Übernehmt Ihr Euch nicht langsam?

Ehe jetzt wieder die üblichen Verdächtigungen kommen von wegen “Der will eh nur Ärger machen”; dem ist nicht so. Im Gegenteil. Das sind ernsthafte Gedanken, die mir durch den Kopf gehen, wenn ich die letzten Monate Massengeschmack so ansehe.

Mich beschleicht so langsam das Gefühl, was ich am anfang vorausgeahnt habe: dass ihr, also allen voran Holger und Nils, euch mit Massengeschmack übernehmt. Die Piloten der letzten Formate haben es gezeigt: sie waren einfach dahingeschludert, ohne sich vorher intensiv Gedanken in Ausführung und Konzept zu machen. Ich dachte bei der Ankündigung der Formate vor ein paar Wochen, dass diese von externen Leuten gemacht werden. Die Frage ist einfach: kann man FKTV, Pantoffel-TV, monatliche Livetalks, Das Studio, die FKTV-Retro-Specials, Netzprediger und Pasch-TV auf Dauer so stemmen? Schon bei Netzprediger und Pasch-TV ist sich ein Teil der Community einig, dass das nicht die gewohnte Qualität war. Aber allgemein wirkt sich für mich das Ganze auch auf die anderen Formate aus, FKTV wirkt schon länger nicht mehr mit so viel Liebe und Herzblut gemacht, Wenn ich Holger sehe, macht er auf mich häufig nur noch einen sehr abgekämpften Eindruck. Nicht oberflächlig, aber wer mal in Augen und Mimik liest, wird da einiges feststellen im Vergleich zu vielleicht 1-2 Jahren. Das ist keine Wertung, sondern nur eine von mir erfühlte Feststellung.

Massengeschmack war mit heeren Zielen gestartet. Dass man das Studio vermieten will, mehr und mehr Formate anbieten will usw. Darf ich fragen, wie es mit der Studiovermietung ausschaut? Eigentlich sollte in einem Medienstandort wie Hamburg ja Bedarf für soetwas da sein, oder? Was das Interesse eine zahlenden Zuschauerschaft betrifft, so hat ja Holger schon mehrfach drauf hingewiesen, dass es da eher stagniert und auch auf mich als neutralen Beobachter des Ganzen wirkt es eher so, dass das Flagschiff Massengeschmack nicht so richtig Wind in die Segeln bekommt. Das unterstreicht auch meine Beobachtung in meinem Umfeld auf Facebook usw. Wo FKTV noch vor 2 Jahren häufiger ein [U]sehr großes[/U] Gesprächsthema war, das Format von vielen mit großem Interesse geguckt wurde, schaut dies spätestens seit der Umstellung auf Massengeschmack kaum jemand mehr und wenn nur noch sehr, sehr sporadisch. Ich denke, dass die neuen Zuschauer nur die alten ersetzen, die durch diversen Entscheidungen sich einfach nicht mehr mit dem Ganzen indentifizieren können. So kann kein Wachstum entstehen… Auch dass bspw. die Briefe für die Postecke immer weniger werden, ist ein starkes Indiz, dass das allgemeine Interesse immer weniger zu werden scheint.

Was fehlt? Die zündende Idee? Kompetente Menschen für neue Formate?

Und dann muss ich auch an dieser Stelle, ja es muss sein, ansprechen, dass Holger und Nils auf mich mehrfach sehr arrogant und stellenweise doch arg abgehoben rüberkommen: Im Livetalk, hier im Forum, usw. Das macht alles keinen runden, sympathischen Eindruck auf mich. Holger hatte ja schon immer Probleme mit Kritik umzugehen, früher war dies aber lediglich ne sympathische Macke von ihm. In den letzten Monaten ist aber so sämtliche Sympathie verflogen…

Das sind so Dinge, die ich einfach mal so ganz allgemein schreiben und zur Diskussion stellen wollte. Mich würde mal so die Einschätzung der restlichen Community interessieren und vielleicht können Holger und Nils diesen Thread ja mal als das auffassen, wie es gedacht ist: [B]nicht[/B] als grundloses Gebashe, sondern als Gedanken eines neutralen Beobachters…

Wir haben nichts dahingeschludert und uns intensiv vorher Gedanken gemacht - insofern disqualifizierst du dich (mal wieder) schon mit den ersten drei Sätzen.

Natürlich werden weitere Leute an Bord geholt - wie du ja u.a. an der Teilnahme von Rob Vegas und Dailyknoedel siehst.

[QUOTE=Fernsehkritiker;327486]Wir haben nichts dahingeschludert und uns intensiv vorher Gedanken gemacht[/QUOTE]

Also bist du mit deinen zwei Formaten im Portfolio zufrieden?

Oh, man…

Netzprediger und Pasch-TV hab ich noch nicht gesehen um darüber urteilen zu können, Pantoffel-TV ist OK, kann so bleiben, Presseschlau schwächelt meiner Ansicht nach bereits nach der Pilotfolge, Lars fand ich mit fern gesehen eindeutig besser!

MGTV ist ja dem Namen entsprechend ein quitschbuntes Allerlei von Magazinen, bei dem ich persönlich langsam in der Gefahr laufe die Übersicht zu verlieren. Ich denke jetzt aber nicht das Holger seinem Abo-Puplikum nur liebloses oder halbgares Zeug hinschleudert, er wird wohl auch weiterhin mit vollem Einsatz dabeisein, allerdings macht er auf mich auch in letzter Zeit einen etwas gestressten Eindruck, Sorry! :wink:

Was Anschi sagt, unterstütze ich. Sorry, Holger, wenn das nicht lieblos dahingeschludert ist, was dann?
PaschTV-Vorbereitung? Decke auf den ungeeignetsten Tisch im Studio schmeißen, 2 Kameraleute hinstellen, schnell noch das Spiel kaufen und keine Zeit vorher verplempern durch auspacken, aufbauen oder gar testlauf. Zeit hat’s gespart. Aber so sieht es auch aus.

Netzprediger ist wie FKTV in schlecht. Nils sollte er selbst bleiben und nicht zum Mini-Holger mutieren.

Ach so, leute an Bord holen: Es sollten dann halt auch welche sein, die sich eignen. Du hast keinen guten Finger für Personal, muß ich leider sagen.

Aber hauptsache ihr seid zufrieden! Ich kann mich auch anders unterhalten, ist kein Ding. Also nicht persönlich nehmen. Ich zieh mir jetzt die TT-Sachen rein und guck dann mal bei spielkult weiter. Internet ist ja groß genug und kostenlose tolle Formate gibt es füllig.

Ja eben - wenn es dir nicht gefällt, dann abonniere es nicht! DAS ist Massengeschmack!
Warum soll ich hier immer wieder über Geschmäcker diskutieren. Ich bin es Leid, sorry!

Also bist du mit deinen zwei Formaten im Portfolio zufrieden?

Mit Pasch-TV bin ich weitgehend zufrieden, bei Netzprediger werden wir ein paar Änderungen vornehmen. Das bedeutet aber nicht, dass wir uns nichts gedacht hätten bei den jeweiligen Pilotfolgen.

[QUOTE=Fernsehkritiker;327493]Mit Pasch-TV bin ich weitgehend zufrieden[/QUOTE]

Wo ist denn dann der Sinn, die Testfolgen zum Feedback freizugeben, wenn das nicht weiter beachtet wird? Mein Eindruck war nicht, dass die Mehrheit der User hier und auf YT gesagt hätte “Weiter so”.

Verantwortung und Wirtschaftliches Risiko liegen bei dir, keine Frage, aber warum dann überhaupt der Community ein Schein-Mitsprachrecht einräumen?

Und ja, deine Antworten, Holger, wirken auf mich, als Unbeteiligten dieses Forums, auch nicht gerade höflich oder umgänglich.

Das einhellige Echo auf Pasch-TV war, die Anfangsphase mit dem Auspacken und den Spielregeln abzukürzen - das werden wir tun. Ansonsten kam das Format gut an (ich weiß ja, welche Kritiken ich ernstzunehmen habe und welche nicht).

Und bei Netzprediger werden wir ja, zum gefühlten 1957. Mal nun betont, diverse Änderungen vornehmen. Insofern haben diese Testfolgen sehr viel Sinn gemacht.

Und da sage noch mal ein Schelm, dass Holger nicht mit Kritik umgehen könnte. :mrgreen:

Wenn ihr keine Kritik wollt, dann bittet nicht drum. Mach das Forum dicht. Oder sperre alle, die keine fanboys sind. Fertig. Ich bin es leid auf das Fragen nach Rückmeldung reinzufallen, wenn das eh scheißegal ist.

MASSENGESCHMACK ist, was das Wort sagt: Ich bin nicht teil eurer gedachten Masse. Ich brauch halt ein bißchen Anspruch. Sorry.

Ich kann mich der Meinung von Anchantia eigentlich großteils nur anschließen. Auch ich sehe die Gefahr, dass ihr immer mehr macht, dabei aber weder für euch (finanziell) noch für die Zuschauer (qualitativ) mehr rausspringt. Wie ich hier schon ausführlich geschrieben habe, glaube ich einfach, dass die momentane Strategie nicht dazu taugt, neue Zuschauer zu gewinnen. Da aber die Zeit und das Geld der Menschen, die jetzt schon Teil der Community sind, beschränkt ist, werden die nicht immer mehr und mehr Formate abonnieren, sondern sich einfach auf die vorhandenen Formate aufteilen. Das bedeutet:

  • ihr habt mehr Arbeit
  • ihr habt gleich viel Geld wie vorher, als es noch weniger Formate gab
  • ihr habt weniger Zeit für das einzelne Format --> Qualitätsverlust möglich bzw. wahrscheinlich

Ich prophezeie hier nicht den Untergang von MG, das wird natürlich weiter laufen, aber ihr macht euch halt unnötig viel Arbeit, ohne dass dabei was rausspringt. Das kann frustierend werden auf die Dauer, v.a. bei der hohen Arbeitszeit, die Holger hat.

Ein großes Problem liegt meiner Meinung nach auch darin, dass Holger bei allen Formaten doch irgendwie involviert ist (mal abgesehen von Presseschlau, oder macht Holger da was hinter den Kulissen? Schnitt?). Dadurch wird er immer mehr belastet. Ich verstehe, warum das so ist. Allein durch Holgers Präsenz in einem Format wird das Interesse der Community geweckt. Die allermeisten mögen eben einfach Holgers Stil, Themen zu präsentieren, sonst wären sie ja auch nicht zu FKTV gekommen. Aber wenn man wirklich die Qualität der Formate hoch halten will, dann muss man mal anfangen, Formate ohne Holger zu produzieren und darauf vertrauen, dass diese trotzdem Interesse wecke. Dazu gehört natürlich auch, dass man den Formaten erst mal Zeit gibt, sich zu entwickeln und Fans zu gewinnen, und sie nicht gleich hinter einer Paywall versteckt. Das hatte ich eigentlich auch von MG erwartet: Dass Leute mit tollen Ideen da ihre Formate präsentieren und Holger quasi nur die Plattform dafür bietet. Aber das ist bis jetzt nicht passiert.

Woran liegt das? Gibt es nicht genügend Leute, die von MG so überzeugt sind, dass sie da viel Arbeit reinstecken wollen? Es scheint fast so. Leute wie Rob Vegas oder Daily Knödel machen zwar Beiträge, setzen dann aber doch in der Hauptsache auf youtube. Ich denke, kaum jemand hat Lust, viel Arbeit in ein neues Format auf MG zu stecken, das sofort hinter einer Paywall verschwinden, dort nur von einer verschwindend geringen Anzahl von Leuten geschaut wird und nichts einbringt. Lars macht das ja auch nur mehr aus Spaß an der Freude und ist wahrscheinlich nicht auf das Geld, das Presseschlau einbringt, angewiesen, da er ja auch noch Lehrer ist. Bzw. wenn Presseschlau komplett floppen würde, könnte er auch wieder Vollzeit als Lehrer arbeiten, hätte kein finanzielles Problem. Anders sieht das bei “hauptberuflichen” Youtubern aus. Die könnten weniger Arbeitszeit in Youtube stecken, wenn sie für MG arbeiten und würden dadurch evtl. Anhänger auf YT verlieren. Falls ihr Format auf MG floppt, wäre das für diese Leute ein echtes Problem. Ich kann deshalb gut nachvollziehen, dass das Interesse vonseiten der Youtuber an MG nicht sehr groß ist.

Daher wäre meine Frage: Gibt es denn Pläne für ein Format, das wirklich mal komplett von einer externen Persönlichkeit gestemmt wird?

Wenn ihr keine Kritik wollt, dann bittet nicht drum.

