Willkommen bei Massengeschmack.tv

Nutzer Login

Noch nicht registriert? Anmelden!

+ Antworten
Seite 32 von 32 ErsteErste ... 22303132
Ergebnis 311 bis 313 von 313
  1. #311
    inglourious bastard Avatar von MBS

    Ort
    „Made it, Ma! Top of the world!“

    AW: Star Trek - Der große Thread!

    Ich bin mit TNG fast durch und finde, dass ab Staffel 4 die Serie richtig Fahrt aufnimmt.
    Man muss es so sagen: Der Tod vom mitwirkenden Gene Rodenberry (1991) scheint sich positiv ausgewirkt zu haben.

    Ein paar Fragen haben sich doch ergeben, für die die Serie bis jetzt Antworten schuldig geblieben ist.

    - Wer räumt Geschirr, Besteck und Restmüll ab?
    Gezeigt wurde es kein einziges Mal, aber ich nehme an, dass Jean-Luc Picard nach 'ner Tasse Ear-Gray das leere Trinkgefäß wieder auf dem Replikator abstellt und einen Befehl wie z.B. "Abräumen" oder "leer machen" ausspricht, und das Zeug wird wieder atomisiert.
    Und anderweitig anfallender Müll kommt auch in den Replikator, der somit auch Mülleimer-Funktion hat.
    Und wahrscheinlich auch Wäschekorb.
    Die schmutzigen Klamotten kommen drauf und dann Befehl 'replizieren'. Voilà, Wäsche fertig.

    - Wird das Holo-Deck als Schiffsbordel genutzt?
    Ist ja irgendwie naheliegend.
    Die Bedürfnisse von Männern dürften auch in 300 Jahren so ungefähr die gleichen sein.
    Und die von Frauen natürlich auch.
    Wenn TNG von HBO produziert worden wäre, würde es im Holodeck zugehen wie in Sodom und Gomorra.

    - Warum heißt der Turbo-Lift Turbo-Lift, wenn er für 20 bis 30 Stockwerke genau so lange braucht wie ein normaler Lift?
    Klar, der Dramatik wegen, Dialoge usw. läßt man die Figuren so lange im Lift verweilen, bis alles gesagt ist.
    Trotzdem. Dann hätten sie den Zusatz 'Turbo' weglassen sollen, wenn sich sowieso nicht drangehalten wird.

    - Warum wird nicht innerhalb des Schiffs von A nach B gebeamt?

    Z.B. vom Machinenraum direkt (bzw. indirekt) auf die Brücke usw.
    Solange der Transportraum als Zwischenstation genutzt wird, könnte sich die Crew per Befehl überall hin beamen lassen.

    Vor allem, wenn's mal schnell gehen muss, bei Gefahr usw., wäre das die bessere Alternative als hinzuspurten.
    (Bei 'Discovery' Episode 3 wird, soweit ich mich erinnere, in einer Szene vom Beamen Gebrauch gemacht, um innerhalb des Schiffs von A nach B zu kommen.)
    Geändert von MBS (07.12.2017 um 22:15 Uhr)

  2. #312

    AW: Star Trek - Der große Thread!

    Zumindest in TNG ist es so das auch Familienmitglieder mit auf dem Schiff sind wenn die Enterprise nicht explizit auf einer militärischen Mission ist und es wurde in TNG sowie Voyager thematisiert das Besatzungsmitglieder miteinander verheiratet sind oder Beziehungen haben.
    Und so oft wie man Riker auf dem Holodeck in irgendwelchen "Vergnügungssimulationen" sieht würde es mich nicht wundern wenn er öfters die Vorzüge der 24th Century Pornhub VR genießt
    Man muss das in Star Trek mit aktuellen Kriegsschiffen vergleichen. Entweder findet man jemanden zum Fraternisieren oder ist zwischen den Landgängen auf Handbetrieb angewiesen.

    Für den Abfall wird es wohl überall "Müllschlucker" geben die das Zeug zerlegen und ich glaube mich daran erinnern zu können das O'Brian in einer Folge mal seinen Unmut über die Probleme mit der Müllanlage kundgetan hatte. Das könnte aber auch in DS9 gewesen sein. Und Kleidung wird in Discovery repliziert.

    Das es mit dem Turbolift so lange dauert liegt zum Teil an der Dramaturgie, zu einem Teil aber auch an den Maßen. Die modernen Enterprises sind, Warpgondeln nicht mitgerechnet, zwischen 260 - 470 Meter hoch undlang sowie zwischen 90 und 140 Meter hoch. Zwar kann mit einem Aufzug problemlos 9-12, in Extremfällen auch 15, Meter pro Sekunde zurücklegen, das aber auch nur hoch oder runter. Bei einer seitlichen Bewegung würde man bei solchen Geschwindigkeiten ordentlich von den Beinen gehauen werden. Und die Lifts in den modernen Serien sind miteinander verbunden und bewegen sich zumindest hoch/runter sowie vorwärts/rückwärts. Ob sie sich auch seitlich bewegen weis ich nicht, man kann aber davon ausgehen.
    Jenachdem wo man auf dem Schiff ist und wo man hin will kann man auch mit dem Turbolift eine gute Minute unterwegs sein.

    Beim Beamen auf dem Schiff müsste man nichtmal den Transporterraum als Zwischenstation nutzen weil auch Ort-zu-Ort-Beamen problemlos möglich ist. Es wir aber wohl einfach aus dramaturgischen Gründen nicht genutzt und wenn das Schiff mal wieder geentert wird übernimmt der Feind logischerweise erstmal den Transporterraum.

    Wenn du etwas wirklich unlogisches sehen willst solltest du dir folgendes Video anschauen https://www.youtube.com/watch?v=PIGxMENwq1k

    Und das ist nicht nur unlogisch aufgrund der Menge an abgefeuerten Torpedos. Die Voyager feuert auch unheimlich gerne Torpedos auf gegnerische Schilde. Nur haben Torpedos keine Schilddurchdingung und sind nur auf nackte Strukturen wirklich effektiv. Man sollte also erstmal mit den Schiffsphasern etc die Schilde ausschalten bevor man Torpedos in "Full Spread" rausballert.
    Geändert von Maddux (Heute um 05:15 Uhr)

  3. #313

    AW: Star Trek - Der große Thread!

    Holodeck als Schiffsbordell? Unterschwellig sicherlich. Am deutlichsten war es allerdings in zwei Voyager-Folgen, als Tuvok jeweils sein Pon Farr hatte. Da wurden ihm erst von Paris und dann vom Doktor gewisse Entspannungsübungen programmiert. Das zweitemal wars allerdings seine eigene Frau.
    "Die Kammer würde sich wünschen, dass der MDR so intensiv kontrolliere, wie die GEZ Gebühren eintreibe." LG Erfurt
    "Was das Licht für Motten ist das Fernsehen für Flitzpiepen." Bernd Stromberg

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 2 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 2)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •