Willkommen bei Massengeschmack.tv

Nutzer Login

Noch nicht registriert? Anmelden!

+ Antworten
Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1
    In Deutschland ganz unten Avatar von James87

    Ort
    Freiburg i. Br.

    ARD und ZDF sollen bei Google und Facebook priviligiert werden

    Holger,

    das hier dürfte interessant sein.

    https://www.tichyseinblick.de/kolumn...-google-suche/

    Die SPD versucht in ihrem Wahlprogramm scheinbar, ein Gesetz zur Deutungshoheit zu forcieren...

    Im Entwurf ihres Wahlprogramms zur Bundestagswahl wollen die Sozialdemokraten Google und Facebook verpflichten, Inhalte von ARD und ZDF zu veröffentlichen. Eine Zwangsquote Rosamunde Pilcher und Musikantenstadl auf der eigenen Timeline? Claus Klebers „heute-journal“ als Pflichtmitteilung bei jeder Google-Suche? Die Zwangsinformation für alle Nachrichtenmuffel? Wenn immer weniger die Öffentlich-Rechtlichen regulär im TV schauen, müssen die Inhalte halt zu den Zwangsbeitragszahlern gebracht werden. Immerhin müssen ja alle dafür bezahlen, also sollen sie es auch alle sehen müssen. Wer nicht hören will, muss fühlen. So weit weg sind daher die Sozialdemokraten nicht vom Leitkulturgedanken der Union. Sie verstehen nur etwas anderes darunter.
    Statt sich nochmal zu überlegen, ob es fair ist, dass alle zahlen, tritt man nun die Flucht nach vorne an und sorgt nebenbei dafür, dass die Deutungshoheit weiterhin bei den ÖR bleibt, so wie früher, als es nur drei Fernsehprogramme gab. Wäre ja zu blöd wenn irgendwann die Leute mal nicht mehr CDU oder SPD wählen, weil sie sich informieren.

    Was wir momentan erleben von der SPD (aber auch CDU/CSU), ist (u.a auch das Netzwerkdurchsetzungsgesetz) nichts anderes, als ein Versuch, unter dem Deckmäntelchen der Demokratie politisch gewollte Meinungsmache und Zensur zu betreiben um einen Machterhalt zu gewährleisten.
    Geändert von James87 (18.05.2017 um 22:02 Uhr)
    Wenn die Fehler, die gemacht wurden, nicht gemacht worden wären, wären andere Fehler gemacht worden. - Marianne Birthler

  2. #2

    AW: ARD und ZDF sollen bei Google und Facebook priviligiert werden

    Typischer Fall von Gut gemeint ist nicht gleich gut gemacht.
    The New Era is finally upon us! #BálorClubWorldwide

    Doch ohne den Worten von Professoren zu horchen, sind wir Idioten geworden,
    wie fahr' ich nur ohne binomische Formeln meinen modischen Porsche?

  3. #3

    AW: ARD und ZDF sollen bei Google und Facebook priviligiert werden

    Ach Klaus! Dass Tichy hier als Quelle durchgeht, hätte ich selbst von Dir nicht erwartet.
    I don't like pain when I cath.

  4. #4
    In Deutschland ganz unten Avatar von James87

    Ort
    Freiburg i. Br.

    AW: ARD und ZDF sollen bei Google und Facebook priviligiert werden

    Zitat Zitat von Greggy Beitrag anzeigen
    Ach Klaus! Dass Tichy hier als Quelle durchgeht, hätte ich selbst von Dir nicht erwartet.
    Und wenn Tichy selbst wiederum auf eine Quelle, nämlich den Programmentwurf verweist, ist das natürlich nix, du Troll.


    Tichys Einblick als unseriös zu bezeichnen, und das implizierst du gerade, ist echt starker Tobak und kann nur von links kommen. Dagegen sein und denunzieren aus Prinzip.

    Heiko Maas und du müssen ja die besten Freunde sein.

    Genau, appellier noch schnell an ExtraKlaus' Vernunft, nicht dass er noch vom Glauben an die gute Sache abfällt.
    Geändert von James87 (21.05.2017 um 21:42 Uhr)
    Wenn die Fehler, die gemacht wurden, nicht gemacht worden wären, wären andere Fehler gemacht worden. - Marianne Birthler

  5. #5

    AW: ARD und ZDF sollen bei Google und Facebook priviligiert werden

    Zitat Zitat von James87 Beitrag anzeigen
    Tichys Einblick als unseriös zu bezeichnen, und das implizierst du gerade, ist echt starker Tobak und kann nur von links kommen.
    Von wo denn sonst? Von rechts ja wohl kaum
    Und so stark ist der Tobak auch wieder nicht.
    Dies ist ein Antiterroranschlag des Asozialen Netzwerkes

  6. #6

    AW: ARD und ZDF sollen bei Google und Facebook priviligiert werden

    @James

    Wo die Reise Deiner Meinung nach hingehen soll, wenn "die Leute nicht mehr CDU und SPD wählen" und jetzt kommst: "weil sie sich informieren", ist ja wohl sonnenklar.

    Du propagierst den braunblauen Popanz der angeblichen Staatsmedien, die den Menschen die Wahrheit verschweigen.

    Nice try!

    ... hold on a second, I care to elaborate

    Zitat Zitat von James87 Beitrag anzeigen
    Und wenn Tichy selbst wiederum auf eine Quelle, nämlich den Programmentwurf verweist, ist das natürlich nix,.
    Wenn ich auf die israelische Verfassung verweise, um zu argumentieren, dass der Jud uns knechten will. Verstehste, wa?
    Geändert von Greggy (22.05.2017 um 16:45 Uhr)
    I don't like pain when I cath.

  7. #7
    In Deutschland ganz unten Avatar von James87

    Ort
    Freiburg i. Br.

    AW: ARD und ZDF sollen bei Google und Facebook priviligiert werden

    "Blaubraun"- ups, freundscher Versprecher... du hattest ja das "Braun" vorangestellt, um herauszuarbeiten, was man von der Partei zu halten hat... also eben "Braunblau"

    das hat mir schon gereicht, zu wissen, mit wem ich es hier zu tun habe.

    Zitat Zitat von Greggy Beitrag anzeigen
    @James

    Wo die Reise Deiner Meinung nach hingehen soll, wenn "die Leute nicht mehr CDU und SPD wählen" und jetzt kommst: "weil sie sich informieren", ist ja wohl sonnenklar.
    Wo die Reise Deiner Meinung nach hingehen soll, weil sich die Leute nicht informieren, ist mir auch klar.

    Ich erwähnte es bereits: "Braunblau", dazu muss ich nicht mehr sagen. Sprich, wer das heutige System anprangert, der muss rechts sein, dazwischen gibt es nichts. Merkst du eigentlich nicht dass du mit der plumpen Behauptung "Kritiker = Rechter VT" deine Intelligenz selbst beleidigst, wobei, auch Ideologen wird Intelligenz zugesprochen.

    Wenn ich sage, die Leute könnten ja was anderes wählen, wenn sie sich fernab von Tagesschau und Kleber woanders informieren, ist das für dich schon ein blaubrauner Angriff auf die Demokratie. Nice try!

    Aber ich merke schon, das Thema sollte dringend mal angesprochen werden, alleine aufgrund deiner Reaktion.

    Ich wohne in Freiburg (wie jeder weiß tiefrot), und als ich einmal in einer Gruppe von Freiburgern in FB einen Artikel, ebenfalls von Tichys Einblick postete, dass Freiburg laut polizeilicher Kriminalstatistik die kriminellste Stadt ist in Baden-Württemberg, wurde sofort nach Zensur geschrien... von jungen Erasmus-verwöhnten Studenten, die meinen, die Welt sei ein Spielplatz. Das äußerte sich so: "Admin, bitte löschen, ist genau der gleiche rechte Scheiß wie die 'Junge Freiheit'".
    Übrigens die gleichen Leute, die meinten, wer sich nachts auf dem Stühlinger Kirchplatz (Stadtteil Freiburgs) von Nordafrikanern ansprechen ließe, ob er Drogen kaufen wolle, sei selber schuld, wenn er sich dort rumtreibe. Weltoffenheit in ihrer perversesten Form.
    Insofern bleibe ich bei der Meinung, Leute wie du wären die besten Freunde von Heiko Maas.
    Geändert von James87 (22.05.2017 um 18:57 Uhr)
    Wenn die Fehler, die gemacht wurden, nicht gemacht worden wären, wären andere Fehler gemacht worden. - Marianne Birthler

  8. #8

    AW: ARD und ZDF sollen bei Google und Facebook priviligiert werden

    Also zuersteinmal:
    Hat sich schonmal jemand die Primärquelle, sprich den Programmentwurf angeschaut? Ich habs gemacht. Zu finden ist der hier. Zunächst: Google oder Facebook tauchen dort nicht auf. D.h. ich musste selber mich da durchwelzen um die Passage zu finden. Ich vermute es geht um Seite 52, ab Zeile 2168:
    Zeitungen und Zeitschriften sollen sich auch im digitalen Umfeld frei entfalten können. Sie brauchen Rahmenbedingungen, dass es sich auch künftig für sie lohnt, mediale und insbesondere journalistisch-redaktionelle Angebote zu erstellen. Gesellschaftlich relevante Inhalte müssen auch in Zukunft im Netz auffindbar sein. Deshalb ist es richtig, in ein zeitgemäßes Medienrecht „Must-be-found“-Regelungen zu integrieren. Wird die Netzneutralität und damit das offene und freie Internet gefährdet, werden wir eingreifen.
    Wer eine bessere Stelle findet, soll bescheidt sagen. Um allerdings die komische Interpretation von Frank Schäffler da herauszulesen Bedarf es an sehr viel Phantasie. Die Idee bleibt zwar trotzdem doof, aber dass man die Tagesschau gezwungenermaßen in der Timeline gezeigt bekommt steht dort genauso wenig, wie dass sie auf meiner Xbox auftauchen soll. Die Idee klingt mehr wie Neutzneutralität light.

    Nun zur Quelle
    Tichys Einblick ist stramm rechts-konservativ und in dem Kontext ist auch ein solcher Text zu interpretieren. Vergleichbar ist das mit der Taz, wenn die etwas über z.B. die AfD schreibt. Welcher normaldenkende Mensch würde einen solchen artikel für voll nehmen? Vorallem aber stell ich mir die Frage wieso nicht der Programmentwurf mit Zeilenangbe dort verlinkt ist. Wollense nich oder könnse nich? Es wäre super einfach gewesen, denn der Frank musste das dort ja auch nachlesen und die Zeilen sind extra nummeriert. Das kann James ja mal selbst vermuten ...
    Ich bekomm die Krise - I become the crisis

  9. #9

    AW: ARD und ZDF sollen bei Google und Facebook priviligiert werden

    Nur mit dem kleinen Unterschied, dass die taz ihre Artikel teilweise als Journalismus verkauft und Tichys Einblick soweit ich weiß ein Meinungsblog ist.
    The New Era is finally upon us! #BálorClubWorldwide

    Doch ohne den Worten von Professoren zu horchen, sind wir Idioten geworden,
    wie fahr' ich nur ohne binomische Formeln meinen modischen Porsche?

  10. #10

    AW: ARD und ZDF sollen bei Google und Facebook priviligiert werden

    Zitat Zitat von ExtraKlaus Beitrag anzeigen
    Tichys Einblick soweit ich weiß ein Meinungsblog ist.
    Was die These des OPs legitimiert?
    I don't like pain when I cath.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •