2008 - Das Quiz [Fehlerhafte Kritik]

Ich weiß, dass es schon im Haupt-Thread erwähnt wurde, aber ich finde, dass es auch mal deutlich klargestellt werden sollte:

Jauch: „Dirk Nowitzki ist gar kein Olympionike.“
Günther Jauchs Aussage ist vielleicht vollkommen korrekt, aber leider auch vollkommen überflüssig. Die Redaktion hätte statt „Dirk Nowitzki“ auch „Ottfried Fischer“ schreiben können, und die Frage und ihre Antwortmöglichkeiten wären noch immer logisch miteinander vereinbar gewesen.

Dass Jauch ein „Klugscheißer“ ist, ist daher gar nicht so mal abwegig, wie man vielleicht denken könnte, auch wenn Frank Plasberg fälschlicherweise selbst an der Logik der Frage gezweifelt hat.

Die Antwort „Dirk Nowitzki“ wäre dadurch „doppelt falsch“ gewesen, wobei es aber auch gut möglich sein kann, dass die Redaktion diese Antwortmöglichkeit absichtlich eingefügt hat, um solchen Schlaumeiern wie Herrn Jauch zu ermöglichen, eine Antwortmöglichkeit auszuschließen.

Zu behaupten, die Redaktion sei beschränkt, ist in dem Zusammenhang unter diesen Umständen daher ziemlich dreist.

Der Fernsehkritiker, solarkritiker, Oliver Pocher, Frank Plassberg, die Mehrheit des Publikums und viele andere hier im Forum sind auf Jauchs ach so intelligenten Einwand reingefallen :stuck_out_tongue:

Die Kritik an DIESEM Teil des Quiz’ ist deshalb objektiv gesehen völlig ungerechtfertigt.
Der Fernsehkritiker sollte deshalb eine Erklärung zum Video hinzufügen bzw. den Teil herausschneiden, wenn er als seriös durchgehen will :?

Ansonsten find ich Fernsehkritik.tv sehr gut, da es wirklich nicht viele Formate dieser Art gibt.
Vielleicht auch deswegen, weil die Kritik an einer Kritik doppelt bitter ist :slight_smile:

Ganz ehrlich, der Thread kann sofort wieder dicht gemacht werden. Denn er ist noch überflüssiger, als die Kritik am Quiz.

Ganz ehrlich, der Thread kann sofort wieder dicht gemacht werden.

Ja, von mir aus. Viel zum Diskutieren gibt’s da auch nicht.
Aber weil es ja doch einige Leute gibt, die denken, Jauch habe einen Fehler der ARD aufgedeckt, ist es, finde ich, schon wichtig, dass diese Leute erfahren, dass er in Wirklichkeit nur die Bedeutung eines Begriff erklärt hat und nicht mehr.

Oder darf man die “bösen öffentlich-rechtlichen Sender” jetzt auch in ein schlechtes Licht rücken, wegen Fehler, die sie nicht begangen haben?
Klingt nicht nach objektiver Berichterstattung.

Vielleicht können wir ja hier auch andere Dinge an dem Beitrag kritisieren.

Ich fand es z.B. Schade, dass nicht gezeigt wurde, was dort alles für blöde Fragen gestellt wurden.
Ich finde auch, dass der Teil mit dem Erraten der Musik mit reingehört hätte, da ich es absolut bescheuert fand, dass dieses Lied von diesem Schnuffel dabei war.
Außerdem wurden auch viele politische Aussagen gegen die SPD und füe die CDU gemacht.

Alles in allem fand ich, dass die Kritik zu lasch war.
Da hätte man viel mehr daraus machen können.

Ich hätte ja auch gerne einen Gastbeitrag gemacht, aber ich hatte die Sendung nicht aufgenommen und ich weiß auch nicht, wie man es hinbekommt zu dem Video zu sprechen.

Ich hätte ja auch gerne einen Gastbeitrag gemacht, aber ich hatte die Sendung nicht aufgenommen und ich weiß auch nicht, wie man es hinbekommt zu dem Video zu sprechen.

tja, dann vielleicht beim nächsten Mal :wink:

Soviel Kritik an den Öffentlich-Rechtlichen kommt doch in Folge 21 gar nicht vor - und ich hoffe, dass du wenigstens meine Meinung zu “Das Quiz 2008” teilst…

Man muss fairerweise sagen, dass die Olympioniken-Fragestellung von der ARD in dieser Sendung korrekt gewesen ist. Günther Jauch hat aber aufgedeckt, dass es in der Öffentlichkeit ein fehlerhaftes Verständnis über den Begriff
"Olympioniken" gegeben hat, dem wahrscheinlich auch die ARD-Redaktion bei der Fragestellung von “QUIZ 2008” aufgesessen ist. Aber die kritisierte Fragestellung war trotzdem nicht falsch, wie Sie es leider somit fehlerhaft in Ihrer Hintergrund-Kritik erwähnt hatten. Auch Günther Jauch irrte in diesem Moment…

Korrekt war allerdings die Feststellung, dass diese Quizsendung ein andere From von “Kindergeburtstag” gewesen ist…und niveaulose Abendunterhaltung gewesen ist.

Da hast du wahrhaftig nicht ganz unrecht…
Günther Jauch setzte voraus, dass es sich bei allen vier Personen in der Frage um deutsche Olympiasieger (=Olympioniken) handeln müsse, aber nur einer davon in die Liste der “Denkwürdigsten (!)” Olympioniken aufgenommen worden sei.

G. Jauch hatte die Frage wie folgt verstanden:
“Welcher Deutsche Olympionike wurde in die Liste der zehn denkwürdigsten Olympioniken aufgenommen?”

Jauch ist davon ausgegangen, dass alle vier Personen Olympioniken sein müssten…was da aber so konkret nicht gefragt worden war…

Dagegen haben Oliver Pocher und das gesamte Publikum die Frage so verstanden, dass mit Olympioniken nur Olympiateilnehmer gemeint sein würden, aber nicht Olympiasieger.

Günther Jauch hat auf jeder Fall der Wissenvermittlung der genauen Bedeutung des Begriffs “Olympionike” dem TV-Zuschauer einen Dienst erwiesen, denn ich behaupte, dass nahezu alle im Publikum, und auch Plasberg und auch die anderen Promis im Saal und auch bestimmt 99% der TV-Zuschauern den Begriff “Olympioniken” falsch als Olympiateilnehmer interpretiert hatten.

Mir war die genaue Bedeutung des Begriff “Olympionike” ebenfalls nicht bekannt…und ich glaube auch sehrvielen hier im Forum ebenfalls nicht…

Wieder was gelernt…

Der Fernsehkritiker, solarkritiker, Oliver Pocher, Frank Plassberg, die Mehrheit des Publikums und viele andere hier im Forum sind auf Jauchs ach so intelligenten Einwand reingefallen

Ich habe es oben analysiert: Jauch hat der genauen Begrifflichkeit des Begriffs “Olympionike” der Allegmeinheit einen großen Dienst erwiesen und er hat ausserdem sehr anschaulich (aber auch wohl unbewusst) verdeutlicht, wie Suggestionen in den Medien entstehen, und wie ein Eindruck und eine Suggestion erzeugt wird, die eigentlich gar nicht vorhanden ist.

Die fehlerhafte Suggestion bestand darin, dass durch die Fragestellung die Behauptung suggestiv erzeugt worden ist, Dirk Nowitzki sei ein Olympiasieger, obwohl es wahrhaftig in der Fragestellung nicht gesagt worden ist.

Der Einwand des Herrn Jauch mag zur kurzzeitigen Aufklärung des Publikums geführt haben. Jedoch haben 95 % der Zuschauer das in jenem Moment Gelernte bis heute wieder vergessen und halten weiterhin einen Olympioniken für einen Teilnehmer der Olympischen Spiele.

Und Oliver Pocher glaubt bestimmt, das hätte irgendwas mit Sportschuhen zu tun. Genau so wie der Olympiopuma, der Olympioadidas und der Olympioreebok. :lol:

Nein…die Info, was Olympioniken sind, bleibt nun ein Lebenlang haften…

Nein…die Info, was Olympioniken sind, bleibt nun ein Lebenlang haften…

Nein, so kann man das nicht sehen bei vielen Leuten ist das zwar so, aber jeder kann etwas vergessen und bei einigen wird das auch der Fall sein. Die meisten merken es sich zwar, aber nicht jeder wird es für immer behalten.

Es kann wohlmöglich sein, dass die genaue Bedeutung bei anderen Fragestellungen nicht die besondere
Bedeutung spielt.
Aber ich bin der festen Überzeugung, dass alle die jenigen, die das FK-Video gesehen haben, für immer wissen werden und nie vergessen werden, was “Olympioniken” bedeutet…

Ich sehe das aber auch so, dass die FK-Kritik an der Olympioniken-Fragestellung etwas überstürzt gewesen ist, und die Kritik hätte vom FK anders formuliert werden müssen und sollte auch spätestens in Folge 22 relativierend und korrigierend nochmal zur Klarstellung erwähnt werden…

Ich habe einen Hinweis-Vermerk ab Sekunde 35 in mein Video eingefügt:
http://www.youtube.com/watch?v=FnNxpKFbU20

Ich sehe das aber auch so, dass die FK-Kritik an der Olympioniken-Fragestellung etwas überstürzt gewesen ist, und die Kritik hätte vom FK anders formuliert werden müssen und sollte auch spätestens in Folge 22 relativierend und korrigierend nochmal zur Klarstellung erwähnt werden…

Ich habe einen Hinweis-Vermerk ab Sekunde 35 in mein Video eingefügt:
http://www.youtube.com/watch?v=FnNxpKFbU20

Langsam wird’s bisschen lächerlich, sorry… wie kann man auf so einer abstrusen Kleinigkeit so herumreiten? Im Übrigen wären Sie selbst auch nicht drauf gekommen, wenn nicht ausgerechnet der von Ihnen zuvor so heftig kritisierte 16-jährige Freaktaker darauf aufmerksam gemacht hätte.

Hier den Schlaumeier markieren kann jeder…

Ich mache Ihnen keinen Vorwurf…denn Sie haben Recht: Ich hatte die eigentlich korrekte Quiz-Fragestellung
so im Detail auch nicht gesehen.

Nur was ich für unbedingt richtig und wichtig halte:
Dass man darauf nachträglich hinweist, dass die Quiz-Fragestellung der ARD nicht falsch gewesen ist.

Sie wissen, dass ich die ARD und die öffentlich-rechtlichen Sender ansonsten heftig kritisiere, wo es nur geht, aber die Fragestellung und die Antworten bei dieser Quizfrage sind auch trotz der Kritik von Günther Jauch definitiv nicht falsch, obwohl ich den Hinweis von Günther Jauch trotzdem für sinnvoll und wichtig gehalten habe.

Und wenn Sie Ihre Glaubwürdigkeit bewahren wollen, weisen Sie in er nächsten Folge von FK-TV darauf hin, dass die Fragestellung der ARD definitiv nicht falsch gewesen ist.

Und übrigens:
Der User “Prof. John Frink” hatte die fehlerhafte Kritik hier im Forum zuerst erwähnt…am 21.01.2009, 22Uhr06

nicht “Freaktaker”…“Freaktaker” hatte diesen Sachverhalt nur nochmal klarer erläutert, so dass (auch mir) klar wurde, warum die Quiz-Fragestellung nicht falsch war…
Ich habe den Gedankengang von Günther Jauch bei der Quizfragestellung dann nochmal versucht nachzuvollziehen und beschrieben…und musste ebenfalls feststellen: Die Quizfragestellung war nicht falsch, aber der erklärende Hinweis von Günther Jauch war trotzdem wichtig und richtig.

the_freaktaker, wohlgemerkt! :smiley:

Stimmt schon, ich hab das nur näher erläutert und hätte den Fehler selbst nicht bemerkt. „Prof_John_Flink“ gebürt die Ehre :wink:

Ich halts aber ebenfalls für sehr überzogen dafür jetzt noch ein korrigierendes Video reinzustellen. Fehler macht jede Redaktion mal, und dem Fernsehkritiker darf man die wohl doch erst recht zugestehen. Ich bin mir auch ziemlich sicher, dass er nicht diesen vermeintlichen Fehler der ARD-Redaktion angesprochen hätte, wenn Herr Plasberg nicht so ungehalten darauf reagiert hätte.
Denn Plasberg wusste ja selbst nicht, dass Jauchs Anmerkung falsch war und ging deshalb davon aus, seine Kritik wäre gerechtfertigt - und so eine Reaktion, Stichwort „Klugscheißerpokal“, ist dann ziemlich peinlich.

Gerade wenn die Sendungen in Zukunft nur noch weniger als eine halbe Stunde dauern - sollen die ersten fünf Minuten dann erstmal für Richtigstellungen und Statements zur letzten Ausgabe draufgehen?

Zum Schluss noch ein bisschen OT, aber das war halt der letztere Teil des Videos: Ich gehe mal davon aus, dass das „Viel Spaß“-Wünschen von Anne Will der Auslöser für das Video war.
Hätte sie dies beim aktuellen Amoklauf in Belgien gesagt oder bei einer Dokumentation über den 11. September, hätte ich das auch für sehr zynisch gehalten - aber diese Worte bei einem einzelnen Mordfall, der über 30 Jahre zurückliegt und unmittelbar im Zusammenhang mit einer sehr brutalen, aber auch - bitte nicht falsch verstehen - sehr faszinierenden Geschichte steht zu verwenden, darf doch wohl noch erlaubt sein.

Nee…anstelle von “Viel Spass dabei” hätte Sie besser wünschen sollen “gute Unterhaltung” oder besser noch: “nachdenkliche Unterhaltung”…hätte die Besonderheit der TV-Dokumentation deutlich gemacht.

Aber diese unbedachte Verwendung von Floskeln in diesen Talkshows zeigt nur zu gut, dass diese Damen und Herren oftmals gar nicht wissen, wovon sie reden und was Sie reden…

Darum ging es mir auch in der Kommentierung des “Anne-Will”-Ausschnittes.

… wie kann man auf so einer abstrusen Kleinigkeit so herumreiten?

Sehr gut würd ich sagen, wenn diese Kleinigkeit dem Fernsehkritiker reicht um die ARD-Redaktion als “ziemlich beschränkt” abzustempeln (und das in dem Zusammenhang nun mal völlig zu unrecht).

Im Übrigen wären Sie selbst auch nicht drauf gekommen, wenn nicht ausgerechnet der von Ihnen zuvor so heftig kritisierte 16-jährige Freaktaker darauf aufmerksam gemacht hätte.

Mal Hand aufs Herz: hätte es diesen Ausschnitt in der aktuellen Folge überhaupt gegeben, wenn uns der 52-jährige Herr Jauch nicht drauf aufmerksam gemacht hätte?

Hier den Schlaumeier markieren kann jeder…

:mrgreen: das sagt der Richtige.

Der Fernsehkritiker weiter: “Vielleicht sollte man lieber für Frank Plasberg sammeln, damit dieser lernt souverän mit Fehlern umzugehen.”
:mrgreen:
Ihr wisst schon: Wer im Glashaus sitzt…

Leider wohl sehr richtig…aber ich bin sicher der FK wird einsichtig sein…

Eine Frage, Christian Buß c/o »Spiegel online«!
In Ihrer Besprechung des ARD-Films »Mogadischu« unter dem Titel »Ohnmachtsthriller aus der Opferperspektive« – umgekehrt würd’ freilich auch ein Schuh draus – heißt es: »Minutiös rekonstruiert der Film ›Mogadischu‹ die ›Landshut‹-Entführung des Jahres 1977 und bringt dabei sachliche Recherche und sinnliches Erleben radikal zusammen« – war, Buß, gar nicht so schlimm, Ihr Wechsel aus der Werbeagentur zu Spon, gelt?
Weiterhin viel Erfolg wünscht
Titanic
:smt005

Denn Plasberg wusste ja selbst nicht, dass Jauchs Anmerkung falsch war und ging deshalb davon aus, seine Kritik wäre gerechtfertigt - und so eine Reaktion, Stichwort “Klugscheißerpokal”, ist dann ziemlich peinlich.

Sorry, aber was ist an seiner Reaktion bitte peinlich? Ich finde die vollkommen normal und menschlich. Dieser Scherz “lockert” die Atmosphäre auf und ist ein für jeden deutliches “Geständnis”, dass die ARD einen Fehler gemacht hat.

Also was an dieser Reaktion von Plasberg so schlecht und “unsouverän” sein soll, ist mir immernoch fraglich… Man wird ja wohl noch menschlich bleiben dürfen im TV - gerade diese “fehlende” Meschlichkeit wird im TV z.B. bei Polittalkshows, wo jeder seinen auswendig gelernten Brei gestellt runterlaiert, doch auch ab und zu kritisiert…

Und wenn man hier deutlich zu Unrecht kritisiert (Was mir übrigens auch beim ersten schauen sofort aufgefallen ist, ich war einfach nur zu faul das hier anzumerken), dann sollte man das auch in der nächsten Folge kurz korrigieren. Warst du, lieber Fernsehkritiker, es nicht selbst, der hier im Forum mal bemängelte, dass bei dem Fahnen-Fehler bei der Fußball-EM(?) dieser kommentarlos in der Internetausstrahlung korrigiert wurde?.. Das war im übrigen nur eine “kleinigkeit”, wie du es nennst…

Achja… Und könnt ihr bitte aufhören euch zu Siezen?.. Wir sind hier in einem Internetforum, da tut man das normalerweise nicht hust

Warum nicht? Sind Richtigstellungen und Statements etwa für dich reine Zeitverschwendung? Dann frag’ ich mich, warum du überhaupt Fernsehkritik.tv schaust, wo diese doch Hauptbestandteile der Sendung sind :roll:

Willst du meinen Beitrag unbedingt missverstehen oder muss man dir tatsächlich so auf die Sprünge helfen? :roll:

Fehler aus vergangenen Sendungen zu korrigieren halte ich dann für angebracht, wenn wirklich schwerwiegende Missverständnisse auftreten könnten.
Der Fernsehkritiker hat nur gesagt: “… Herr Jauch hat vollkommen Recht”. Zuvor hat Jauch gesagt, dass Dirk Nowitzki kein Olympionike ist. Streng genommen war es also ein Fehler von Herrn Jauch, der davor die Frage missverstanden hat, nicht aber vom Kritiker, dessen Wortwahl auch zulässt, dass er sich nur auf die Aussage “Nowitzki war gar kein Olympionike” bezogen hat.

So etwas in der kommenden Sendung noch breitzutreten, ist für mich schlichte Zeitverschwendung. Dazu gibt es genug anderen und vor allem aktuelleren Müll.