Adventskalender 2024: Vorschläge und Gebote

Bleib bei meinem Vorschlag, muss ihn allerdings finanziell anpassen (Sorry Mario). Holger kommentiert eine Folge „Bilder eines Jahres“ aber nur die Karl-Heinz-Rudolph Folgen. 300€.
Interessant an diesen Folgen, es wird nichts erklärt.
Also nicht Ronald Wilson Reagan, der 40. Präsident der USA kommt den Hochwasseropfern von Louisiana (Bundesstaat im Süden der USA) zu Hilfe.
Sondern „Mann muss ganz schön schaufeln um ins Fernsehen zu kommen, Abstecher zum Hochwasser in Louisiana“

Vorschläge, die Ihr allein finanzieren wollt, könnt Ihr am besten direkt per Mail senden - das Forum dient nur dazu, gemeinsam für etwas zu sammeln.

Sehr gern.

Das hat ja mit den Türchen nichts zu tun, sondern da ist die Frage, was mit dem Geld geschieht. Da möchte ich mich aber nicht festlegen, da ein Großteil des eingenommenen Geldes gleich wieder zurück fließt in die Produktion des Adventskalenders.

Eine Mockumentary im Gummimaskenstil über MG.

Vermeintliche Ex-Mitarbeiter packen anonymisiert durch eine Gummimaske über die ganze Wahrheit hinter den MG-Kulissen aus.

6 „Gefällt mir“

Sehr gut. Drehbuch von einem Team aus Schreibern aus dem Forum.

Wie sieht es aus mit einer weiteren Folge Kartoffel-TV? War doch damals das Highlight des Adventskalenders.

2 „Gefällt mir“

Top 10 mit Hartmut - Die 10 schönsten Stecknadeln

2 „Gefällt mir“

Kostete damals deutlich mehr als die gesammelten 700 €. Da müsste ich diesmal mindestens 2000 € ansetzen.

Das könnte evtl gehen. Aber Ihr könnt nicht erwarten, dass tatsächliche Ex-Mitarbeiter dafür bereit stehen würden.

Da helfen ja auch die Gummimasken. Ihr gebt euch als Nils Beck und Alexander Wasch aus. Die Idee finde ich eigentlich ganz witzig.

Man könnte ja gerade die Gummimasken so gestalten, dass sie eine gewisse Ähnlichkeit mit den Mitarbeitern haben und so den Irrsinn dieser Masken auf die Spitze treiben :wink:

Jagd auf Nihil Beckster :slight_smile:

Eben - da sind euren satirischen Drehbuchideen keine Grenzen gesetzt. Echte Exen erwartet da keiner.

Ist auf den ersten Blick tatsächlich eine witzige Idee.
Ich befürchte aber, wenn die entsprechenden Leute das in den falschen Hals kriegen, könnte es im Nachhinein für ziemlicher Ärger sorgen.

Du meinst es könnte irgendwie anders denn als liebevolle Hommage verstanden werden? Davon ist auszugehen :grin:

Aber was soll denn sonst groß an Ärger passieren? Das skeptische Ehepaar z.B. würde doch jede Art von Aufmerksamkeit und einen „Streisand-Effekt“ vermeiden wollen.

1 „Gefällt mir“

Wahrscheinlich hast du Recht.
Wenn man einen guten überspitzt-satirischen Ton findet und nicht zu sehr ins Persönliche abgleitet, ist das wohl wirklich nicht so problematisch.
Mir kam da halt direkt Holgers „Seelenhygiene“-Video zu Wolfgang M. Schmitt in den Sinn, das haben damals ja viele in den falschen Hals bekommen.

Speziell das skeptische Ehepaar wäre inzwischen allerdings wohl sogar froh über ein bisschen Aufmerksamkeit außerhalb ihrer eingeschworenen Bubble :face_with_hand_over_mouth:

Man kann ja auch sich selbst gegenüber einen selbstironischen Ton finden - in der Mockumentary kann es auch eher um das MG des „Studio“-Universe gehen als ums echte MG. Das nimmt ja auch schon Wind raus.

1 „Gefällt mir“