Willkommen bei Massengeschmack.tv

Nutzer Login

Noch nicht registriert? Anmelden!

+ Antworten
Seite 20 von 20 ErsteErste ... 10181920
Ergebnis 191 bis 191 von 191
  1. #191

    AW: Presseartikel und Literatur

    Natürlich wurde Herr Eumann zum Direktor der LMK gewählt - wer denn sonst?

    Eine interne Diskussion der Findungskommission war nichtöffentlich,

    hier der Bericht von Markus Kompa
    http://www.kanzleikompa.de/2017/12/
    Heute habe ich als Gast an der Versammlung der LMK Rheinland-Pfalz in Ludwigshafen teilgenommen. Zu Beginn wurde die Öffentlichkeit für den ersten Tagesordnungspunkt ausgeschlossen, nämlich für den Bericht der etwas diffusen Findungskommission.
    In der Rheinpfalz vom 5.12.2017
    "Medienanstalt wählt Eumann zum Direktor"
    wurde vermerkt, dass die kritischen Stimmen (AfD-Politiker Matthias Joa und CDU-Politiker Josef Dötsch) auf Anträge zur Verschiebung der Wahl verzichteten, weil keine Mehrheit dafür absehbar war. Im Kommentar von Rolf Schlicher wurde aber der Vorsitzende der Findungskommission Albrecht Bähr am meisten für das "Verstecken in der Nicht-Öffentlichkeit" kritisiert. Dankbar bin ich H. Schlicher auch für den Hinweis, dass H. Eumann schon mit dem früheren Medienpolitik-Strippenzieher H. Martin Stadelmaier ein Buch zur Medienregulation herausgegeben hat - da ist der Stallgeruch unverkennbar!


    -UPDATE -
    Ein Artikel über die
    Gratulationswelle, die über Herrn Eumann einbricht
    Telepolis, Peter Mühlbauer, 6.12.2017
    https://www.heise.de/tp/features/Gra...n-3911135.html

    viele lesenswerte süffisante Links darunter, z.B.
    http://www.deutschlandfunk.de/landes...icle_id=402380
    Eumann: Also finde schon tatsächlich die Frage, ob es denn eine Wahl gewesen ist, vor dem Hintergrund, dass es eine Wahl gewesen ist, besonders merkwürdig, Frau Klein
    -UPDATE -



    Aber lassen wir uns mal nicht von der Politik ablenken, sondern kommen wir wieder zu den Inhalten.

    Da war doch gerade das

    Fernsehfilmfestival in Baden-Baden
    vom 27.11. - 1.12.2017
    http://www.fernsehfilmfestival.de/Festival.html

    In der F.A.Z. gab es dazu gestern einen hochinteressanten Artikel

    Fernsehenden Auges in den Abgrund
    F.A.Z. Axel Weidemann, vom 5.12.2017
    http://www.faz.net/aktuell/feuilleto...ue#pageIndex_1

    ... die Studenten der Filmakademie Baden-Württemberg, der Hochschule für Fernsehen und Film München sowie der Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf ... . Dann lesen vier von ihnen eine Erklärung vor: „Ein Film, der von Studenten ausgezeichnet wird, muss als Allerletztes perfekt sein. Er muss uns jedoch grundlegend begeistern und in die Zukunft weisen.“ Die Studenten haben beschlossen, keinen Preis zu vergeben. Nicht, weil sie uneins gewesen wären, sondern – weil „nicht ein einziger Film auch nur ein einziges Jurymitglied wirklich zu begeistern vermochte“. Fernsehen könne und müsse mehr. „Auch Preise haben eine Verantwortung!“ Im Saal Aufstöhnen, Lachen, Raunen, vereinzelter, dann stärker werdender Applaus. So etwas gab es hier noch nicht.
    ...
    Auch wenn sich der Präsident der Akademie, Hans-Jürgen Drescher, zuvor nicht an einem „modischen Bashing der öffentlich-rechtlichen Sender“ hatte beteiligen wollen, machte er deutlich, dass man von den Sendern mehr erwarte. Es sei besorgniserregend, dass ihren Kulturauftrag anscheinend „nachrangig“ behandelten.
    Hier geht es zur originalen Begründung der Studentenjury, keinen Preis zu vergeben:
    http://www.fernsehfilmfestival.de/pr...jury-2017.html
    Geändert von Nobbse (06.12.2017 um 21:32 Uhr)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •