen und somit Last von dir nehmen.

= Bittorrent ist eine beliebte Technik, gerade beim Verteilen von einzelnen großen Dateien / Packeten von Dateien in einer Community. Z.B. World of Warcraft verteilt seine Patches darüber, Linux-Distributionen verteilen gerne ihre freien CD/DVDs darüber.

  • der einzigste Nachteil der mir einfällt, dass bei einigen Bittorrent immer noch als reine Raubkopierer-Technik bekannt ist

Im Endeffekt ist es natürlich deine Entscheidung, die ich natürlich respektiere. Aber mir schien das Thema nicht bis zu Ende durcherörtet worden.

Sehr geehrter Herr ota-kun,

Sie müssen das Problem aber auch einmal aus der Sicht des Fernsehkritikers sehen.
Angenommen er würde die BT-Technik zum Verbreiten seiner Videos nutzen, würde der Fernsehkritiker ziemlich in der Misere stecken wenn weitere Einweilige Verfügungen einflattern würden. Er könnte den Forderungen umstrittene Videos mit sofortiger Wirkung offline zu stellen nicht mehr nachkommen. Zwar ist BT eine wunderbare Technik, doch beherschbar wie durch Sie beschrieben in keinem Fall. Ein eigener Tracker lässt sich zwar leicht aufbauen und leicht durch Seeder unterstützen (z.B. durch meine 100Mbit Doppel Duplex Uni Leitung), doch der fernsehkritiker würde unweigerlich in Kauf nehmen das viele Kopien seiner Folgen entstehen die widerum auf anderen Trackern landen (100%, das ist eben Filesharing). Wie das rechtlich geregelt ist entzieht sich meiner Kenntnis.

Mit freundlichen Grüßen,
Fake

@ ota-kun:
Zusätzlich zu dem, was FakeChristianity so schön erläutert hat, kommen ja noch ganz andere Aspekte:

[ul][li]Der Kritiker will z.B. wissen, wie viel User seine Videos sehen. Wenn das alles über BT läuft, kann er das nicht mehr so gut nachverfolgen.[/][/li][li]Außerdem möchte er auch Geld durch Werbung einnehmen. Auch das wäre durch BT nicht möglich.[/][/li][]Das Ansehen der Folgen muss für alle User möglichst einfach sein. Aktuell muss man nur auf die Seite gehen und klickt auf das Video. Bei BT muss man sich zuerst einen Torrentclient besorgen, falls es keine Portable Version ist sogar noch installieren und damit den PC zumüllen, danach die Torrentdatei runter laden. Dann muss man die Folge runter laden und kann sie sich erst dann ansehen. Das ist viel zu umständlich.[/][/ul]

Die einzige Möglichkeit die ich mir vorstellen könnte, wäre eine P2PTV Lösung
http://goalbit.sourceforge.net
Aber ich finde das so wie es jetzt ist keine großen Probleme da sind…
Einen Torrent braucht man nicht da man die Sendung auch ganz einfach runterladen kann…(link unter jeder Sendung)

Sorry wenn ich das Thema wieder aufwärme, aber ein paar Argumente finde ich nicht zufrieden stellend.

Angenommen er würde die BT-Technik zum Verbreiten seiner Videos nutzen, würde der Fernsehkritiker ziemlich in der Misere stecken wenn weitere Einweilige Verfügungen einflattern würden. Er könnte den Forderungen umstrittene Videos mit sofortiger Wirkung offline zu stellen nicht mehr nachkommen.

Das ist auch derzeit für ihn kaum möglich: Zwar kann er Stream und Downloads von seiner Seite entfernen und andere Portale (z.B. Youtube) dazu auffordern, dies ebenfalls zu tun, aber der private Austausch von Folgen lässt sich ebenfalls kaum verhindern. Mit Torrent käme nur eine weitere Übertragungstechnik dazu.

Zwar ist BT eine wunderbare Technik, doch beherschbar wie durch Sie beschrieben in keinem Fall. Ein eigener Tracker lässt sich zwar leicht aufbauen und leicht durch Seeder unterstützen (z.B. durch meine 100Mbit Doppel Duplex Uni Leitung), doch der fernsehkritiker würde unweigerlich in Kauf nehmen das viele Kopien seiner Folgen entstehen die widerum auf anderen Trackern landen (100%, das ist eben Filesharing). Wie das rechtlich geregelt ist entzieht sich meiner Kenntnis.

Wie schon gesagt, ist es auch derzeit nicht wirklich beherrschbar. Den rechtlichen Status fände ich auch interessant: Wer hat das Urheberrecht an den Folgen inne? Unter irgendeiner Lizenz werden sie ja nicht veröffentlich(?). Ist die Weitergabe von Folgen durch Dritte gestattet?

[quote="“wörkl”"]
[ul][li]Der Kritiker will z.B. wissen, wie viel User seine Videos sehen. Wenn das alles über BT läuft, kann er das nicht mehr so gut nachverfolgen.[/][/li][li]Außerdem möchte er auch Geld durch Werbung einnehmen. Auch das wäre durch BT nicht möglich.[/][/ul][/li][/quote]

Das sind Argumente die ich nachvollziehen kann.

[quote="“wörkl”"]
[ul][li]Das Ansehen der Folgen muss für alle User möglichst einfach sein. Aktuell muss man nur auf die Seite gehen und klickt auf das Video. Bei BT muss man sich zuerst einen Torrentclient besorgen, falls es keine Portable Version ist sogar noch installieren und damit den PC zumüllen, danach die Torrentdatei runter laden. Dann muss man die Folge runter laden und kann sie sich erst dann ansehen. Das ist viel zu umständlich.[/*][/ul][/li][/quote]

Hier hast du etwas missverstanden, @wörkl. Es geht mir und anderen darum, den Torrent-Download zusätzlich zu den bisherigen Downloadmöglichkeiten anzubieten. Eine vollständige Substitution wäre zu gewagt. Sicherlich nutzen nicht alle Torrent, aber einige tuen es doch. So ziehe ich (aufgrund begrenzter DSL-Bandbreite) den Torrent-Download gerne anderen Möglichkeiten vor.
Ich verweise hier mal auf den Chaosradio Express Podcast von Tim Pritlove. Dieser bietet seit einiger Zeit seine Folgen als Torrent-Download an. Dabei geht es ihm wohl vor allem darum, in den ersten Stunden nach Erscheinen einer neuen Folge, die Serverlast gering zu halten.