Willkommen bei Massengeschmack.tv

Nutzer Login

Noch nicht registriert? Anmelden!

+ Antworten
Seite 124 von 124 ErsteErste ... 2474114122123124
Ergebnis 1.231 bis 1.239 von 1239
  1. #1231
    inglourious bastard Avatar von MBS

    Ort
    „Made it, Ma! Top of the world!“

    AW: Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen?

    Zitat Zitat von Greggy Beitrag anzeigen
    recycelt deren Körperfett
    Der Film ist ein No-Go für mich.
    Ich habe keine Probleme mit 'Gore' und 'Splatter'.
    Eingeweide, Knochen, Augäpfel. Alles kein Problem.
    Mit einer Ausnahme: menschliches Körperfett.
    Das ist mein Kryptonit.
    Das schlimmste in Sachen Horror, was ich mir vorstellen kann, sind Bilder von einer Fettabsaugung.
    Deswegen zappe ich mit Vorsicht, wenn N24 eine Medizin-Doku zeigt oder bei RTL2 irgendwer schön-operiert wird.


    Der Moment der Wahrheit (USA/2015)

    Ein Politdrama nach wahren Begebenheiten, rund um die schiefgegangenen Enthüllungen des Nachrichtenmagazins '60 Minutes', dessen investigative Journalisten - allen voran die Produzentin 'Mary Mapes' - kurz vor der Präsidentschaftswahl 2004 behauptet haben, dass George W. Bush sich durch seine Familien-Connections vom Militärdienst in Vietnam gedrückt haben soll.
    Die Tragödie nimmt seinen Lauf, als sich herausstellt, dass die durch einen Informanten zugeschobenen Dokumente, die die Korruption beweisen sollten, auf ganz billige Weise mit Microsoft Word gefälscht sein könnten.
    Der Fernsehsender CBS, Arbeitgeber der Journalisten, wendet sich gegen seine eigenen Mitarbeiter.
    Sie dürfen nicht weiterrecherchieren und müssen sich zudem einer internen Untersuchung stellen.

    Der Film ist leider nicht so gut gelungen.
    Man könnte sagen, er besteht aus zweimal '60 Minutes' mit unterschiedlicher Qualität. Die erste Stunde ist sehr spannend, die zweite Stunde wird in zunehmendem Maße zum Langweiler.
    Irgendwie ist die Luft raus beim Finale.
    Der Grund liegt meiner Meinung nach darin, dass eine wichtige Voraussetzung, damit eine tragische Figur funktioniert, nicht erfüllt ist. Bewunderung.
    Die Hauptfigur 'Mary Mapes' tut nichts bewundernswertes. Sie beugt sich dem Druck der Antagonisten fast vollständig, so dass dem Zuschauer frühzeitig klar wird, dass nicht mal eine theoretische Chance für sie besteht, der titelgebenden 'Wahrheit' zum Sieg zu verhelfen.
    Deswegen stellt sich auch die andere Voraussetzung nicht ein: Mitleid.
    Na gut, die Autoren mussten natürlich mit dem Material arbeiten, dass die reale Story vorgibt.
    Sie hätten ja schlecht tarantino-mäßig die Geschichte so erzählen können, dass die Journalisten doch noch die Wahrheit aufdecken und George Bush die Wahl verliert.
    Aber in dem Fall muss man sich als Filmemacher die Frage stellen, ob man sich das richtige Genre ausgesucht hat.
    Wenn die Ereignisse keine Tragödie hergeben, sollte man vielleicht lieber die Story als Dokudrama erzählen.

    Auf jeden Fall dürfte der Film vor allem reaktionäre Gemüter erfreuen, da das links-liberale Journalistenpack mächtig einen auf den Deckel kriegt.

  2. #1232

    AW: Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen?

    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Bigf...die_Hendersons

    Der Film ist auch nach Jahren ein schöner Streifen für Klein und Groß. Hatte erst die Befürchtung, er sei zu gruselig, aber nee.
    Natürlich ist alles over the top und das Ende zuckersüß, aber ich hatte ihn doofer in Erinnerung.
    Wenn Harry (BF) Grimassen schneidet, bleibt kein Auge trocken.

    Lief auf RTL2 im Morgengrauen.
    Make me sad, make me mad, make me feel alright - faeles mas

  3. #1233

    AW: Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen?

    Ein Dorf sieht schwarz
    Im Jahr 1975 zieht der kongolesische Arzt Seyolo Zantoko (Marc Zinga) mit seiner Familie fort aus der Heimat – denn Seyolo hat sich entschlossen, ein Stellenangebot in dem kleinen Dorf Marly-Gomont im Norden Frankreichs anzunehmen und einen Neuanfang in einem fremden Land zu wagen. Dort hofft die Familie aus dem Kongo ein europäisches Großstadtleben wie aus dem Bilderbuch vorzufinden, doch die Realität ist weit weniger glamourös: Die Einwohner des Dorfes haben noch nie zuvor einen Menschen aus Afrika gesehen und sind anfangs wenig begeistert von ihrem neuen Arzt, Ganz im Gegenteil tun sie sogar ihr Bestes, um den Neuankömmlingen das Leben schwer zu machen. Doch so leicht lassen sich Seyolo, seine Frau Anne (Aïssa Maïga), ihr Sohn Kamini (Bayron Lebli) sowie Tochter Sivi (Médina Diarra) nicht unterkriegen…

  4. #1234
    inglourious bastard Avatar von MBS

    Ort
    „Made it, Ma! Top of the world!“

    AW: Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen?

    Habe gerade 'Savages', der auf ZDFneo läuft, abgebrochen.
    Noch 'ne Stunde davon hätte ich nicht ertragen.
    Sowas schlechtes von Oliver Stone habe ich noch nie gesehen.

