Alpha Centauri

Aus für “alpha centauri”

Da kann man sich doch nur an den Kopf fassen, jetzt haben die ein gutes Format und dann das …
[i]Es gibt nur einen Topf", sagt Sendersprecher Dr. Detlef Klusak, was so viel meint wie: Es geht ums Geld. Eigentlich schwer vorstellbar. Denn Leschs Sendung, die über 200 Mal hergestellt wurde, sieht nicht gerade teuer aus.

Genau darum ging es ja: Der Physiker, Astronom und Autor tat nichts anderes, als sich vor einen kleinen, leeren Hörsaal zu stellen, hinter sich eine Tafel auf der nur eine einzige Frage aus dem Themengebiet der Astrophysik stand. Die beantwortete er in der Folge, genau 15 Minuten lang. Ohne Filmbeitrag, ohne erläuternde Grafik. Nur mit seinem blumigen und außergewöhnlichen Wortschatz. “Der Rheinländer ist genetisch erzählinkontinent, das hat mich geprägt”, sagt der Professor (gleichsam einstiges Kneipenkind), der - kaum überraschend - die Entscheidung bei BR mit wenig Freude entgegen nahm.

“Ich bin sehr unglücklich darüber”, sagt Lesch, der “keinen Grund für die Einstellung” finden kann. “Die Quoten waren gut, und viele DVDs haben sie auch verkauft.” Tatsächlich stehen, so der BR, die verkauften DVDs “regelmäßig auf den oberen Plätzen der Hitlisten beim BRshop”. Sogar eine Alternative zum bestehenden Format hat Lesch dem eigenen Bekunden nach vorgeschlagen, nur noch mit einer einzigen Kamera. Jedoch ohne Erfolg.

BR-alpha setzt 2007 den Schwerpunkt auf ein neues Großprojekt unter dem Titel “Grundbildung” und verweist zudem auf die Vielzahl der Sendungen, die bislang produziert wurden und sich ohne Probleme wiederholen lassen. Der Sendeplatz von “alpha centauri” bleibe demnach erhalten, doch ab 2007 wird es eben keine neuen Ausgaben des Wissensformats mehr geben. Nicht ausgeschlossen sei indes, dass 2008 die Idee wieder aufgenommen werde. Eine Theorie, der allerdings Lesch nur wenig Glauben schenken mag. Dass Lesch ein echtes Gesicht des kleinen Spartensenders war, spielt im Gedankengut bei BR alpha zunächst keine Rolle.

[/i]

Ich fasse das nicht.

Ich finde das wirklich sehr schade, da die Sendung sehr gut aufbereitet und erklärt war und selbst den Zuschauer, der nicht gerade auf naturwissenschaftlicher Ebene bewandt ist, hervorragend erreicht hat. Naja mal sehen…

:gruebel1 Das sind ja betrübliche Nachrichten!
Hier befindet sich das Videoarchiv von alpha-Centauri.
Dort kann man alle bisher gelaufenen Folgen von 1998 -2007 ansehen.

Aber NEWS AKTUELL meldete im März 2008 folgendes:
Neuer Impuls für die Wissenschaft im ZDF: “Abenteuer Forschung” zukünftig mit Professor Harald Lesch weiter …

[ironie][ironie*]Nun ja, teuer war die Sendung vielleicht nicht, aber mit dem eingesparten Geld der lesch-sendung und dem eingesparten Geld von Polilux sowie der gewonnen Sendezeit lässt sich bestimmt noch eine neue hochinnovative Volksmusiksendung auf die Beine stellen… das Publikum des öffentlichrechtlichen Rundfunks will ja nichts anderes sehen… schließlich vergreist das Publikum immer mehr… der Grundversorgung und dem Bildungsauftrag muss man ja schon gerecht werden…[/ironie*][/ironie]

Ich kann gerade gar nicht so viel fressen wie ich gerade :smt078 könnte…

Früher habe ich den Hr. Lesch immer gerne gesehen… leider wird Alpha Cenauri bei uns nicht im Kabelnetz eingespeist, so wurde AlpaCentauri immer zum Highlight beim Besuch meiner Eltern…

Danke für den Link zum Archiv von AlphaCentauri… hoffentlich bleibt das Bestehen und man wird vom öffentlichrechtlichen Fernsehen nicht genötigt Kriminell zu werden in dem man Sich die Sendungen als Sicherungskopie auf seinen Rechner lädt…

Schreit ja fast nach einem Beitrag für

Kurz Kommentiert

ja das einzig Positive an der Sache.

einerseits sollen neue folgen schon gedreht und bald ausgesendet werden, anderseits will herr lesch beim zdf eine sendung moderieren … also so ganz kapiert hab ichs nocht nicht. man sollte ihn mal per mail anschreiben wies zurzeit aussieht!

einerseits sollen neue folgen schon gedreht und bald ausgesendet werden, anderseits will herr lesch beim zdf eine sendung moderieren … also so ganz kapiert hab ichs nocht nicht. man sollte ihn mal per mail anschreiben wies zurzeit aussieht!

“Für gute Wissenschaftskommunikation gibt es kein Viagra” – ein Interview, in dem sich Prof. Lesch auch zu „alpha Centauri“ äußert. Demzufolge wird es leider keine Fortsetzung mehr geben.

Ich habe gestern in der Mediathek die erste Folge „Abenteuer Forschung“ gesehen. Leider haben mir da aber ein wenig die kritischen Hinterfragungen gefehlt. Was will man aber auch erwarten, wenn ein äußerst umfangreiches Themengebiet in 30 Minuten gepresst werden soll. Da müssen einige Aspekte gekürzt oder gar gänzlich unterschlagen werden. Auch die Häufigkeit von nur 1x im Monat halte ich für äußerst schwach.

Naja, villeicht wird der nette Herr mit der Halbglatze es irgendwann den beiden Wolfgangs von computerclub gleich tun und selbst ne Sendung über das Internet publizieren. Hochwertige Kameras sind heute auch für Privatpersonen erschwinglich und ich denke, dass sich ein mittelgroßer Fankreis schnell finden wird.

Naja, villeicht wird der nette Herr mit der Halbglatze es irgendwann den beiden Wolfgangs von computerclub gleich tun und selbst ne Sendung über das Internet publizieren. Hochwertige Kameras sind heute auch für Privatpersonen erschwinglich und ich denke, dass sich ein mittelgroßer Fankreis schnell finden wird.

Prof. Lesch ist (zufälligerweise) einer meiner Profs an der Uni (Plasmaphysik). AC war und jetzt AF ist ziemlich aufwendig. AC weil er dafür immer nach Nürnberg fahren musste und so eine 15 Minuten-Sendung AC braucht doch wesentlich mehr Zeit in der Produktion (mehrere Takes, einzelne Sachen, z.B. Versprecher müssen mehrmals aufgezeichnet werden usw.). Bei AF fällt der Weg nach Nürnberg weg, das wird in München Unterschleißheim produziert, praktischerweise ist das nicht so weit von der Uni-Sternwarte weit weg. Aber dafür bedeutet AF wesentlich mehr Rechercheaufwand. Nun ist ja Prof. Lesch nicht der einzige der recherchiert, das machen die Leute von der ZDF-Wissenschaftsredaktion) und die Beiträge und Computeranimationen werden auch von denen hergestellt. Nur muss natürlich die Anmoderation gut vorbereitet sein und Prof. Lesch geht da sehr gründlich vor.

So gesehen: Ich glaube nicht, dass er selber ein Format nur für’s Internet auf die Beine stellt.

Ich bin absoluter Fan der Serie Alpha Centauri mit Professor Harald Lesch. Kennt ihr diese Serie? Ein sehr schlauer Mensch der das Universum Versucht zu erklären.

Weiß jemand ob Harald Lesch einfach darauf los redet und sich einfach auf sein Wissen beruht oder sich auf jede Sendung besonders vorbereitet?
Also wenn er das Spontan macht muss ich sagen, wieso konnte ich nie solche Professoren haben… :roll:

Hab vor längerer Zeit mal fast alle Folgen gesehen. Herr Lesch kann unglaublich gut und auch faszinierend die Zusammenhänge von Vorgängen im Weltraum erklären. Und das auch für Laien. Das ist wirklich mal eine Wissenssendung mit Substanz die man nur jedem empfehlen kann. Dabei geht er nicht nur auf reale tatsächlich stattfinde Vorgänge ein, sondern beschäftigt sich auch mit theoretischer Science Fiction, Menschheitsphantasien über Interstellares Reisen, Außerirdischen, Paralleluniversen, er nimmt sogar Verschwörungstheorien außeinander (z.B. Mondlandung) etc.

Er bringt die Fragen von vielen Menschen die das Universum betreffen wirklich sehr interessant rüber. Schade das die Sendung vom Bayerischen Rundfunk eingestellt wurde. Wer sich für diese Thematiken interessiert sollte sich die Serie wirklich mal ansehen.

Hier kann man sich alle Folgen online anschauen:

http://www.br-online.de/br-alpha/alpha- … /index.xml

@KAKAMAKA
übrigens empfehle ich dir auch mal die Serie “Sci_xpert” die er danach auf dem Sender SciFi moderierte. Dort geht er auf die Realisierbarkeit von Science-Fiction-Konzepten ein. Wir ihm zwar nicht ganz gerecht das Format, Ist aber auch mal einen Blick Wert.

http://www.youtube.com/watch?v=WjtobBes2Cw

Wir haben uns Alpha Cenatauri letztes Jahr immer in der Schule angeschaut. Die Sendung mag ja gut sein, aber wenn man 15 ist, nicht viel Vorwissen hat und kein großes Interesse an dem Thema hat ist es einfach nur langweilig.

So etwas ähnliches hat der BrAlpha auch mal mit Prof. Beutelspacher über Mathematik produziert. Leider nicht ganz so anspruchsvoll wie Alpha Centauri, aber trotzdem recht interessant:

http://www.br-online.de/br-alpha/mathematik-zum-anfassen/mathematik-zum-anfassen-albrecht-beutelspacher-mathematik-ID1207039260448.xml

Eigentlich ein schönes Format. Ist mir unverständlich, warum ein (Bildungs!-)Sender sowas absetzen will…

Ich habe mir alle (wie viele sinds? 80?) Folgen mindestens zwei mal angesehen, Herrn prof. Lesch und seine Sendung finde ich großartig und unterhaltsam (wie übrigens auch Leschs Kosmos., Sry for Off topic :lol: ) :smt023

Sehr schade dass es nicht noch weitere Folgen gibt, da gäbe es sicher noch hunderte Themen, die man ansprechen könnte. :smt017