Bist du des Lesens nicht mächtig oder dröhnt der Kopf noch vom Samstagabendsaufen oder was? :mrgreen:
Es wird sowohl bei Pasch-TV als auch bei Netzprediger Änderungen geben - wie oft denn nun noch?

ihr habt gleich viel Geld wie vorher, als es noch weniger Formate gab

Woher willst du das denn wissen? Du stellst hier Thesen in den Raum, ohne die Zahlen und Fakten zu kennen. Dass ich derzeit in diverse Formate involviert bin ist richtig - aber es macht mir viel Spaß und ich bin mit Leidenschaft dabei.

Hört doch bitte endlich auf immer zu behaupten, ich sei überarbeitet oder sonstwas. Ich habe doch sogar Zeit, mich mit Euch hier herumzuschlagen (was in der Tat aber 1000x anstrengender ist als jede meiner sonstigen Arbeiten).

Da frage ich mal lieber zurück: Der Nachmittag ist so schön, warum geht Ihr nicht raus und genießt den Altweibersommer?

Daher wäre meine Frage: Gibt es denn Pläne für ein Format, das wirklich mal komplett von einer externen Persönlichkeit gestemmt wird?

Ja.

Wie wär’s denn einfach mit einem Kompromiss? Die Wahrheit liegt irgendwo zwischen 05.48 Uhr (Welch’ unchristliche Uhrzeit an einem Sonntag.) und 12.03 Uhr.

Jedes Jahr gibt es hunderte fertig produzierte Sendungen von Fernsehsendern, die nie gezeigt werden, weil sie nicht “Rund” sind. Die Formate, die Der Zuschauer zu sehen bekommt sind erst mit der zeit “Rund”. Was passiert, wenn man diese zeit nicht hat sieht man an Sendungen wie Wetten dass, die zu teuer sind um sie vorher mehrfach durchzugehen, bis alles passt.

Da Alsterfilm aber kein Fernsehsender ist, und man hier auch kein Geld hat um hinter einen Teuren Pilot eine ebenso teure Marktforschung zu machen zeigt man die Pilot folge einfach so, und wartet ab was das Forum an konstruktiven Änderungsvorschlägen mitteilt. Deswegen dauert es Mehrere ausgaben, bis ein Format ausgereift ist. Mittlerweile halte ich Pantoffel TV für ausgereift, Presse schlau fehlt noch ein bisschen was, und die beiden ganz neuen Formate sind ja gerade erst neu dazu gekommen.

[QUOTE=kylennep;327494]Wo ist denn dann der Sinn, die Testfolgen zum Feedback freizugeben, wenn das nicht weiter beachtet wird? Mein Eindruck war nicht, dass die Mehrheit der User hier und auf YT gesagt hätte “Weiter so”.
.[/QUOTE]

Wer den Livetalk verfolgt hat hat ja gesehen wo noch nachgebessert werden soll. Kritikresistenz ist das nicht. Manche mögen das vielleicht so auslegen, weil der Fernsehkritiker grundsätzliche Vorstellungen von einem Format hat, und nicht bereit ist diese Grundsätzlichen dinge zu ändern. Es wäre dann ja auch ein anderes Format. Das man aber dinge in der Präsentation, und im Ablauf ändert merkt man mit jedem neuen Magazin.

[B]Pasch-TV[/B] ist soweit OK, kann man so lassen.

[B] Netzpredige[/B]r erinnert ein wenig an die frühen Folgen von FKTV, ist aber noch ausbaufähig!

[B]Presseschlau[/B] braucht auf jedenfall noch etwas mehr Pepp!

[B]Pantoffel-TV[/B] ist auch weitgehend OK!

Ich finde auch, man sollte nicht gleich apokayptische Theorien stricken, sondern den neuen Formaten erst mal die Möglichkeit geben, eine Richtung zu finden. Selbstverständlich ist man dabei auf Resonanz seitens der Zuschauer angewiesen, die hier ja auch mehrheitlich konstruktiv stattgefunden hat. Bei einigen Äußerungen frage ich mich, welche Ansprüche die Schreiber solcher Kommentare an sich selbst stellen, beispielsweise im Berufsleben. Gestehen die sich keine Fehler ein? Was wäre, wenn deren Vorgesetzte wegen ein paar verzeihlichen Patzern das Arbeitsverhältnis kündigen würden? Wahrscheinlich würde man sich unfair behandelt fühlen.Und eben solche Fehler sollte man auch anderen zugestehen. Ich finde es jedenfalls spannend, neuen Konzepten beim “Reifen” zuzusehen und ich äußere im Forum auch gerne Kritik - positive wie negative, in der Hoffnung, dass ich damit zur Verbesserung der Sendungen beitragen kann. Wenig hilfreich ist es, damit zu “drohen”, sein Abonnement nicht zu verlängern. Weder ist das eine Hilfestellung, noch wird Holger deswegen in Panik verfallen und nach der Pfeife von ein paar Einzelnen tanzen. Ich bekomme von berufs wegen häufiger solche Sätze um die Ohren gehauen: “Wenn Sie nicht…, dann kündige ich!” Und da die solche Forderungen für mich meistens jenseits des Machbaren oder Sinnvollen liegen, tue ich den Leuten nicht den Gefallen und bettele sie an, bei uns zu bleiben - erstens hat es ohnehin keinen Zweck und zweitens lasse ich mich nicht erpressen.

Deshalb sollte man sich, bevor man wild drauflos tippt, die Frage stellen: “Wenn ich Holger wäre, was würde mir weiterhelfen?” und erst dann seinen Beitrag schreiben. Ich nehme an, dass hier niemand dem Massengeschmack-Konzept schaden möchte. Dementsprechensd sollte man sich auch verhalten.

Auch wenn ich nicht wirklich ein Lars-Fan bin und nicht zu 100 per Cent mit seinem Humor überein gehe, bin ich nicht der Meinung, daß sein Format quallitätsmäßig stagnierend oder gar rückläufig ist !

Ich finde die Mehrzahl seiner Beiträge gut bis sehr gut und fühle mich gut unterhalten.
Ja, o.k. - seine "Ähm"s und "Naja"s gehen mir weiterhin auf den Keks.

Es ist wirklich schade, daß er so wenige Live-Zuschauer hat. Das würde ihn vielleicht noch etwas lockerer und motivierter erscheinen lassen.

Sorry, aber DAS stimmt SO nicht !!!

Die Wahrheit liegt irgendwo da draußen ! (Insider wissen, was ich meine.)

Pantoffel.TV funktioniert in meinen Augen gut. Es war das Format auf das ich persönlich - als Fan des Altformats Pantoffelkino.TV (Pre-Youtube-Ära) - am meisten gefreut habe, und abgesehen von einer etwas holperigen Startphase hat es sich auch gut eingespielt. Es zeigt dass die Grundidee hinter Massengeschmack, Studio + Zuschauer, funktionieren kann - wenn alle gewissenhaft Arbeiten und sich gut vorbereiten.

Pressesch(l)au da war ich von Anfang an skeptisch, weil ich kein Anhänger des Lars-Golenia-Humors bin. Ich muss allerdings anerkennen (auch nach dem ich mir einige Videos von ihm auf Youtube angeschaut habe) dass er definitiv Talent hat. Über Geschmack soll man nicht streiten, aber der Junge kann was. Allerdings solltet ihr ihm völlig freie Hand geben, und eine „Lars-Golenia-Show“ draus machen, ich weiß das habe ich schon einmal vorgeschlagen. Aber ich glaube das könnte nach „Pantoffel.TV“ das zweit-interessanteste Format werden.

Pasch.TV Das Konzept muss von Grund auf überarbeitet werden, oder anders gesagt: es muss ein Konzept her, denn ich erkenne bisher keines. (Außer: „wir öffnen die Packung und schauen mal was passiert“). Meine Vorstellung eines „Spielleiters“ der die Regeln vorstellt und überwacht, und Verantwortlich für Gesprächsstoff am Tisch ist, habe ich ja bereits im Pasch-Thread geschrieben. Es wären aber auch andere Ideen denkbar. Aber es muss interessanter werden, und ihr müsste irgendwie eine Ahnung haben was ihr tut, wenn das Spiel mal nichts hergibt, oder die Teilnehmer (Mario, Holger, Gäste) mal nicht wissen worüber sie reden sollen. Dass das Spiel ein Selbstläufer wird, und euch von selbst eine interessante Unterhaltung gelingt, davon dürft und könnt ihr nicht ausgehen.

Netzprediger darüber kann ich mir noch kein wirkliches Urteil bilden. Allerdings war es für mich noch nicht „Nils’ Sendung“. Er hat sie präsentiert, aber nicht wirklich seinen Stempel aufgedrückt, die Verzahnung mit den Einspielern war dazu nicht gut genug. Irgendwie hatte ich mehr so ein „Onkel Beyermacher erklärt uns auf seine Art die neusten Memes“ erwartet. Es wurde dann aber eher der Versuch „das FKTV des Internets“ zu erfinden, wo ich mir noch nicht ganz sicher bin ob ein solches Format überhaupt sinnvoll ist. Aber wie gesagt, da braucht ihr Zeit, und die sei euch in diesem Fall auch gegeben, so ein Format entwickelt sich nicht von jetzt auf gleich.

Sendeschluss
Sendeschluss gefällt wirklich gut, die Kombination mit „FKTV“ ist dabei so perfide wie genial. Ich wäre aktuell ja auf dem Trip, fürs erste nur Pantoffel.TV zu abonnieren, aber die Kombination wird mich wohl zu FKTV+Pantoffel.TV treiben. Unternehmerisch die richtige Entscheidung, als Konsument muss ich es hart kritisieren :wink:

Studio
Nettes Gimick, nicht mehr und nicht weniger. Dabei fällt mir etwas ein: es wird ja immer wieder nach einem neuen Film (nach Deutscher Geheimdienst) gefragt. Würde natürlich nur funktionieren, wenn ihr euch sehr viel Zeit nehmt, und ein wirklich gutes Buch schreibt, aber dann hätte ich eine Idee: ihr könntet es als Crowdfunding Projekt realisieren, also versuchen Geld dafür einzunehmen, und nur wenn das Budget wirklich zusammenkommt, es dann auch umsetzen. Wäre nach den ganzen Spenden-Für-Prozesse-Nummern mal ein Positiver Community-Aspekt. Wie gesagt, nur so eine Idee, und würde jede Menge Zeit und Arbeit erfordern, die ihr derzeit sicherlich nicht habt. Aber mal so als Denkanstoß für die fernere Zukunft. Ich wäre jedenfalls dabei :smiley:

[QUOTE=Sandokan;327530]Ich finde die Mehrzahl seiner Beiträge gut bis sehr gut und fühle mich gut unterhalten.
Ja, o.k. - seine "Ähm"s und "Naja"s gehen mir weiterhin auf den Keks.[/QUOTE]

Super Hinweis, jetzt fallen die mir erst richtig auf und nerven mich nun. :ugly

Also am 07. Oktober lässt man sich zu der Aussage hinreissen, dass man froh ist denn Livetalk nur noch einmal im Monat durchzuführen, um dann vier Tage später doch wieder die Couch zu belasten, um sich teilweise etwas arg dem Galgenhumor zugeneigt möglichst doch noch eine Bestätigung abzuholen.

Ich kann schon verstehen, bzw. nachempfinden wieso manche sich hier oder auf YT fragen, ob da gewisse Personen noch genau wissen was sie machen und sagen, oder ob angesichts des inflationären Magazinoutputs, der teilweise etwas gar hastig wirkt, nicht bereits eine gewisse Burnout - Phase eingeläutet wurde…8)

Ob ich diese Meinung teile steht auf einem anderen Blatt.

Ich gehe mal davon aus, dass Holger und der ganze Rest der Alsterfilm-Entourage erwachsen und erfahren genug sind, sich ein ihnen angemessenes Arbeitspensum aufzuerlegen und einzuteilen. Darüber mache ich mir eigentlich weniger Sorgen…

Problematisch finde ich eher, dass die Konzepte der ganzen neuen Formate auf mich sehr schludrig und unprofessionell, geradezu experimentell - im schlechtesten Sinne - wirken, weil Holger das aus irgendeinem Grund selbst gut findet.
Die ganze Ästhetik erscheint mir altbacken, die Themen beliebig, die journalistische Arbeit oberflächlich. Ich glaube, dass da weniger ein Zeit- als ein Mentalitätsproblem besteht…

Produktinformationen ohne Informationen, ein Internetmagazin, das (mit Ausnahme von Holgers Beitrag) nur (uralte) Dinge wiederholt, die man auch ohne Probleme selbst gefunden hätte und das nur beschreibt, statt zu kommentieren, ein Pressemagazin, in dem der Moderator bei jeder angeblich so skurrilen Zeitschrift nach ein paar Sätzen zu dem Schluss kommt, dass das alles entweder doch ganz okay oder im Prinzip ziemlich langweilig ist, ein Spielemagazin, zu dem ich nichts sagen kann, weil ich es nach 10 Minuten so langweilig fand, dass ich es ausgeschaltet habe…

FK.tv ist und bleibt das Zugpferd von Massengeschmack, weil es bisher wirklich das einzige Format ist, bei dem die Recherche dahinter zu erkennen ist.