    Zum einen: der Schmu ist peinlich inszeniert und die Hauptfiguren kommen platt wie Pappe rüber

    Und dann noch:
    Die weißen Drogendealer sind voll die Nice-Guys
    Die mexikanische Mafiosis voll die unmenschlichen 'Savages'

    Ich habe mal gleich gegoogelt, ob ich mir den Rassismus nur eingebildet habe.
    Dietmar Dath von der FAZ sah das genauso:

    Zerschellen aber muss diese wohlmeinende Lesart an der kindisch aufgekratzten Freude, mit der hier Leute von südlich der Grenze der Vereinigten Staaten als fratzenhaft dämonische, jedem zivilisatorischen Impuls unzugängliche Schießbudenfiguren vorgeführt werden. Eine grenzdebile Karikatur aus Höhere-Töchter-Sentimentalität und naivem Valley-Girl-Gequatsche darf die weibliche Erzählstimme abgeben; der doppelte Boden, den die Story hat, soll dazu eine Tiefe suggerieren, die von keinem einzigen ästhetischen Gedanken gedeckt ist, der mehr wäre als aalglattes Stilgetue, so naseweis dämlich wie die Lounge-MusicCoverversion von David Byrnes „Psycho Killer“, die in einer besonders abgeschmackten Sequenz dem Ohr der Bescheidwisser schmeicheln soll.

    Mexikaner, sagt die Kamera und will sich zugleich mit Hardboiled-Augenzwinkern auf Überzeichnung herausreden, sind „Savages“, Wilde. Mit dem Wort spielt der Film zwar Leitmotivlego: Auch ein Kartellkiller darf die Weißen einmal damit beschimpfen. Aber nur, weil sie eine wilde Ehe zu dritt führen - der Untermensch als Spießer, ein Zuckerchen fürs gute liberale Gewissen des kritischen Kinopublikums. Widerlich, Alter.

    http://www.faz.net/aktuell/feuilleto...-11920880.html
    Mir unverständlich, warum 'Selma Hayek' und 'Benicio del Torro' da mitgemacht haben.

  5. #1235

    AW: Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen?

    Das ist eine ziemlich harte Sichtweise. Was die teils klischeehafte Figurenzeichnung angeht gebe ich Dir recht, abe, ich mochte den Film und halte ihn sowohl was die Darsteller als auch die Inszenierung angeht für einen der stärkeren Filme, die dieser Filmemacher in den letzten Jahren gemacht hat (jedenfalls deutlich packender und auch engagierter als etwa "World Trade Center" oder "Wall Street 2").

    Ich hab damals auch mit Oliver Stone über den Film gesprochen, im Interview gab er sich gewohnt angriffslustig, was amerikanische Doppelmoral und den völlig aussichtlosen Kampf gegen das Drogengeschäft angeht:

    http://filmszene.de/savages-ein-inte...r-oliver-stone

  6. #1236

    AW: Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen?

    Zitat Zitat von MBS Beitrag anzeigen
    Mir unverständlich, warum 'Selma Hayek' und 'Benicio del Torro' da mitgemacht haben.
    Miete zahlen?

  7. #1237

    AW: Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen?

    Zitat Zitat von maddyxx Beitrag anzeigen
    Miete zahlen?
    Unwahrscheinlich
    "Nobody exists on purpose. Nobody belongs anywhere. We're all going to die. Come watch TV."

  8. #1238
    inglourious bastard Avatar von MBS

    Ort
    „Made it, Ma! Top of the world!“

    AW: Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen?

    Zitat Zitat von maddyxx Beitrag anzeigen
    Miete zahlen?
    Selbst wenn Hayek und delTorro nicht in der Lage wären, sich ihre Rollen auszusuchen, muss man sich doch nicht für ein rassistisches Machwerk einspannen lassen.
    Selbst Til Schweiger hatte genug Courage, sich nicht von Spielberg für eine deutschenfeindliche Rolle missbrauchen zu lassen.
    http://www.mv-spion.de/themen/news/T...Spielberg/3777
    Als Begründung nennt er zwar, grundsätzlichen Unwillen Nazis zu spielen, aber ich denke, dass das eine Ausrede war.
    Es ging ihm mit Sicherheit speziell um das rassistische Drehbuch von Saving Private Ryan.
    Aber Spielberg Rassismus gegenüber Deutschen vorwerfen war ihm dann wohl doch 'ne Spur zu heftig.

    Zitat Zitat von eldorado Beitrag anzeigen
    Das ist eine ziemlich harte Sichtweise
    Rassismusvorwürfe gegenüber Oliver Stone sind nicht neu.
    Schon bei 'Midnight Express' und 'Im Jahr des Drachen', deren Drehbücher Stone schrieb, gab's dahingehend Anschuldigungen.

    Das wirkt schon komisch, wenn man bedenkt, dass Stone sich selber für einen linken Revolutionär hält, aber bis auf einige Ausnahmen ganz im Sinne Hollywoods gearbeitet hat.
    Hat schon was von Selbsttäuschung und Scheinheiligkeit.
    Vielleicht aber auch völlig normal heutzutage. Wenn Antisemitismus links sein kann, warum dann nicht auch Rassismus gegenüber Mexikanern, Türken und Chinesen.

  9. #1239

    AW: Welchen Film habt ihr zuletzt gesehen?

    Hab mir am Wochenende alle Saw Teile angesehen.
    Sau cool wenn man Sie hintereinander schaut.

    Wenn man alle 2-3 Jahre nur einen Film sieht braucht man ewig bis man wieder rein kommt...

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •