Willkommen bei Massengeschmack.tv

Nutzer Login

Noch nicht registriert? Anmelden!

+ Antworten
Seite 966 von 970 ErsteErste ... 466866916956964965966967968 ... LetzteLetzte
Ergebnis 9.651 bis 9.660 von 9694
  1. #9651

    AW: Politischer Smalltalk

    Zitat Zitat von Baru Beitrag anzeigen
    Okay, nun bist du eindeutig ein Rechtspopulist.
    Danke für die Beleidigung, dir sind wohl endgültig die Sachargumente ausgegangen.
    The only thing worth writing about is the human heart in conflict with itself.

  2. #9652

    AW: Politischer Smalltalk

    Zitat Zitat von ExtraKlaus Beitrag anzeigen
    Danke für die Beleidigung, dir sind wohl endgültig die Sachargumente ausgegangen.
    Es ist keine Beleidigung mehr, es ist eine Feststellung. Ein paar Argumente stehen da übrigens auch, aber die hast du lieber ignoriert. Ich werde mit dir aber sicherlich keine Diskussion führen, wie flexibel alle religiösen Texte und vor allem alle Buchreligionen ausgelegt wurden und ausgelegt werden.

  3. #9653

    AW: Politischer Smalltalk

    Wie kann man nur so ignorant sein... Die Fakten sind eindeutig, aber man ist hier offensichtlich schon rechtspopulistisch, wenn man nicht der Propaganda des weichen islamismus verfällt.

    Aussage war übrigens bewusst: Viele Religionen haben Möglichkeiten geschaffen, um ihre archaischen Auffassungen friedlicher zu interpretieren. Aber der Antisemitismus in islamischen Ländern ist sicher auch nur Zufall, genauso wie der Fakt das Terroristen alles verwirrte arme Einzeltäter sind. Wie einfach die Welt doch mit ein wenig linker Selbstgefälligkeit wird.

  4. #9654

    AW: Politischer Smalltalk

    Zitat Zitat von ExtraKlaus Beitrag anzeigen
    Wie kann man nur so ignorant sein... Die Fakten sind eindeutig, aber man ist hier offensichtlich schon rechtspopulistisch, wenn man nicht der Propaganda des weichen islamismus verfällt.
    Welche Fakten sind eindeutig? Dass Millionen von Moslems in Deutschland friedlich leben, und davon ein großer Teil normal integriert ist? Oder sind das alles keine Moslems, weil sie nicht deiner Lehre vom Islam folgen?

    Aussage war übrigens bewusst: Viele Religionen haben Möglichkeiten geschaffen, um ihre archaischen Auffassungen friedlicher zu interpretieren. Aber der Antisemitismus in islamischen Ländern ist sicher auch nur Zufall, genauso wie der Fakt das Terroristen alles verwirrte arme Einzeltäter sind. Wie einfach die Welt doch mit ein wenig linker Selbstgefälligkeit wird.
    Meine Welt ist nicht einfach. Ich weiß, dass es sehr viele Lesarten des Islams gibt, die von radikal-menschenfeindlich bis hin zu mystisch und friedlich reicht. Dagegen ist deine eine sehr simpel, weil sie den Islam auf radikal-menschenfeindliche Sichtweisen reduziert. Und damit spielst du dann den radikalen Predigern in die Hände.

  5. #9655

    AW: Politischer Smalltalk

    Es ist noch ein ziemlicher Unterschied, ob man nur weil man selbst nicht das Schwert erhebt nicht doch Symphatie für die radikale und vor allem werknäheste Auslegung der Religion entwickelt oder hat. Und es war klar das du gleich wieder mit der typischen Relativierung "Not all Muslims" um die Ecke kommst.. Natürlich sind nicht alle Muslime gewaltbereit und radikal, aber diese Religion bedingt es aus vielen Unterschiedlichen Gründen sehr viel eher als andere. Unter anderem auch weil es keine wirklichen unterschiedlichen Flügel im Islam gibt, die bestimmte arachische Themen auch in der gelebten religiösen Welt des Islams infrage gestellt werden. Das kann man ganz gut am Beispiel der toleranten Moschee in Berlin und der Reaktion von vielen Muslimen gut sehen.

    Ich lehne dieses Rosinenpicken dessen Punkte der eigenen Ideologie, die einem in den Kram passen, und das dann als "Auslegung oder Lesart" zu verklären bei allen Religionen ab. Nicht nur beim Islam.
    The only thing worth writing about is the human heart in conflict with itself.

  6. #9656

    AW: Politischer Smalltalk

    Ich zitiere nochmal, was du genau geschrieben hast:

    Und ja, wenn man den Islam und seine Lehren ernst nimmt, gibt es keinen friedlichen Islam.
    Du betreibst hier Rosinenpickerei. Du erklärst die radikalste Auslegungen des Islams für die korrekte Auslegung. Und wenn du dann konsequent bleibst, bedeutet das folgendes: Ein gläubiger Moslem kann nicht Politiker werden, er kann nicht Beamter werden, er kann nicht mal deutscher Bürger werden. Der deutsche Staat darf keinen islamischen Religionsunterricht anbieten, keine islamisch-theologischen Studiengänge erlauben. Er darf auch keine Moscheen erlauben. Du erzeugst eine Unvereinbarkeit von Islam und den (angenommenen) Grundwerten der westlichen Welt. Und wenn du mir auch noch vorwirfst, dass ich mit "not all muslims" ankommen würde, dann unterstreicht das nur weiter deine nun extrem problematische Haltung, die die Vielseitigkeit des gelebten Islams ideologisch ignoriert. Und zu behaupten, es gäbe im Islam keine verschiedenen Flügel, während ein Teil uns den Kopf lebendig abschneiden möchte und ein anderer Teil mit uns als Nachbarn und Freunde zusammenlebt, ist doch völlig absurd. Was du machst ist nichts anderes als die Reproduktion der radikalen Ansichten innerhalb des Islams zulasten der nicht radikalen Lesarten. Zum Glück ist dies weder die Auffassung der Bundesrepublik noch der bürgerlichen Parteien, die dann doch mit deutlich mehr Differenzierung an die Sache herangehen.

  7. #9657

    AW: Politischer Smalltalk

    Zitat Zitat von ExtraKlaus Beitrag anzeigen
    Ich lehne dieses Rosinenpicken dessen Punkte der eigenen Ideologie, die einem in den Kram passen, und das dann als "Auslegung oder Lesart" zu verklären bei allen Religionen ab.
    Zum Glück passiert sowas ja nur in religiösem Zusammenhang, nicht im politischen. Das wär ja was!
    Mach's doch einfach wie viele deiner Kollegen und zieh einfach um zur AfD. Das wäre wenigstens mal ehrlich.
    "Nobody exists on purpose. Nobody belongs anywhere. We're all going to die. Come watch TV."

  8. #9658

    AW: Politischer Smalltalk

    Aus meinen Sympathien für Israel mache ich keinen Hehl. Die undiplomatische Entscheidung des Weißen Hauses Jerusalem als Hauptstadt anzuerkennen, könnte für die Vorzeigedemokratie im Nahen Osten allerdings noch zu einem großen Problem werden. Ich fürchte nicht nur vor Ort Ausschreitungen, sondern auch in der Westlichen Welt anti-israelische und, damit leider immer einhergehend, judenfeindliche Entgleisungen.
    Ich kann nicht verstehen, wie „fromme“ Leute fürchten um die Existenz Gottes, weil die Menschen seine Spuren mit Schwert und schändlichen Taten verfolgen. […] Fürchten bloß muss man um die Existenz der Menschen, weil sie sich von ihm abwenden, der ihr Leben ist. - Sophie Scholl

    Labsal für die Seele: http://www.juedische-allgemeine.de/a.../view/id/16025

  9. #9659

    AW: Politischer Smalltalk

    Zitat Zitat von ExtraKlaus Beitrag anzeigen
    Ich lehne dieses Rosinenpicken dessen Punkte der eigenen Ideologie, die einem in den Kram passen, und das dann als "Auslegung oder Lesart" zu verklären bei allen Religionen ab. Nicht nur beim Islam.
    An sich stimme ich dir da zu, aber für den Gesellschaftlichen Frieden ist das das bessere Konzept. Sonst hätten wir in D ja auch an jeder Ecke Steinigungen, Schwertkämpfe und Kinder als Menschenopfer dargeboten, sowie Sklaven und keine leckere Blutwurst, weil die Gläubigen anfangen würden das Auszuleben was in der Bibel steht. Da finde ich die von der Aufklärung zurechtgestutzte Version des Christentums besser.
    Und klar dem Islam täte eine ähnlicher gesellschaftspolitischer Wandel gut wie dem Christentum damals. Als Gesellschaft sollte man mMn aber das nicht von außen erzwingen sondern die Werte der Aufklärung vorleben und nur Ultra-konservative Auswüchse zurückdrängen.
    Mal abgesehen davon, finde ich die Schere im Kopf von Konservativen bzgl. Religion und Islam mindestens genauso interessant wie die der Linken. Als Konservativer ist man für eine Partei mit "Christlich" im Namen oder für eine Partei die etwas von Christliche Werten faselt, die Ansichten aus dem Christlich-konservativen Weltbild vertritt, die außerhalb dieses Weltbildes als Schwachsinn abgetan werden, und regt sich dann über eine andere Gruppe auf, die auch genauso schwachsinnige Forderungen aus ihrem Märchenbuch als politische Agenda der Gesellschaft aufdrängen will.
    Und genauso wie es nicht konservative Christen gibt, die niemanden Steinigen und auch Mal Blutwurst essen gibt es auch nicht konservative Moslems, die auch Mal nen Bier trinken aber trotzdem Zuckerfest feiern. Nur von denen hört man halt nichts

    Und zu Jerusalem: Ich kann da nur zum einen die Folge von Mittwoch vom The Daily Podcast empfehlen, in der der White House Correspondant etwas zu den Hintergründen dieses Polit-Stunts erzählt, und das Interview mit Martin Lüders im Deutschlandfunk,in dem er eine Einschätzung der Lage und der Folgen gibt.
    Ich bekomm die Krise - I become the crisis

  10. #9660
    inglourious bastard Avatar von MBS

    Ort
    „Made it, Ma! Top of the world!“

    AW: Politischer Smalltalk

    Zitat Zitat von ExtraKlaus Beitrag anzeigen
    Natürlich sind nicht alle Muslime gewaltbereit und radikal, aber diese Religion bedingt es aus vielen Unterschiedlichen Gründen sehr viel eher als andere.
    Im Grunde genommen ist deine Denkweise nicht anders als die von Islamisten.
    Du glaubst, den einzig wahren Glaubensweg zu kennen, und andere Deutungen würdest du ablehnen.
    Der Unterschied zu IS und Co. ist halt nur, dass dein Fundamentalismus der Religionskritik dient und nicht der Religionsausübung.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 2 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 2)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •