Willkommen bei Massengeschmack.tv

Nutzer Login

Noch nicht registriert? Anmelden!

+ Antworten
Seite 8 von 8 ErsteErste ... 678
Ergebnis 71 bis 76 von 76
  1. #71

    AW: Neue Abo-Modelle

    Zitat Zitat von eldorado Beitrag anzeigen
    Aber Naked Snake hat recht, der Einzelkauf von Folgen war lange möglich, wurde aber kaum angenommen. Jedenfalls nicht so, dass sich das irgendwie gelohnt hätte.
    Ich vertrete zwar die gleiche Meinung, aber konkret zum Einzelkauf hatte sich rldml bezugnehmend auf den Post von cerberus geäußert. Will mich ja nur ungern mit fremden Grünzeug schmücken

    Ich war zwar lange der Meinung, dass Kleinvieh auch Mist macht, aber es war wohl laut Holger so, dass es tatsächlich so gut wie gar nicht ins Gewicht viel und von daher stellt Einzelkauf keine Option mehr da. Dafür gibt es ja das Probeabo, welches deutlich mehr bietet und das für gar kein Geld.

  2. #72

    AW: Neue Abo-Modelle

    Zitat Zitat von Naked Snake Beitrag anzeigen
    Ich vertrete zwar die gleiche Meinung, aber konkret zum Einzelkauf hatte sich rldml bezugnehmend auf den Post von cerberus geäußert. Will mich ja nur ungern mit fremden Grünzeug schmücken
    I wollt nit meggere

    Das wäre jetzt zwar keine Verbesserung des Abomodells, aber sieht es denn damit aus, dass das MG-Team eine (evtl. mehrteilige) Dokumentation über das Studio macht? Also keine Soap, sondern richtig ein wenig aus dem Studio-Alltag zeigen, speziell was gearbeitet wird, wie die Technik genauer funktioniert, wie Holger die Themen einer FKTV-Folge recherchiert, usw.. Im Grunde hat Holger da in der Anfangsphase des Studios ja schon ein wenig aus dem Nähkästchen geplaudert, aber da kann man mit entsprechenden Aufnahmen sicher auch 45+ Minuten mit füllen.

    Damit da ein Mehrwert für Alsterfilm rumkommt, könnte man das ähnlich wie die Spendennacht an ein konkretes Zahlungsziel hängen.

    Ähnliches könnte ich mir bei einer Neuauflage vom "deutschen Geheimdienst" (hieß damals doch so, oder?) vorstellen.

    Gruß Ronny
    Ceterum censeo RTLem esse delendam

  3. #73

    AW: Neue Abo-Modelle

    Zitat Zitat von rldml Beitrag anzeigen
    Ich bin ebenfalls (randwärtig) im Softwareumfeld tätig *surprisesurprise*
    Ist das nicht inzwischen jeder irgendwie? ;-)

    Zitat Zitat von rldml Beitrag anzeigen
    Du ignorierst gerade den Support: Wenn du eine App anbietest, musst du das auch für zig Hardware/Softwarekombinationen supporten können. Das. kostet. Zeit/Geld.
    Wie gesagt bin ich mit Thema eigentlich schon durch, daher nur kurz und wie gesagt EOD. Ich habe den nicht ignoriert, da du mit Beschränkung auf eine Plattform nicht "zig" Kombinationen hast, sondern nur wenige. Und bei einer HTML5-Applikation reduziert sich das dann nochmals, da dort nicht so viele Plattformabhängigkeiten hochkommen (sagen mir zumindest die Kollegen ein Raum weiter, die unsere Software gerade auf HTML5 umstellen). Und die App selbst ist ja eigentlich auch recht simpel gestrickt (das hier erwähnte Plugin für Kodi besteht aus ein paar Zeilen Python).

    Zitat Zitat von rldml Beitrag anzeigen
    Dann lasse dich doch auf den Stand bringen

    Es gab mal Einzelkäufe zusammen mit Einzelabos (nur ein Format abonnieren) . Der Einzelkauf wurde so gut wie gar nicht genutzt und die meisten haben nur FKTV abonniert. Mit dem Gesamtabo-Konzept geht es Alsterfilm heute deutlich besser als damals.
    OK. Ich hatte immer das Komplettabo (und vorher "die Couch"), daher scheint diese Art der Abrufmöglichkeit an mir vorbeigegangen zu sein.

    Zitat Zitat von rldml Beitrag anzeigen
    Ich mag vielleicht gerade ein wenig runzelig rüber kommen, aber normalerweise bin ich ein Netten
    Ich doch auch ;-) Bei einem Bier wäre das wohl besser zu kommunizieren, selbst mit mchawk, wobei man vorher sicherstellen müsste, ob er das dafür erforderliche Alter schon erreicht hat, bevor man sich am Ende strafbar macht ;-)

  4. #74

    AW: Neue Abo-Modelle

    Das derzeitige Abomodell ist für mich die beste Lösung, sofern damit nicht genügend eingenommen werden kann um alles stabil zu finanzieren würde ich vorschlagen auf 9,99 € hochzugehen, ich denke nicht das die 3 € wirklich den riesen Unterschied machen, es kommt eben auch darauf an wie man es den Leuten gegenüber plausibel erklärt.

    MG braucht, meiner Ansicht nach, eine neue inhaltliche Ausrichtung, es muss frischer/lockerer in den Inhalten und auch in der Präsentation werden. Wenn man sich einige Sendungen so ansieht, denkt man einfach das die Moderation ziemlich verkrampft abläuft und man zwanghaft witzig sein muss, woher diese Anspannung rührt weiß ich nicht aber sie kommt bei mir nicht gut an. Hin und wieder mal ein neues Gesicht bei den Moderatoren wäre auch ganz nett. Dafür würde ich dann auch gern mehr bezahlen aber das müsste dann auch sichtbar werden.

    Da hier auch schon über Apps diskutiert wurde, möchte ich beiläufig erwähnen das ich MG nicht behalten würde wenn es die Möglichkeit über KODI nicht gäbe, denn ich möchte in meiner Freizeit nicht mehr ständig am PC sitzen. Ich habe auch andere Anbieter erst abonniert seit ich die Inhalte über meinen TV abrufen kann. Sofern das irgendwann nicht mehr geht, aus welchen Gründen auch immer, kündige ich das Abo - weil ich es dann schlicht nicht mehr nutze, das wäre auch bei anderen (größeren) Anbietern auch so. Ihr findet das unfair? Wieso? Massengschmack wird von einer Firma betrieben und nicht von einem gemeinnützigen Verein, soweit ich weiß, von daher...

    Als Abonennt frage ich mich was ist 2018 alles so geplant, wird es was Neues geben und wie entwickelt sich MG weiter?

    Robu.

  5. #75

    AW: Neue Abo-Modelle

    Wenn ich mal meinen Überlegungen freien Lauf lasse, fände ich einen interessanten Ansatz ja, dass es praktisch zwei Modelle geben könnte. Das eine Modell wäre dann werbefinanziert, das andere gegen ein kostenpflichtiges Abo zu bekommen.

    Mir ist klar, dass ein Claim von MG die Werbefreiheit betont, aber theoretisch kann man das Ganze ja betrachten.

    Was ich mich auch frage: Holger erwähnte vor einiger Zeit, dass Einnahmen durch Werbung zu gering seien.
    Dann bleibt für mich aber die Frage, wie z.B. die Rocket Beans über 90 Mitarbeiter beschäftigen können, wo doch Werbung einen (vermutlich) großen Anteil ausmachen.

    Der Merch sollte auch wieder mehr in den Fokus geraten, das kann durchaus eine finanzielle Stütze sein. Da braucht es aber auch immer mal wieder neue Designs und Ideen (jaja, wurde schon mal in mg direkt angesprochen).
    "Ich find Papageien irgendwie sympathisch"
    H. Krächzmaja

  6. #76

    AW: Neue Abo-Modelle

    Rocketbeans hat aber auch richtige Werbedeals für sponsored Content und wird durch Funk teilweise öffentlich-rechtlich finanziert.

    Normale Webseiten-Werbung oder Schaltung bringt dank adblock nicht so viel Geld.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •